Wealth & Asset Management - Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil

Vor dem Hintergrund eines volatilen Marktumfelds ist die Wealth & Asset Management-Branche gegenwärtig von zunehmendem Wettbewerb, strengerer aufsichtsrechtlicher Kontrolle und der Forderung der Kunden nach mehr Information und grösserer Transparenz gekennzeichnet.

Unternehmen müssen sich nicht nur mit Themen wie Produktinnovation, Veränderungen der Gebührenstrukturen und Branchenkonsolidierung auseinandersetzen. Sie müssen auch mehr Zeit denn je in die Erfüllung der gesetzlichen Auflagen investieren.

Wir können Ihnen dabei helfen, diese Herausforderungen zu meistern. In unserem Global Wealth & Asset Management Center arbeiten weltweit 35.000 Fachleute für die Finanzdienstleistungsbranche. So bieten wir Ihnen rund um den Globus hochwertige Dienstleistungen aus einer Hand.

Wichtige Themen im Asset Management-Umfeld sind derzeit unter anderem:
 


  • Aufsichtsrechtliche Änderungen, Compliance und Reporting

    Als Konsequenz aus der weltweiten Finanzkrise sehen sich alle Akteure der Branche mit verschärften Compliance-Standards konfrontiert. Dies gilt insbesondere für Verwalter alternativer Investmentfonds. Die Aufsichtsbehörden haben diesmal vor allem Risikomanagement und Reporting ins Visier genommen.

    Anbieter im Wealth & Asset Management müssen auf diese neuen Rahmenbedingungen mit einer ausgeweiteten Offenlegung und aktiveren Finanzberichterstattung antworten. Dazu analysieren und überprüfen sie im Detail ihre aktuelle Compliance-Infrastruktur – darunter Personal, Prozesse und Technologie – und ihre entsprechenden Richtlinien und Verfahrensweisen.

    All dies ist keine Einmalmassnahme, sondern ein laufender Prozess. Denn viele der neuen Regulierungsansätze ziehen lange und komplexe Verfahren der Regelsetzung und Implementierung nach sich – noch dazu oftmals mit immer neuen Änderungen gerade erst verabschiedeter Regelungen.

    Die einzige Gewissheit in diesem unruhigen regulatorischen Umfeld scheint die anhaltende Ungewissheit zu sein.

  • Datenarchitektur und -sicherheit und die effiziente Nutzung Big Data

    In Zeiten steigender Compliance-Kosten und Infrastrukturausgaben scheinen die grössten Anbieter im Wealth & Asset Management bestens positioniert, um mehr denn je ihre Grössenvorteile auszuspielen. Denn angesichts zunehmender Herausforderungen und Kosten durch die aufsichtsrechtliche Berichterstattung sind Preisvorteile im Wettbewerb noch entscheidender geworden.

    Zahlreiche regulatorische Anforderungen drehen sich um Daten, die nicht nur im eigenen Unternehmen, sondern auch bei externen Dienstleistern abgerufen werden müssen. Das Problem: Viele Unternehmen arbeiteten bis zum Ausbruch der weltweiten Finanzkrise mit Prozessen und Systemen, die heute nicht mehr ausreichend sein dürften, um die im neuen regulatorischen Umfeld geforderten komplexeren Datenanalysen zu bewältigen.

    Mit Big Data können nicht nur Kosten aggressiv gesenkt, sondern gleichzeitig auch die Grundlagen für künftiges Wachstum gelegt werden.

    Und nicht zuletzt stellen die Themen „ Online-Sicherheit“ und die Verhinderung von Cyberkriminalität immer grössere Herausforderungen dar.

    Zum Thema:

  • Information und Transparenz in der Investorenkommunikation

    Investoren verlangen mehr Transparenz und eine noch viel gründlichere Due Diligence als je zuvor.

    Die Enttäuschung mit den in der Vergangenheit verfolgten Ansätzen und Verhaltensmustern der Vermögensverwaltungsbranche, gepaart mit immer besser informierten und risikoscheueren Anlegern, hat der Branche eine neue Richtung vorgegeben. Als sichtbare Folge haben Vermögensverwalter heute deutlich höhere Standards für Transparenz, Finanzkommunikation und Fondsführung.

    Auch die Informationsangebote für Investoren wurden verstärkt, unterstützt durch fortschrittlichere und leistungsfähigere Tools als Informationsquelle und Schnittstelle zum Kunden.

    Ausserdem hat die Nachfrage nach unabhängiger Berichterstattung an Bedeutung gewonnen. Denn diesen Berichten kann man wichtige Informationen wie z.B. zum internen Kontrollsystem oder zum Risikomanagement entnehmen.

    Glaubwürdigkeit - und nicht nur Performance - ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit bestehenden und künftigen Investoren.

  • Neue Kundenprioritäten in Zeiten von demografischem Wandel und Rentenlücke

    Immer mehr Menschen, vor allem in den Industriestaaten, kommen ins Rentenalter. Die damit zwangsläufig einhergehenden Vermögensentnahmen aus dem Altersvorsorgeportfolio verstärken die Nachfrage nach defensiveren, auf die Kapitalerhaltung zielenden Strategien.

    Wegen der Rentenlücke, die immer mehr Menschen im Alter infolge einer höheren Lebenserwartung und der strukturbedingten Schwächen der staatlichen Altersversorgung droht, werden zusätzliche Einnahmen und grössere persönliche Ersparnisse im Rentenalter immer wichtiger.

    Für Vermögensverwalter bedeutet dies: Ihr Produktangebot muss die geänderten Kundenwünsche widerspiegeln – mit einer besseren Einschätzung der Risikobereitschaft und einer grösseren Renditesicherheit. Die Anbieter müssen ausserdem mit grösserer Transparenz und detaillierteren Informationen zu ihren Anlageprodukten überzeugen.

    Für Wertschöpfung sorgen der verstärkte Fokus auf Kundensegmente mit Wachstumspotenzial und ein besseres Angebot für den Kunden durch starke Renditeaussichten, überdurchschnittlichen Service und angemessene Gebührenmodelle.

    Zum Thema:

  • Wachstum und Erfolg im Vertrieb

    In Zeiten von demografischem Wandel, technologischem Fortschritt und immer härterem Wettbewerb ist es wichtiger denn je, den Vertrieb in den Fokus zu rücken.

    Aggressive Kostensenkungen, die Aufwertung von Compliance zur Kernkompetenz, Anpassungen von Geschäftsmodellen und durchdachte Infrastrukturinvestitionen sollten zur Margensicherung beitragen.

    Der Vertrieb ist von rasantem Wandel und grossem Konkurrenzdruck geprägt. Durch Erfolg in diesem Bereich können sich Vermögensverwalter erstklassig positionieren, um ihre Stakeholder mit signifikantem Wachstum und grösserer Wertschöpfung zu überzeugen.

    Um dies zu ermöglichen, müssen sie eine Markenidentität schaffen, näher an den Kunden herankommen, das Spiel mit Social Media und mobiler Kommunikation beherrschen und gezielt Marktforschung einsetzen, um schnell auf Investorenwünsche einzugehen.

    Zum Thema:

  • Redesign von Geschäftsmodellen und Verbesserung von operativer Effizienz und Kostenmanagement

    Angesichts des sich ändernden regulatorischen Umfelds, des anhaltenden Margendrucks und der Möglichkeiten, die sich aus der besseren Auswertung und Nutzung von „Big Data“ ergeben, werden viele Unternehmen eine gute Chance für neue Geschäftsmodelle sehen.

    Diese Unternehmen werden aus dem notwendigen Restrukturierungsprozess mit Wettbewerbsvorteilen durch grössere Produktivität, Effizienz und Flexibilität sowie niedrigere Betriebskosten hervorgehen.

    Durch eine sorgfältige operative Analyse werden sie die meisten nicht für das Kerngeschäft notwendigen Bereiche auf Möglichkeiten von Outsourcing oder Personalkürzungen durch intelligenten Einsatz von Technik und Prozessverbesserungen überprüfen. Hierzu müssen die Unternehmen Produktlinien unter die Lupe nehmen, ggf. Produkte streichen und neue Möglichkeiten für einen effektiveren Kundenkontakt ausloten, um den Erwartungen der Investoren gerecht zu werden.

    Zum Thema:

  • Strategische Wachstumsmärkte

    Die Erschliessung neuer geografischer Märkte, vor allem in Schwellenländern, bleibt ein wichtiger Schwerpunkt. Zudem dürften viele Anbieter aus dem asiatisch-pazifischen Raum in diesem Jahr ihren Fuss auf den US- oder EU-Markt setzen und damit den bereits begonnenen Trend fortsetzen.

    Anlageprodukte mit dem Fokus Emerging Markets mögen vielleicht immer noch nur einen geringen Anteil am weltweit verwalteten Vermögen haben. Aber für die Suche nach neuen Kunden und neuen Anlagegeldern gilt: Das grösste Wachstumspotenzial liegt in den Emerging Markets.

    Nach der weltweiten Finanzkrise müssen die Anbieter völlig neue Wege gehen, um im Zuge der immer schneller fortschreitenden Globalisierung der Vermögensverwaltung neue Chancen nutzen zu können.



Kontakt

E-Mail Marcel Stalder
Leader Financial Services Switzerland
+41 (58) 286 31 11


E-Mail Bruno Patusi
Wealth & Asset Management
Sector Leader Switzerland
+41 (58) 286 46 90

Alle Wealth & Asset Management Kontakte auf einen Blick.
 

Connect with us

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über Soziale Netzwerke und unsere Webcasts. Oder laden Sie unsere App EY Insights herunter.