• Betrug und Korruption - die einfache Alternative für Wachstum?

    Das Wirtschaftsleben ist komplexen Marktherausforderungen und enormen Druck ausgesetzt, um Wachstum zu generieren. Unser Report zeigt, dass Compliance und Wachstum Hand in Hand gehen können.

  • Globale Studie: "Connected reporting"

    Das regulatorische Umfeld wandelt sich, die Ansprüche an die Berichterstattung steigen. Wir haben 500 CFOs dazu befragt und stellen „Connected Reporting“ vor.

  • Der Wirtschaftsprüfer der Zukunft

    Big Data, Integrated Reporting und neue Anforderungen an Prüfungsausschüsse gestalten die Berichterstattung um. Unser Reporting Magazine erläutert die Hintergründe.

  • Time for Diversity

    Unsere aktuelle Studie zeigt, wie sich Unternehmen auf die mögliche Einführung von Quoten vorbereiten können.

  • Audit Committee Bulletin: Oktober 2014

    Lesen Sie in unser aktuellen Ausgabe unter anderem, wie Audit Committees auf wachsende Steuerrisiken reagieren und wie in den Niederlanden der Wechsel der Prüfungsgesellschaft gehandhabt wird.

  • Accounting Magazine 01/2015

    Die neue Ausgabe informiert u.a. über die Veröffentichung eines Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz, den IDW ES 11 sowie die DPR-Prüfungsschwerpunkte für Abschlüsse 2014.

  • Global Fraud Survey 2014

    Unser aktueller Report zeigt einen besorgniserregenden Anstieg von Betrug und Bestechung weltweit. Die Unternehmen reagieren noch verzögert auf die aktuellen und neuen Risiken.

  • Mit Big Data Korruptionsrisiken verringern

    Wir haben für diese Studie 450 Führungskräfte weltweit befragt, wie sie forensische Datenanalysen für ihre Compliance- und Betrugsbekämpfungsmassnahmen nutzen.

Assurance Services

Mit Sicherheit zum Erfolg

Die Dynamik der weltweiten Märkte nimmt zu – dies wirkt sich auch auf Finanzierungsmöglichkeiten und die externe Rechnungslegung aus. Daraus ergeben sich für Management, Aufsichtsgremien, Prüfungsausschüsse und Abschlussprüfer bisher nicht gekannte Herausforderungen.

Wir helfen Ihnen, sie zu verstehen und zu meistern.


  • Änderung der Rechnungslegungsstandards

    Rechnungslegungsstandards ändern sich. Sind Sie vorbereitet?

    Die Komplexität der internationalen Märkte stellt die Unternehmenslenker vor aussergewöhnliche Aufgaben. Hinzu kommen die vielen Änderungen der Rechnungslegungsstandards, die sie kennen und erfüllen müssen. Sind Sie darauf vorbereitet?
     
    Das International Accounting Standards Board (IASB) und das Financial Accounting Standards Board (FASB) arbeiten an einer Reihe ehrgeiziger Standard Setting-Projekte. Ziel ist es, die International Financial Reporting Standards (IFRS) und die US-GAAP zu verbessern und harmonisieren. Mit der Veröffentlichung der neuen Standards wird es zu wesentlichen Änderungen in der Bilanzierung und in den Angaben kommen. Darauf sollten Sie gut vorbereitet sein.

    Informieren Sie sich über die aktuellen IFRS Entwicklungen 

    Hier finden Sie Unterstützung.
  • Betrug, Bestechung, Korruption

    Schützen Sie Ihr Unternehmen vor finanziellen Verlusten, rechtlichen Sanktionen und Rufschädigungen. 

    Die Ergebnisse unseres European fraud survey 2011 (Englisch) zeigen, dass unethisches Verhalten immer noch toleriert wird – bis in die obersten Führungsebenen. Ebenso sind Bestechung und Korruption in Europa nach wie vor weit verbreitet. Nur Wenige sind bereit sich einzugestehen, dass ihre eigene Branche davon betroffen ist. Trotzdem geben die Befragten an, dass Vorstände ihre Anti-Fraud- und Anti-Bestechungsanstrengungen immer dann reduzieren, wenn die Anreize für unethisches Verhalten am stärksten sind.
     
    Die Ergebnisse machen deutlich, dass die Unternehmenslenker ihren Fokus wieder verstärkt auf Betrug, Bestechung und Korruption richten und entschiedene Anti-Fraud- und Anti-Korruptionsanstrengungen einleiten müssen. Sind Sie dafür gerüstet?

    So können wie Sie mit unseren Fraud Investigation & Disputes Services unterstützen.

  • Corporate Governance

    Mehr Transparenz, bessere Kontrollen

    Stakeholder, Investoren und die kritische Öffentlichkeit verlangen mehr Transparenz. Sie fordern genaue und verlässliche Informationen über die Unternehmen, ihre Aktivitäten, ihre Kunden und ihre Märkte. Und sie wollen wissen, welche Risiken vorhanden sind. Gleichzeitig planen die Aufsichtsbehörden verstärkte Kontrollen.
     
    Vor dem Hintergrund rechtlicher und regulatorischer Änderungen, der Implementierung der International Financial Reporting Standards und dem wachsamen Blick einer kritischen Öffentlichkeit wird intensiv über die Entwicklung einer verlässlichen Corporate Governance diskutiert. Angesichts der Globalisierung der Märkte sowie der wechselseitigen internationalen Abhängigkeiten sind wir der festen Überzeugung, dass es nur eine koordinierte Vorgehensweise geben kann. Aufsichtsbehörden und Standardsetter müssen ihre Zusammenarbeit fortsetzen und die globalen Harmonisierungsbestrebungen vorantreiben.

    Hier finden Sie weitere Informationen zur Richtlinie Corporate Governance. 

  • Nachhaltigkeitsberichterstattung

    Nicht-finanzbezogene Angaben im Aufwind 

    Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dafür, Nachhaltigkeitsberichte zu veröffentlichen, in denen sie ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten in Form von überprüfparen Daten darstellen. Denn über den Erfolg am Markt entscheiden nicht allein gute Bilanzzahlen, sondern auch das soziale, gesellschaftliche und ökologische Engagement. Nachhaltigkeitsberichte sorgen für mehr Transparenz und Vertrauen. Wissen Sie, worauf es bei  Ihrem Nachhaltigkeitsbericht ankommt?

    Sieben Dinge, die Sie über die Nachhaltigkeitsberichterstattung wissen sollten:

    1. Eine Vielzahl an Unternehmen veröffentlichen Nachhaltigkeitsberichte. Es ist also wesentlich mehr als eine Modeerscheinung.
    2. Immer mehr relevante Stakeholder - von Mitarbeitern und Kunden bis hin zum Finanzmarkt - erwarten, dass Unternehmen Nachhaltigkeitsberichte publizieren. Und es wird immer wahrscheinlicher, dass auch der Gesetzgeber eine Berichterstattung über zentrale Nachhaltigkeitsthemen festlegt.
    3. Nachhaltigkeitsberichte können zu operativen Verbesserungen führen und die Compliance und Reputation des Unternehmens stärken.
    4. Die Berichte sollten vollständig sein und alle massgeblichen Key-Performance-Indikatoren (KPIs) des Unternehmens enthalten, die für die Branche relevant sind.
    5. Nachhaltigkeitsberichte werden kritisch gelesen.
    6. Die Publikation des Nachhaltigkeitsberichts stellt an jedes Unternehmen viele Herausforderungen. Dazu gehören:
      • Die Daten müssen konsistent sein.
      • Die Darstellung von negativen und positiven Informationen sollte ausgewogen sein.
      • Das Unternehmen sollte kontinuierliche Verbesserungen bzw. Leistungssteigerungen präsentieren können.
      • Die Berichte müssen präzise und lesbar sein.
    7. Nachhaltigkeitsberichte können ein wertvolles Kommunikationsinstrument sein. Sie können helfen, Kostensenkungen, Effizienz und Geschäftsvorgaben zu erreichen und Rechenschaftspflichten zu erfüllen. 

    Besuchen Sie unsere Seite zu Climate Change and Sustainability Services 



Connect with us

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über Soziale Netzwerke und unsere Webcasts. Oder laden Sie unsere App EY Insights herunter.

EY RHF Advanced Closing Benchmarking 2014

Studie Schweiz: Advanced Closing 2014

Schweizer Unternehmen schliessen ihre Jahresrechnung immer früher ab. Gleichzeitig müssen sie ihre Prozesse optimieren und Geld sparen. Lesen Sie die Ergebnisse unserer Umfrage.