Tax Services

Wir helfen Ihnen, in der globalen Steuerlandschaft die Orientierung zu behalten

Die wirtschaftlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen haben sich drastisch verändert, und das Tempo sowie die Komplexität dieses Wandels nehmen ständig zu. Wir können Ihnen helfen, in diesem Umfeld die Orientierung zu behalten.

Die Regierungen zügeln ihren Einnahmenbedarf angesichts des verschärften Wettbewerbs am Arbeits- und Kapitalmarkt. Die Steuerbehörden passen ihre Betreibungsstrategien, Schwerpunkte und Richtlinien an die sich verändernde wirtschaftliche Dynamik an. Die Unternehmen wägen konkurrierende Prioritäten ab, wobei sie sicherstellen, dass sie die Vorschriften erfüllen und zugleich Mehrwert generieren.

Wir können Ihnen bei diesen kritischen Aspekten des steuerlichen Umfelds helfen, u. a. bei Folgendem:

 


  • In einer globalen Steuerlandschaft richtig handeln

    Das globale steuerliche Umfeld ist weiterhin von drastischem Wandel geprägt. Fast täglich lesen wir in den Zeitungen neue Schlagzeilen über die geänderte Steuerpolitik, die Verschärfung von Betreibungsmassnahmen und das steigende Risiko für Unternehmen, ihr Ansehen zu verlieren.

    Konkurrierende Prioritäten

    Multinationale Unternehmen müssen nun zwischen Prioritäten abwägen, die heftiger als je zuvor miteinander konkurrieren. Sie müssen sicherstellen, dass sie ihr Geschäft schützen, indem sie den politischen und gesetzlichen Wandel sowie die veränderten Steuerbetreibungsmassnahmen überwachen und entsprechend reagieren. Doch zugleich müssen sie dafür sorgen, dass sie nicht nur die Steuervorschriften vollständig einhalten, sondern dass ihre Steuerabteilung auch Mehrwert generiert.

    Die Regierungen setzen alles daran, sich jeden Betrag zu sichern, der ihnen geschuldet wird

    Auf politischer Ebene streben alle Regierungen danach, dass ihr Land als attraktiver Wirtschaftsstandort gesehen wird und in einer zunehmend globalisierten Wettbewerbslandschaft neue Arbeitsplätze und Kapital anlockt.

    Zugleich wollen sie ihre Einnahmen steigern. Die Regierungen bewegen sich auf einem schmalen Grat: Sie überprüfen laufend, wie sie ihre rechtmässigen Steuereinnahmen sicherstellen können, doch gleichzeitig befinden sie sich im direkten Wettbewerb mit anderen Nationen und bemühen sich, das mobile Kapital nicht zu verschrecken.

    Andererseits passen die Steuerverwaltungen ihre Betreibungsstrategien, Schwerpunkte und Richtlinien an die sich verändernde wirtschaftliche Dynamik an. Sie setzen alles daran, zu gewährleisten, dass ihre Ressourcen die richtigen Themen und Steuerpflichtigen im Visier haben. Sie tauschen mehr Best Practices und Informationen über Steuerpflichtige mit ihren ausländischen Kollegen aus, um ihnen zu helfen, jeden geschuldeten Betrag zu vereinnahmen.

    Zunahme der Streitfälle

    Die Folge ist eine Zunahme der Streitigkeiten zwischen Steuerpflichtigen und Steuerbehörden, die zudem komplexer werden und mit immer höheren Streitwerten verbunden sind – ein Trend, der sich zunehmend verstärkt, da die Länder zusammenarbeiten und die Schwellenmärkte, die an Statur und Einfluss gewinnen, ausgefeiltere Ansätze der Besteuerung wählen. Die Strafen fallen drastischer aus, und das Reputationsrisiko ist in den vergangenen Monaten erheblich gestiegen.

    Wir können Ihnen helfen, sich einen Weg durch dieses Dickicht zu bahnen.

     
    Wir können Ihnen helfen, die von raschem Wandel geprägte Steuerpolitik zu überwachen, schnell auf entsprechende Veränderungen zu reagieren und die wirtschaftlichen und steuerlichen Auswirkungen zu bewerten.

    Sollte die Steuerpolitik ein von den Politikern gar nicht beabsichtigtes Hindernis für Ihr Geschäft schaffen, können wir Ihnen helfen, entweder allein oder als Mitglied einer grösseren Interessengemeinschaft von Unternehmen mit der Regierung zusammenzuarbeiten, um:

    • das Hindernis zu erläutern
    • politische Alternativen zu entwickeln, die logisch und gut durchdacht sind
    • die möglichen Resultate zu modellieren
    • der Regierung eine alternative Option dergestalt vorzuschlagen, dass die Politiker problemlos mit ihr arbeiten können

    Wir helfen Ihnen auch dabei, Ihren Handlungsbedarf im Zusammenhang mit globalen Steuerkontroversen, Betreibungen und Offenlegungen zu decken.
    Wir konzentrieren uns auf die vorausschauende Vermeidung von Kontroversen, um Ihnen zu helfen, Ihre Steuererklärungen ordnungsgemäss und konsistent abzugeben und die entsprechenden Belege vorzubereiten.

    Wenn es bereits zu einer Kontroverse gekommen ist, nutzen unsere Experten das kollektive Wissen des Netzwerks über die Arbeitsweise der Steuerbehörden. Zudem arbeiten sie zunehmend zusammen, um unseren Kunden bei der Beilegung schwieriger oder sensibler Meinungsverschiedenheiten in Steuerfragen zur Seite zu stehen. Damit nach einer Kontroverse eine kontinuierliche Verbesserung der Leistung auf den Weg gebracht wird, arbeiten wir mit den anderen Steuerexperten von EY zusammen. So können wir gewährleisten, dass es seltener zu vergleichbaren Ereignissen kommt.

    Nachstehend haben Sie Zugang zu den Ansichten, die wir zu einigen wesentlichen Politik- und Betreibungstrends und -problemen haben, sowie zu unseren entsprechenden Analysen.

    Mehr Informationen

    TAX-RC-tpc_tl_sm

    Tax Policy & Controversy Quarterly Briefing

    Erfahren Sie mehr über die neuesten Erkenntnisse zu den wichtigsten steuerpolitischen Trends durch unser Interview mit Marcio Verdi, dem Executive Secretary des Inter-American Center of Tax Administrations (CIAT). (Englisch)

    Ausblick zur weltweiten Steuerpolitik 2011

    Wir haben eine interessante neue Reihe von Berichten über die Aussichten der weltweiten Steuerpolitik 2011 entwickelt – für Latein- und Nordamerika,   den asiatisch-pazifischen Raum   und Europa, den Nahen Osten, Indien und Afrika

    TAX-RC-tdr_tl_sm

    Alternative Beilegung von Streitigkeiten: ein neues Kapitel

    Da die Steuerbehörden ihre Betreibungsstrategien an die sich verändernde wirtschaftliche Dynamik anpassen, müssen sich auch die Steuerpflichtigen umstellen. Einer der Schlüssel dabei sind Kenntnisse zur alternativen Beilegung von Steuerstreitigkeiten. (Englisch)

  • Der Aufbau steueroptimierter Lieferketten

    Für weltweit operierende Grossunternehmen sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen heute fliessender und komplexer denn je. Die Unternehmen passen ihre Lieferketten an, um auf die zunehmend wettbewerbsorientierten Marktbedingungen zu reagieren, um ihre Ertragskraft zu stärken und um Mehrwert für Ihre Aktionäre und Kunden zu generieren.

    Gegenwärtig vergrössern multinationale Unternehmen noch stärker als früher ihre globale Reichweite, um neue Märkte zu erschliessen und die Kosteneffizienz zu steigern. Im Rahmen dieses Trends bauen sie zunehmend ihre Lieferketten aus.

    Bei jeder Entwicklung in der Lieferkette müssen neue Kosten und neue Risiken einkalkuliert werden

    Neben dem Vordringen in neue Märkte entwickeln die führenden Unternehmen auch ihre bestehenden Lieferketten weiter, um die Kosteneffizienz zu verbessern und die Margen ihrer Geschäftsaktivitäten in reifen Märkten zu steigern.

    Führende Unternehmen erkennen die Notwendigkeit umfassender, aktiver Planung

    Ganz gleich, ob es darum geht, neue Märkte zu erschliessen oder die Effizienz in vorhandenen Märkten zu steigern – die neuen führenden Unternehmen haben eine Eigenschaft gemeinsam: Sie erkennen ganz genau, dass eine umfassende, aktive Planung im Rahmen des neuen Lieferkettenmodells die Chancen maximieren und die Risiken so weit wie möglich eindämmen kann.

    Nur mit einem wirklich ganzheitlichen Ansatz können alle Lieferkettenkosten – einschliesslich der Steuern – bewertet und verwaltet werden.

    Herausforderungen des Wandels

    Tagtäglich werden Unternehmen mit Entscheidungen hinsichtlich der Frage konfrontiert, wie sie ihr operatives Geschäft auf globaler Basis verändern sollen.

    Die Herausforderung bei solchen Entscheidungen besteht darin, das Problem ganzheitlich zu betrachten und dabei alle seine Aspekte zu berücksichtigen. Die steuerlichen Konsequenzen sollten Bestandteil der Analyse sein, da die Steuereffekte jeder Veränderung im Unternehmen sehr weitreichend sein können und unter Umständen zu einem anderen Ergebnis führen als eine reine Analyse der Betriebsprozesse.

    Unser Ansatz

    Häufig integrieren Unternehmen die Steuerplanung erst in den Prozess, nachdem die betrieblichen Möglichkeiten oder Alternativen eingekreist und definiert worden sind, was wiederum die Planungseffektivität einengt. Wenn stattdessen die internationale Steuerplanung bereits in einem früheren Stadium integriert wird, können sich andere Alternativen oder Betriebsmodelle als die insgesamt effektivsten ergeben.

    Beim integrierten Ansatz unseres Tax Efficient Supply Chain Management (TESCM) erschliessen wir häufig Vorteile, die nicht möglich gewesen wären, wenn eine derartige Integration nicht von Anfang an erfolgt wäre.

  • Risikomanagement im Hinblick auf mobile Mitarbeiter

    Im global integrierten, streng regulierten und zunehmend wettbewerbsorientierten Geschäftsumfeld von heute ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg besonders hervorzuheben: die Mitarbeiter. Die Belegschaft verkörpert die wichtigste Investition eines Unternehmens und bietet eine enorme Chance, um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

    Worauf die führenden Unternehmen ihre Anstrengungen konzentrieren

    • Geeignete Mitarbeiter gewinnen und halten
    • Internationaler Einsatz und Mobilität talentierter Mitarbeiter
    • Effizienz der Personal- und Salärverwaltung
    • Risiko, Governance und Compliance

    Risikomanagement im Hinblick auf mobile Mitarbeiter

    Während die Optimierung des Wettbewerbsvorteils, den die Mitarbeiter verkörpern, bereits seit Langem ein zentrales Ziel jedes Unternehmens ist, impliziert eine Reihe neuerer Trends im steuerlichen Umfeld, dass grosse Unternehmen mit einer international mobilen Belegschaft mehr denn je einem grösseren Risiko ausgesetzt sind, gegen Steuervorschriften zu verstossen und entsprechende Kontroversen bewältigen zu müssen.

    Die wirtschaftlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen, die sich in den letzten Jahren so sehr verändert haben, sind von weiterem Wandel geprägt. Das Tempo der Globalisierung nimmt zu, und die weltweite Finanzkrise wirkte wie ein Katalysator für die Globalisierung und die Transformation der Unternehmen, wobei viele Schwellenmärkte jetzt noch schneller wachsen als vor der Krise.

    Parallel zu diesen Megatrends konvergieren unterschiedliche zugrunde liegende Aspekte und bedingen wachsende Risiken für multinationale Unternehmen, die eine global mobile Belegschaft haben. Auch wenn Unternehmen ihre formalen Richtlinien für die Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland sehr präzise definieren und anwenden, wird vielfach davon ausgegangen, dass Geschäftsreisende, für die derartige formale Richtlinien nicht gelten, diverse neue Risiken implizieren, die die Unternehmen managen müssen.

    Unbeabsichtigte Steuerpflichten

    Diese Geschäftsreisenden bringen zunehmend unbeabsichtigte Steuerpflichten mit sich, und die daraus folgenden Risiken sind nicht nur persönlicher Natur. Sie machen sich immer stärker auf Unternehmensebene bemerkbar, wobei den Steuerabteilungen der Unternehmen vielfach das Ausmass dieses wachsenden Problems gar nicht bewusst ist. Den Steuerverwaltungen wird dieses Problem jedoch zunehmend bewusst, und sie setzen sehr effektiv neue Technologien ein, um zu ermitteln, wo eine Steuerpflicht entstanden ist. Angesichts immer strengerer Steuerbetreibungsmassnahmen dürfte sich dieses Problem künftig deutlich verschärfen.

    Das Management dieser Risiken sollte von multinationalen Unternehmen als drängendes Problem gesehen werden.

    Ein drängendes Problem?

    Was vielleicht als relativ einfaches persönliches Problem im Bereich des Einkommenssteuerrechts beginnt, kann sich schnell zu einem Flächenbrand entwickeln, wobei sich Risiken wie die Gründung einer Betriebsstätte, eine Lohnsummensteuer-Prüfung oder die daraus folgende Zahlung signifikanter Strafgelder ergeben können. Und alle diese Risiken sind auf Unternehmensebene angesiedelt.

    Zugleich verschärft sich in der Tat das Tempo, mit dem sich gesetzliche Bestimmungen ändern (z. B. die zunehmende Betreibung gegenüber Betriebsstätten). Viele Länder nutzen diese Art von Gesetzgebung, um das allgemeine Niveau ihrer Steuereinnahmen zu erhöhen.

    Während die Regierungen weiter nach Möglichkeiten suchen, um die steuerliche Bemessungsgrundlage auszuweiten, werden sie sicherlich allseits in Foren wie dem Forum on Tax Administration der OECD sowie dem CIAT, CIOT und SGATAR voneinander lernen und zügig die verwendeten Prozesse und Technologien übernehmen. Insofern wird wohl auch mit dem künftigen Vordringen dieses Problems in eine grössere Zahl kleinerer Unternehmen zu rechnen sein.

    Unternehmen, die das Spektrum der Reputationsrisiken sowie der persönlichen und finanziellen Steuerrisiken erkennen, unternehmen intensive Anstrengungen, um die Vorschriften zu erfüllen. Zunehmend wird akzeptiert, dass derartige Fragen immer dringlicher werden – sowohl, was das Ansehen des Unternehmens betrifft, wie auch unter finanziellen Aspekten.

    Wie wir Unternehmen unterstützen

    Unser Human-Capital-Netzwerk bindet Prozesse und Technologien ein, die Unternehmen helfen, STBT-spezifische Risiken zu ermitteln und zu bewältigen, bevor sie auftreten. Wenn es bereits zu einer Kontroverse gekommen ist, kann das globale Tax-Controversy-Netzwerk von EY unsere Kultur- und Prozesskenntnisse sowie unsere Beziehungen zu jeder bedeutenden Steuerverwaltung nutzen, um Probleme zu beheben. Da Probleme aus früheren Jahren aktuell rasch ans Licht kommen und sich die Steuerverwaltungen jetzt stärker denn je auf diese Problematik konzentrieren, ist dies genau der richtige Zeitpunkt, um zu handeln.

    Mehr Informationen

    TAX-RC-tpc_tl_sm

    Geschäftsreisende: Bewertung von Steuer- und Einwanderungsrisiken

    Die Einwanderungs- und Steuergesetze vieler Staaten werden immer rigider gegenüber Geschäftsreisenden und ihren Unternehmen. Haben Sie Ihre Geschäftsreisenden genau im Auge?


Mehr Informationen

EMEIA Law News Bild

Tax News – Frühling 2014

Tax News zu aktuellen Entwicklungen im internationalen und nationalen Steuerrecht (1398 KB).


Connect with us

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über Soziale Netzwerke und unsere Webcasts. Oder laden Sie unsere App EY Insights herunter.

 

Zugang zu unseren globalen Steuerleitfäden

Körperschaftssteuer, indirekte Steuern, persönliche Steuern, Transferpreisgestaltung und mehr – für über 150 Länder.

Hier finden Sie unsere Steuerpublikationen

Enthält unsere neuesten «Thought Leadership»-Publikationen, sonstige Veröffentlichungen, Briefings u. a. zu wichtigen Steuerthemen.

Zugang zu unseren globalen Steuerleitfäden