Eschborner Forum

Expertengespräch zum Thema: Onshore-Windenergie in Hessen — Welche Chancen und Risiken bestehen für Kommunen, Energieversorger und Investoren?

  • Share

Bis zum Jahr 2050 soll in Hessen die Energieversorgung möglichst zu hundert Prozent aus regenerativen Energien gedeckt werden.

Dieses Ziel, eine Vorgabe des hessischen Energiegipfels 2011, ist nunmehr auch im hessischen Energiezukunftsgesetz gesetzlich festgelegt worden, welches unter anderem vorsieht, dass zukünftig zwei Prozent der Landesfläche als Windvorrangflächen ausgewiesen werden sollen. Damit ist es theoretisch möglich, in Hessen bis zu 28 TWh/a Strom aus Windenergie zu erzeugen. Vergleicht man dies mit den 0,65 TWh Strom, die im Jahr 2010 aus Windenergie produziert wurden, wird deutlich, welches Entwicklungspotenzial sich Kommunen, Energieversorgern und anderen Investoren bietet. Diesem Potenzial stehen allerdings politische, wirtschaftliche und rechtliche Unwägbarkeiten entgegen, die entsprechende Projekte erschweren.

In unserer Veranstaltung soll aufgezeigt werden, welche Möglichkeiten die Energiewende in Hessen bietet, aber auch welche Herausforderungen sich ergeben und wie mit diesen umzugehen ist. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen die wesentlichen politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekte der Windenergie zu diskutieren und Ihnen Lösungsansätze aus der Praxis näher zu bringen.