Government & Public Sector

  • Share

Veranstaltungen aus dem Bereich
Government & Public Sector


Inhouse-Schulungen zum novellierten Vergaberecht

Mit der Novellierung des GWB und der Vergabeverordnung (VgV), der Einführung der Sektorenverordnung und der Neufassung der VOB/A und der VOL/A ist der zweite Schritt der umfassenden deutschen Vergaberechtsreform abgeschlossen worden. Die vielen Änderungen stellen die Praktiker in den Kommunen und kommunalen Unternehmen vor große Herausforderungen. Interne Vergabeleitfäden müssen angepasst bzw. vollständig überarbeitet werden und das neue Vergaberecht ist bei jeder Beschaffung zwingend zu berücksichtigen, um die Vergabe rechtsicher zu machen.

EY bietet Ihnen neben einer umfassenden Unterstützung bei der Durchführung von Vergabeverfahren und bei der Überarbeitung interner Vergabeleitfäden auch die Durchführung von maßgeschneiderten Inhouse-Schulungen für Mitarbeiter in Kommunen und kommunalen Unternehmen an. Die Schulungsinhalte richten sich nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

Mögliche Inhalte sind:

  • Das neue Vergaberecht
    • Novellierung des GWB
    • Sektorenverordnung
    • Vergabeverordnung
    • VOB/A und VOL/A
  • Neue Möglichkeiten für Stadtwerke durch die Sektorenverordnung
  • Die neue Bauvergabe
    • Neufassung der VOB/A
    • Aktuelle Rechtsprechung zu Bauvergaben
    • Bieterrechtsschutz unterhalb der EU-Schwellenwerte

Weitere Informationen und Anfragen:
E-Mail Susanne Mueller-Kabisch

 



Eschborner Forum: Expertengespräch zum Thema: EU-Vergaberichtlinien 2014 - Neuerungen bei der Inhouse-Vergabe und den interkommunalen Kooperationen
26. Mai 2014 in Eschborn/Frankfurt am Main

In unserem Seminar stellen wir die sich aus den neuen EU-Vergaberichtlinien und der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes ergebenden Neuerungen zur Inhouse-Vergabe und zu den interkommunalen Kooperationen dar.

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Eschborner Forum: Expertengespräch zum Thema: Cybercrime — vorbeugen, erkennen und aufklären
27. März 2014 in Eschborn/Frankfurt am Main

Wir geben Ihnen im Rahmen der Veranstaltung einen Überblick über die aktuelle Bedrohungssituation und zeigen Ihnen Möglichkeiten und Strategien auf, wie Sie sich vor Angriffen besser schützen können und welche Maßnahmen getroffen werden sollten, wenn es dennoch zu einem Vorfall kommt.

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Das EU-Beihilfenrecht für Kommunen und kommunale Unternehmen
05. März 2014 in Eschborn/Frankfurt am Main

Ziele unserer Veranstaltung sind die Sensibilisierung für beihilfenrechtlich relevante Sachverhalte auf der kommunalen Ebene und das Aufzeigen von beihilfenrechtskonformen Lösungen für Sachverhalte, die typischerweise in der kommunalen Praxis auftreten.

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Eschborner Forum: Expertengespräch zum Thema "Integritäts- und Compliance-Verstöße"
23. Januar 2014 in Eschborn/Frankfurt am Main

In unserer Veranstaltung informieren wir Sie über die Anforderungen und Herausforderungen öffentlicher Gesellschaften zum Thema Compliance, Wirtschaftskriminalität und Integrität.

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Compliance-Verstöße schaden nicht nur wirtschaftlich, sondern beeinträchtigen auch das Krankenhaus-Image in der Öffentlichkeit. Wir zeigen Ihnen, wie Sie erfolgreich gegensteuern können.
26. November 2013 in Eschborn/Frankfurt am Main

Die öffentliche Wahrnehmung von Compliance-Verstößen ist aufgrund zahlreicher Ermittlungsverfahren und damit verbundener Presseberichterstattung deutlich gestiegen.

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Eschborner Forum: Expertengespräch zum Thema: Das Rechnungswesen der Zukunft bei der öffentlichen Hand — Hessens Kommunen auf dem Weg zur Doppik 2.0?
28. August 2013 in Eschborn/Frankfurt am Main

Unsere Referenten informieren über den aktuellen Sachstand zur Doppik-Einführung und ihrer Anwendung - vornehmlich aus hessischer Sicht. Die bundesweite Situation wird dabei ebenfalls beleuchtet.

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Eschborner Forum: Expertengespräch zum Thema: Bauprojekte ermöglichen und Schieflagen vermeiden — Entwicklungen verstehen, neue Wege beschreiten!
25. Juni 2013 in Eschborn/Frankfurt am Main

Die Große Bauprojekte in Schieflage sind momentan in aller Munde. Die negative Wahrnehmung in der Öffentlichkeit, aber auch bei Entscheidungsträgern erschwert neue Investitionsvorhaben. Der Rechtfertigungsdruck steigt ständig und der Kommunikationsanspruch nimmt zu.

Die Problematik ist extrem vielschichtig. EY hat einige Denkansätze entwickelt, die gängige Kommunikations- und Realisierungsmodelle aus dem Blickwinkel der Psychologie, Soziologie und Managementtheorie hinterfragen und Handlungsalternativen aufzeigen. Auch wenn dies noch nicht die allumfassende Lösung ist, wollen wir zumindest neue Ideen anstoßen, um zu einer Verbesserung des derzeitigen Status beizutragen.

Wir möchten Sie einladen, mit unseren Experten zwei wichtige Aspekte dieser Veränderungen zu diskutieren:

Projekte durch strategische Kommunikation ermöglichen und kritische Bauprojekte zu öffentlicher Akzeptanz führen
Sicherheit und Gestaltungsmöglichkeiten für Entscheidungsträger durch umfassendes Risikomanagement bei Großprojekten

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Eschborner Forum: Vergabe von Strom- und Gaskonzessionen – aktuelle und zukünftige Entwicklungen im Konzessionswettbewerb
19. März 2013 in Eschborn/Frankfurt am Main

Der Wettbewerb um auslaufende Konzessionsverträge ist weiterhin voll im Gange.

Um einen neu zu vergebenden Konzessionsvertrag bewirbt sich selten nur der Altkonzessionär. Im Vergabeverfahren spielt das Interesse der Kommune, die neue Konzession einem eher kommunal geprägten Unternehmen zu erteilen, zumeist eine große Rolle.

Sicher ist jedoch: Bei der Vergabe der Konzessionsverträge darf die Kommune nicht frei entscheiden. Sie hat immer ein wettbewerbliches Verfahren durchzuführen. Durch die mangelnde Klarheit in diesem Bereich entstehen für Kommune und Bewerber zahlreiche Fallstricke. Dabei können die Kommunen ihre Chancen bei der Konzessionsvergabe nutzen, in dem sie den durch die aktuelle Rechtsprechung skizzierten Rahmen und die sich hierdurch ergebenden Handlungsspielräume aktiv nutzen.

In unserer Veranstaltung werden die neuesten Entwicklungen im Bereich der Konzessionsvergabe dargestellt und es wird aufgezeigt, wie die Konzessionen unter Beachtung des aktuellen Rechtsrahmens rechtssicher vergeben werden können.

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Eschborner Forum: Expertengespräch zum Thema: Kooperationen der öffentlichen Hand - Steuerliche und rechtliche Fallstricke vermeiden
14. Mai 2013 in Eschborn/Frankfurt am Main

Die Kommunen sehen sich zunehmend einer Ausweitung ihrer Aufgabenbereiche durch Zukunftsthemen wie beispielsweise die demographische Entwicklung gegenüber, vielfach verbunden mit steigenden Anforderungen und Erwartungen aus der Politik und von ihren Bürgern. Erschwert wird die kommunale Aufgabenerfüllung zusätzlich durch die Notwendigkeit von Einsparungen in vielen kommunalen Haushalten aufgrund einer angespannten Finanzlage.

Um den kommunalen Aufgaben, insbesondere auch den freiwilligen Selbstverwaltungsaufgaben, im Interesse der Bürger jetzt und in Zukunft noch gerecht werden zu können, beschreiten Kommunen und deren kommunale Betriebe häufig den Weg einer Kooperation. Dabei ermöglichen nicht nur die hergebrachten Formen kommunaler Zusammenarbeit wie der Zusammenschluss in Zweckverbänden eine Verteilung von Lasten und eine aus wirtschaftlicher Sicht effizientere Aufgabenerledigung. Neben einer interkommunalen Zusammenarbeit ist häufig die Kooperation kommunaler Unternehmen und/oder der Privatwirtschaft das Mittel der Wahl.

In unserer Veranstaltung zeigen wir an praxisnahen Fällen, auf welche wesentlichen steuerlichen Themen hierbei zu achten ist und welche arbeitsrechtlichen Überlegungen für eine erfolgreiche Kooperation notwendig sind, um die angestrebten wirtschaftlichen Vorteile nicht zu gefährden.

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Eschborner Forum: Onshore-Windenergie in Hessen − Welche Chancen und Risiken bestehen für Kommunen, Energieversorger und Investoren?
29. Januar 2013 in Eschborn/Frankfurt am Main

EY Bis zum Jahr 2050 soll in Hessen die Energieversorgung möglichst zu hundert Prozent aus regenerativen Energien gedeckt werden. Dieses Ziel, eine Vorgabe des hessischen Energiegipfels 2011, ist nunmehr auch im hessischen Energiezukunftsgesetz gesetzlich festgelegt worden, welches unter anderem vorsieht, dass zukünftig zwei Prozent der Landesfläche als Windvorrangflächen ausgewiesen werden sollen. Damit ist es theoretisch möglich, in Hessen bis zu 28 TWh/a Strom aus Windenergie zu erzeugen. Vergleicht man dies mit den 0,65 TWh Strom, die im Jahr 2010 aus Windenergie produziert wurden, wird deutlich, welches Entwicklungspotenzial sich Kommunen, Energieversorgern und anderen Investoren bietet. Diesem Potenzial stehen allerdings politische, wirtschaftliche und rechtliche Unwägbarkeiten entgegen, die entsprechende Projekte erschweren.

In unserer Veranstaltung soll aufgezeigt werden, welche Möglichkeiten die Energiewende in Hessen bietet, aber auch welche Herausforderungen sich ergeben und wie mit diesen umzugehen ist.

Weitere Informationen und Anfragen:

 



Kontakt

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Sie haben die Möglichkeit, mit unseren Ansprechpartnern oder Themenverantwortlichen direkt Kontakt aufzunehmen.

Connect with us

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über Soziale Netzwerke und unsere Webcasts. Oder laden Sie unsere App EY Insights herunter.