Skip to main navigation

The Master CFO Series - A tale of two markets - Top investor communication tips for CFOs - EY - Deutschland

The Master CFO Series: Klug geteiltNeun goldene Regeln für die Investorenkommunikation

Plötzliche Strategiewechsel ohne vorbereitende Kommunikation mit den Investitioren verursachen mit großer Wahrscheinlichkeit Probleme.

Auf der Grundlage unserer Diskussionen mit Investor Relations-erfahrenen CFOs, Investoren und Führungskräften haben wir die folgenden neun Regeln für eine effektive und erfolgreiche Investorenkommunikation zusammengestellt.

1. Überlegen Sie sich, wann Sie den Markt informieren.
Wenn mehr als drei unterschiedliche Investoren einem CFO die gleiche Frage stellen, ist es möglicherweise an der Zeit, diese Information einem breiteren Publikum mitzuteilen.

2. Geben Sie zu, wenn etwas nicht nach Plan verläuft.
Investoren finden es verdächtig, wenn ein Unternehmen scheinbar nie Fehler macht. Wenn die Finanzchefs den Investoren eingestehen, dass ein Problem aufgetreten ist, und ihnen erklären, welche Maßnahmen ergriffen wurden, um es zu beheben, werden sie das Vertrauen der Investoren gewinnen.

3. Bleiben Sie mit den Investoren in Kontakt – in guten wie in schlechten Zeiten.
In guten Zeiten, wenn die Märkte stabil sind, neigt man leicht dazu, die Investoren zu vernachlässigen. Doch genau dann können die Unternehmen Beziehungen aufbauen und sich die Gunst der Investoren und ihre Unterstützung in schlechteren Zeiten sichern.

4. Legen Sie Ihre Finanzierungsquellen offen.
Investoren und Ratingagenturen bemängeln zurzeit die Angaben der Unternehmen zu Finanzierungsquellen und Kreditgebern. Doch aufgrund der schwierigen Situation für Banken ist es gerade jetzt wichtig, diese Informationen weiterzugeben.

5. Behalten Sie Ihre Investitionsmaßstäbe bei.
Investoren legen Wert auf Vorhersehbarkeit. Treffen Sie Ihre Investitionsentscheidungen deshalb immer nach den gleichen Maßstäben. Eine klar definierte und konsequente Risikobereitschaft sowie Schwellenwerte für Investitionen vermitteln den Investoren Sicherheit hinsichtlich der Entscheidungsfindung des Unternehmens.

6. Bieten Sie den Investoren weitere Ansprechpartner an.
In den meisten Unternehmen befassen sich vor allem CEO und CFO mit den Investor Relations. Wenn sich die Investoren auch an andere Führungskräfte wenden können – zum Beispiel andere Mitglieder des Vorstands oder Aufsichtsrats oder das lokale Management in schnell wachsenden Märkten –, gewinnen die Unternehmen das Vertrauen der Investoren und demonstrieren die Qualität des Unternehmensmanagements.

7. Behalten Sie den Wettbewerb vor Ort im Hinterkopf.
In vielen schnell wachsenden Märkten nehmen Reputation und Ehrgeiz der einheimischen Unternehmen zu. Um an das knappe Kapital zu gelangen, müssen Unternehmen aus dem Ausland den Investoren ihre Vorteile gegenüber den einheimischen Konkurrenten klar darlegen oder ihre Wettbewerbsstrategie erklären.

8. Stellen Sie einen Plan B vor."
Sowohl die Investoren als auch die CFOs hoffen, dass sich eine Strategie zur Verteilung von Ressourcen in schnell wachsenden und entwickelten Märkten als wirksam erweisen wird. in einigen Fällen kann die Performance hinter den Erwartungen zurückbleiben. Stellen Sie einen Plan B vor und zeigen Sie Offenheit und die Bereitschaft, alternative Szenarios in die Betrachtung mit einzubeziehen.

9. Vermeiden Sie Überraschungen.
Dieser Tipp ist wohl der wichtigste. Investoren freuen sich zwar über strategische Züge, die zu nachhaltigem Wachstum führen, erwarten aber auch, über alle wichtigen Entscheidungen informiert zu werden. Ein plötzlicher Strategiewechsel sorgt garantiert für Probleme, wenn die Investoren nicht von Anfang an mit einbezogen werden.






« Vorherige Seite 

Back to top