Skip to main navigation

Finance forte: die Zukunft der Finanzführung - Neun Schritte mit denen sich CFOs auf die Zukunft vorbereiten können - EY - Deutschland

Die Führungskräfte von morgen auf ihre Rolle vorbereiten: Neun Schritte, mit denen sich CFOs schon heute auf die Zukunft vorbereiten können

"CFOs, die diese [Kommunikations]kompetenz nicht besitzen und dafür in den traditionellen Disziplinen des Finanzbereichs glänzen, gelten heute als rückwärtsgewandt und nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Sie machen ihre Sache vielleicht sehr gut, aber man würde sie für denselben Posten nicht noch einmal einstellen."
John Cryan, Konzern-CFO, UBS

Laut unserer Studie gibt es neun Schritte, mit denen sich angehende Konzern-CFOs auf die mit der Position künftig verbundenen Herausforderungen umfassend vorbereiten können:

  1. Umfangreiche Kenntnisse im Finanzbereich erwerben
    Nach Ansicht der Teilnehmer an der Studie ist es für CFO-Kandidaten vor allem wichtig, sich mit einem breiten Aufgabenspektrum innerhalb der Finanzfunktion vertraut zu machen.

    Das heißt jedoch nicht, dass sie unbedingt jeden einzelnen Kernbereich durchlaufen müssen. Viel wichtiger ist es, auf die in der Konzernzentrale erlangten Kenntnisse und Fähigkeiten aufzubauen und diese durch kaufmännisches und strategisches Wissen, wenn möglich durch eine Tätigkeit in einem Unternehmens- oder operativen Bereich, zu erweitern.

    Wie wichtig ist es für künftige Konzern-CFOs, über Erfahrungen in den folgenden Bereichen zu Verfügen? Bis zu drei Antworten möglich. (Angaben in Prozent)


    Die besten Sprungbretter für einen CFO
    Da sich CFO-Aspiranten ein möglichst breit gefächertes Erfahrungsprofil aufbauen sollten, nannten die Befragten als Karrieresprungbretter für einen CFO die Funktion des stellvertretenden CFO, des Konzern-CFO eines anderen Unternehmens sowie des Financial Controller.

  2. Einblick in geschäftliche Zusammenhänge gewinnen
    67 Prozent sind der Meinung, dass potenzielle CFOs, deren bisherige Karriere ausschließlich im Finanzbereich verlief, gegenüber Kandidaten mit praktischer kaufmännischer Erfahrung im Nachteil sind.

    Doch nur eine knappe Mehrheit der Unternehmen bietet Nachwuchstalenten im Finanzbereich die Möglichkeit, umfassende kaufmännische Fertigkeiten zu erwerben. Vor allem die erfolgreicheren Unternehmen zeichnen sich dadurch aus.

    Viele Manager dürften angesichts von Personalkürzungen und knappen Ressourcen zögern, hoch qualifizierte Mitarbeiter – wenn auch nur zeitweise –gehen zu lassen.


  3. Erfahrungen im Bereich M&A sammeln
    Die meisten führenden CFOs, die wir befragt haben, betrachten Erfahrungen im Bereich M&A als Voraussetzung für ihre Position. Während der Finanzkrise gab es zwar nur sehr wenige Transaktionen, doch der wirtschaftliche Aufschwung dürfte in diesem Bereich zu einer Wiederbelebung führen. So erhalten künftige Finanzführungskräfte die Gelegenheit, ihre strategischen Fähigkeiten und Führungskompetenzen unter Beweis zu stellen.

    Wenn sie an M&A-Projekten teilnehmen, dürften die meisten Finanzfachkräfte allerdings bei Bewertungen, Due Diligences und Synergie-Analysen im Transaktionsvorfeld eingesetzt werden. Deutlich seltener sind sie an der Post-Merger-Integration beteiligt. Das sind verpasste Gelegenheiten.


  4. Traditionelle und nicht traditionelle Fähigkeiten und Kenntnisse in einer ausgewogenen Kombination erwerben
    Viele der traditionellen Aufgaben eines CFO werden auch weiterhin zentraler Bestandteil der Funktion sein. Um erfolgreich zu sein, müssen die Kandidaten wie bisher sehr solide Finanzkenntnisse vorweisen, und auch in Zukunft werden die meisten Bewerber aus einem Finanzberuf kommen.

    Doch nur diejenigen, die auch über Qualifikationen in anderen wichtigen Bereichen verfügen, werden sich durchsetzen können.

    Top-Kandidaten zeichnen sich dadurch aus, dass sie über die Fähigkeit verfügen, multidisziplinäre Teams zu führen, Einblicke in geschäftliche Zusammenhänge zu vermitteln, umfangreiche Projekte zu leiten und vertrauenswürdige Beziehungen zu internen und externen Stakeholdern aufzubauen.


  5. Führungskompetenzen entwickeln
    Die Grundlage für die Auswahl eines Konzern-CFO sind nicht mehr individuelle Leistungskriterien. Die Konzernleitung achtet immer öfter auf Führungsqualitäten und die Fähigkeit, ein effizientes Team aufzubauen. Drei Viertel der Befragten sind sich einig, dass ein Konzern-CFO Erfahrung in der Leitung multidisziplinärer Teams benötigt. Fast 80 % sind der Auffassung, dass die Rolle des CFO hauptsächlich in der Führung des gesamten Unternehmens besteht und nicht nur die Leitung des Finanzwesens beinhaltet.

    Kaum ein CFO schafft es, sich in allen Bereichen, die in seine Verantwortung fallen, genau auszukennen, insbesondere wenn Funktionen wie IT oder Beschaffung zu seinen Aufgaben hinzukommen. Deshalb müssen Finanzführungskräfte viel Erfahrung im Aufbau und der Leitung effizienter Teams mitbringen, die sie in solchen Spezialgebieten unterstützen.


  6. Internationale Erfahrungen sammeln
    Das Wirtschaftsumfeld eines international agierenden Unternehmens spaltet sich immer häufiger in rasch wachsende ungesättigte Märkte und langsam wachsende gesättigte Märkte. Hier sind CFOs gefragt, die Erfahrung in beiden Markttypen vorweisen können.

    Die Unternehmen sollten diese Anforderung berücksichtigen, indem sie angehenden Finanzführungskräften einen Karriereweg ermöglichen, der Stationen sowohl in Industrieländern als auch in Schwellenmärkten enthält.

    "Es wird allmählich zur Best Practice, jüngere Finanzmitarbeiter in Schwellenmärkten einzusetzen, sie allgemein zu schulen und sie dann in einen Markt mit dem nächsthöheren Reifegrad zu versetzen, sodass sie mit der Zeit viel Erfahrung und Wissen sammeln", erklärt Bill Leisy, Principal bei EY


  7. Erfahrungen in der Umstrukturierung von Finanzfunktionen erlangen
    Trotz ihres erheblichen Nutzens könnten Maßnahmen zur Umstrukturierung des Finanzbereichs unvorhergesehene Nachteile für die langfristig ausgerichtete Nachwuchsförderung im Unternehmen mit sich bringen. Durch die Auslagerung von Transaktionsprozessen an zentrale oder fremde Dienstleister könnte Finanzfachkräften in Unternehmen die Möglichkeit verwehrt werden, grundlegende Erfahrungen und Kenntnisse in ihrem Bereich zu sammeln.

    Andererseits entwickelt sich Projekterfahrung in der Einrichtung und im Management von Shared Service Centern zunehmend zu einer Kernkompetenz für Finanzführungskräfte. Talentmanagementprogramme, die es Finanzmitarbeitern ermöglichen, Kenntnisse in der Durchführung derartiger Großprojekte zu erwerben, indem beispielsweise das Management von Shared Service Centern auf eine rotierende Basis gestellt wird, können hier die Lücke schließen.


  8. Erfahrungen im Umgang mit den Märkten und ihren Stakeholdern sammeln
    Der CFO fungiert zunehmend als Aushängeschild seines Unternehmens. Angehende CFOs sollten daher versuchen, Beziehungen zu einer Vielzahl von Stakeholdern aufzubauen, darunter Banken, Eigen- und Fremdkapitalgeber, Aufsichtsinstitutionen, Ratingagenturen, Analysten und die Medien.

    Die Unternehmen müssen einen strukturierten Plan entwerfen, damit ihre Mitarbeiter die notwendigen Erfahrungen sammeln können, und es müssen entsprechende Gelegenheiten im Talentmanagement-Prozess geschaffen werden.

  9. Effiziente Beziehungen zur Unternehmensführung aufbauen

    Frage an Konzern-CFOs/Finanzleiter: In which of the following areas do your direct reports most need to develop their skills and experience in order to progress to a Group CFO role?
    Konzern-CFOs/Finanzleiter

    Frage an CFOs, die nicht auf Konzernebene tätig sind: In welchen der folgenden Bereiche müssen Sie selbst Ihrer Meinung nach am meisten an Ihren Kenntnissen und Erfahrungen arbeiten, um auf die Position eines Konzern-CFO aufrücken zu können?
    CFOs, die nicht auf Konzernebene tätig sind (inkl. financial controllers and treasurers)


  10. Effiziente Beziehungen zur Unternehmensführung aufbauen
    Die wichtigsten Stakeholder für angehende CFOs sind wohl die Mitglieder der Unternehmensführung. Konzern-CFOs, die ihre neue Position gerade angetreten haben, müssen sich mit der Dynamik innerhalb des obersten Führungsgremiums vertraut machen und persönliche Beziehungen zu seinen wichtigsten Mitgliedern, insbesondere dem CEO, dem Vorsitzenden sowie dem Leiter des Prüfungsausschusses, aufbauen.

    Durch den Aufbau solcher Beziehungen bereits im Rahmen des Nachfolgeplanungsprozesses können Unternehmen dem neu bestellten CFO zu einem reibungslosen Einstieg in seinen neuen Verantwortungsbereich verhelfen.


« Vorherige Seite | Nächste Seite »

Inhalt

Vergleich der Länder-Befragungsergebnisse

Vergleich der Länderergebnisse in Bezug auf die Erfahrungen, die künftige Konzern-CFOs vorweisen müssen, die Talentförderung als Leistungskennzahl und den Prozess der CFO-Nachfolge-
planung.

Weitere Themen

Kontakt

  • Andrea Feuerhake
    Senior Manager
    CFO Programm Deutschland
    +49 6196 996 24685
Back to top