• Fraud and corruption - the easy option for growth?

    Businesses are facing complex market challenges and significant pressure to grow, but our report shows that good compliance and growth can go hand in hand.

  • Reporting magazine identifies the auditor of the future

    Big data, integrated reporting and new demands for audit committee are reshaping the reporting landscape. Read more in our Reporting magazine.

  • Accounting Magazine 01/2015

    Die neue Ausgabe informiert u.a. über die Veröffentichung eines Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz, den IDW ES 11 sowie die DPR-Prüfungsschwerpunkte für Abschlüsse 2014.

  • Connected reporting

    Die Entwicklungen im regulatorischen Umfeld nehmen Fahrt auf und stellen Unternehmen damit vor Herausforderungen in der Berichterstattung. Wir zeigen, wie die Herausforderungen bewältigt werden können.

  • Reporting: Issue 8

    Wir untersuchen Möglichkeiten, wie der Wert von Sponsoring Geschäften bemessen und bewertet werden kann. Dabei zeigen wir auch einige wesentliche Fragestellungen zu Berichterstattung und Governance auf.

  • Audit Committee Bulletin: October 2014

    Economic, regulatory and political forces continue to affect the risk management, financial reporting and governance of European businesses. We explore some of the top issues.

  • Audit Committee Bulletin: June 2014

    Top-Themen rund um Risiko und Governance beschäftigen aktuell die Prüfungsausschüsse und Fachnetzwerke in und außerhalb Europas.

  • Neu im Fokus: Bestechung und Betrug

    Unser aktueller Report zeigt einen besorgniserregenden Anstieg globalen Betrugs und weltweiter Bestechung. Vorstände reagieren noch verzögert auf die aktuellen und neuen Risiken.

  • Mit Big Data-Konzepten gegen Betrug und Korruption

    In unserer globalen Studie „Big risks require big data thinking“ untersuchen wir, welche Rolle Big Data-Technologien bei der Betrugsprävention und –aufdeckung spielen.

Assurance Services

Mit Sicherheit zum Erfolg

Die Dynamik der weltweiten Märkte nimmt zu – dies wirkt sich auch auf Finanzierungsmöglichkeiten und die externe Rechnungslegung aus. Daraus ergeben sich für Management, Aufsichtsgremien, Prüfungsausschüsse und Abschlussprüfer bisher nicht gekannte Herausforderungen.

Wir helfen Ihnen, sie zu verstehen und zu meistern.


  • Änderung der Rechnungslegungsstandards

    Rechnungslegungsstandards ändern sich. Sind Sie vorbereitet?

    Die Komplexität der internationalen Märkte stellt Unternehmenslenker vor außergewöhnliche Aufgaben. Hinzu kommen viele Änderungen der Rechnungslegungsstandards. Diese müssen Sie kennen und erfüllen. Sind Sie vorbereitet?
     
    Das International Accounting Standards Board (IASB) und das Financial Accounting Standards Board (FASB) arbeiten an einer Reihe ehrgeiziger Standard Setting-Projekte. Ziel ist es, die International Financial Reporting Standards (IFRS) und US-GAAP zu verbessern und harmonisieren.

    Mit der Veröffentlichung der neuen Standards wird es zu wesentlichen Änderungen in der Bilanzierung und in den Angaben kommen. Darauf sollten Sie gut vorbereitet sein.


    Informieren Sie sich über die aktuellen IFRS-Entwicklungen 

    Local GAAP - Herausforderungen in der nationalen Rechnungslegung

  • Betrug, Bestechung, Korruption

    Betrug, Bestechung, Korruption: Schützen Sie Ihr Unternehmen

    Die Ergebnisse unseres European Fraud Survey 2011 zeigen, dass unethisches Verhalten immer noch toleriert wird – bis in die obersten Führungsebenen. Ebenso sind Bestechung und Korruption in Europa nach wie vor weit verbreitet. Nur wenige sind bereit, sich einzugestehen, dass ihre eigene Branche davon betroffen ist. Trotzdem geben die Befragten an, dass Vorstände ihre Anti-Fraud- und Antibestechungsanstrengungen immer dann reduzieren, wenn die Anreize für unethisches Verhalten am stärksten sind.
     
    Die Ergebnisse machen deutlich, dass die Unternehmenslenker ihren Fokus wieder verstärkt auf Betrug, Bestechung und Korruption richten und entschiedene Anti-Fraud- und Anti-Korruptionsanstrengungen unternehmen müssen. Sind Sie dafür gerüstet?

    So können wir Sie mit unseren Fraud Investigation & Disputes Services unterstützen.

  • Corporate Governance

    Mehr Transparenz, bessere Kontrollen

    Stakeholder, Investoren und die kritische Öffentlichkeit verlangen mehr Transparenz. Sie fordern genaue und verlässliche Informationen über die Unternehmen, ihre Aktivitäten, Kunden und Märkte. Und sie wollen wissen, welche Risiken vorhanden sind. Gleichzeitig planen die Aufsichtsbehörden verstärkte Kontrollen.
     
    Vor dem Hintergrund der rechtlichen und regulatorischen Änderungen, der Implementierung der International Financial Reporting Standards und des wachsamen Blicks einer kritischen Öffentlichkeit wird intensiv über die Entwicklung einer verlässlichen Corporate Governance diskutiert. Angesichts der Globalisierung der Märkte und der wechselseitigen internationalen Abhängigkeiten sind wir der festen Überzeugung, dass es nur eine koordinierte Vorgehensweise geben kann. Aufsichtsbehörden und Standardsetter müssen ihre Zusammenarbeit fortsetzen und die globalen Harmonisierungsbestrebungen vorantreiben.

    Erfahren Sie, was unser ganzheitliches Informations- und Dienstleistungskonzept EY Governance Matters® leistet.

  • Nachhaltigkeitsberichterstattung

    Nachhaltigkeitsaspekte im Aufwind

    Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dafür, Nachhaltigkeitsberichte zu veröffentlichen, in denen sie ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten in Form von überprüfbaren Daten darstellen. Denn über den Erfolg am Markt entscheiden nicht allein gute Bilanzzahlen, sondern auch das soziale, gesellschaftliche und ökologische Engagement. Nachhaltigkeitsberichte sorgen für mehr Transparenz und Vertrauen. Wissen Sie, worauf es bei Ihrem Nachhaltigkeitsbericht ankommt?

    Sieben Dinge, die Sie über die Nachhaltigkeitsberichterstattung wissen sollten:

    1. Eine Vielzahl von Unternehmen veröffentlicht Nachhaltigkeitsberichte. Es ist also wesentlich mehr als eine Modeerscheinung.
    2. Immer mehr relevante Stakeholder - von Mitarbeitern und Kunden bis hin zum Finanzmarkt - erwarten, dass Unternehmen Nachhaltigkeitsberichte publizieren. Und es wird immer wahrscheinlicher, dass auch der Gesetzgeber eine Berichterstattung über zentrale Nachhaltigkeitsthemen festlegt.
    3. Nachhaltigkeitsberichte können zu operativen Verbesserungen führen und die Compliance und Reputation des Unternehmens stärken.
    4. Die Berichte sollten vollständig sein und alle maßgeblichen Key-Performance-Indikatoren (KPIs) des Unternehmens enthalten, die für die Branche relevant sind.
    5. Nachhaltigkeitsberichte werden kritisch gelesen.
    6. Die Publikation des Nachhaltigkeitsberichts stellt an jedes Unternehmen viele Herausforderungen, z.B.:
      • Die Daten müssen konsistent sein.
      • Die Darstellung von negativen und positiven Informationen sollte ausgewogen sein.
      • Das Unternehmen sollte kontinuierliche Verbesserungen bzw. Leistungssteigerungen präsentieren können.
      • Die Berichte müssen präzise und lesbar sein.
    7. Nachhaltigkeitsberichte können ein wertvolles Kommunikationsinstrument sein. Sie können helfen, Kostensenkungen, Effizienz und Geschäftsvorgaben zu erreichen und Rechenschaftspflichten zu erfüllen. 

    Besuchen Sie unsere Seite zu Climate Change and Sustainability Services 



Connect with us

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über Soziale Netzwerke und unsere Webcasts. Oder laden Sie unsere App EY Insights herunter.

EY Scout

EY Scout

Nehmen Sie den IFRS-Kompass in die Hand: unsere EY-Scout-Veranstaltungen.

 

EY - Mit Big Data-Konzepten gegen Betrug und Korruption

Mit Big Data-Konzepten gegen Betrug und Korruption

In unserer globalen Studie „Big risks require big data thinking“ (PDF 895 KB) untersuchen wir, welche Rolle Big Data-Technologien bei der Betrugsprävention und –aufdeckung spielen.

 

Literaturhinweis zum Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG)

Neue Vorschriften zur Rechnungslegung und Prüfung durch das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz, Oser/Orth/Wirtz, Der Betrieb, 34/2014, S. 1877 - 1886
In dieser Publikation wird der vor kurzem veröffentlichte Referentenentwurf kritisch diskutiert. Der Beitrag mündet in zahlreiche Anregungen und Empfehlungen an den Gesetzgeber für das weitere Gesetzgebungsverfahren.