EY Governance Matters

Publikationen

Praxiswissen für Aufsichtsräte und Mitglieder der Geschäftsleitung

  • Share

Unsere Publikationen bieten Ihnen einen Überblick über aktuelle Themen, die wichtigsten Hintergrundinformationen und können neue Impulse für Ihre Tätigkeit als Unternehmenslenker oder -überwacher liefern.

Unser vierteljährlich erscheinendes Fachmagazin "Governance Matters Quarterly" informiert über Entwicklungen aus den Bereichen Corporate Governance, Recht, Rechnungslegung und Steuern.

Rechtzeitig vor der anstehenden Bilanzsaison bieten wir jährlich mit dem Rechnungslegungs-Radar einen kompakten Überblick über die jeweils aktuellen Rechnungslegungs- und Prüfungsthemen.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl weiterer aktueller EY-Publikationen zur Corporate Governance:


EY Artikel


Veröffentlicht im Jahr 2014


Mattheus/Ditschke (2014), in: Public Services Newsletter, Ausgabe 116
Gender Diversity – Ein Update (31 KB, 2 Seiten)
Die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote ist nicht auf die Privatwirtschaft beschränkt. Mit dem Gesetzesvorhaben wird parallel eine Reform des Bundesgleichstellungsgesetzes (BGleiG) und des Bundesgremienbesetzungsgesetzes (BGremBG) angestrebt.


Mattheus/Ditschke (2014), in: Corporate Law Newsletter, Ausgabe 2
Auf dem Weg zu einer gesetzlichen Frauenquote (197 KB, 2 Seiten)
Die Pläne zur Einführung einer 30-Prozent-Quote wurden im Koalitionsvertrag festgehalten und Ende März mittels Leitlinien für das Gesetzesvorhaben konkretisiert. Die EU-Bestrebungen zielen auf einen Mindestanteil von 40 Prozent.


Mattheus/Bacher (2014), in: Deutsche Unternehmerbörse (DUB), Sonderveröffentlichung Mai
Großprojekte im Fokus (680 KB, 1 Seite)
Die Verantwortung des Aufsichtsrats sowie seine Rolle als Sparringspartner für den Vorstand werden regelmäßig unterschätzt. Zudem kann ein konsequenter Einsatz wesentlicher Steuerungs- und Kontrollmechanismen helfen, Fehlentwicklungen zu vermeiden.


Mattheus/Ditschke (2014), in: Public Services Newsletter, Ausgabe 115
Neuer Schwung in Sachen Gender Diversity (85 KB, 3 Seiten)
Die Diskussion über eine gesetzliche Frauenquote ist aktuell wie nie. Nach Brüssel hat sich nun auch die deutsche Bundesregierung pro Regulierung positioniert.


Maßmann/Mattheus (2014), in: Deutsche Unternehmerbörse (DUB), Sonderveröffentlichung Januar
Was verdienen Vorstände? (1,5 MB, 1 Seite)
Aktionäre fordern maximale Transparenz über die Vergütung der Vorstände. Die jüngsten Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex definieren neue Anforderungen und helfen, auf Transparenzforderungen zu reagieren.

Veröffentlicht im Jahr 2013


Maßmann (2013), in: BOARD – Zeitschrift für Aufsichtsräte in Deutschland, Heft 6
Interview mit Jens Maßmann (541 KB, 3 Seiten)
Der Vergütungsberater Dr. Jens Maßmann im Gespräch zu aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in Sachen Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung.


Mattheus/Grötzner (2013), in: Deutsche Unternehmerbörse (DUB), Sonderveröffentlichung Dezember
Automatisch unter Kontrolle (3,5 MB, 1 Seite)
Die Automatisierung von Kontrollverfahren kann die interne Überwachung effizienter und effektiver machen. In praxi liegt dieses Potenzial aufgrund mangelnder Ressourcen und Know-how häufig noch brach.


Mattheus (2013), in: Deutsche Unternehmerbörse (DUB), Sonderveröffentlichung November
Sinnvolle Effizienzprüfung (1,2 MB, 1 Seite)
Eine regelmäßige Evaluierung der Aufsichtsratstätigkeit ist ein etablierter Standard guter Unternehmensüberwachung. Dabei ist die „Effizienzprüfung“ weit mehr als ein Kontrollinstrument - sie kann eine nachhaltige Prozessoptimierung und ein positives Klima befördern.


Mattheus (2013), in: Healthcare News, November 2013
Compliance-Verantwortung des Aufsichtsrats in Krankenhäusern (203 KB, 4 Seiten)
Krankenhäuser bleiben in Sachen Compliance hinter Unternehmen anderer Branchen zurück. Es obliegt dem Aufsichtsrat zu überwachen, ob der Vorstand seiner Verantwortung angemessen nachkommt.


Mattheus/Ditschke (2013), in: Public Services Newsletter, Ausgabe 114
Compliance-Verantwortung des Aufsichtsrats in öffentlichen Unternehmen (240 KB, 3 Seiten)
Aufgrund der herausgehobenen gesellschaftspolitischen Stellung ist „Compliance Management“ für den öffentlichen Sektor von spezieller Relevanz. Gefragt ist der Aufsichtsrat – als Kontrolleur und in seiner strategisch steuernden Funktion.


Mattheus/Ditschke (2013), in: Public Services Newsletter, Ausgabe 113
DCGK-Änderungen 2013 im Spiegel der Public Governance (300 KB, 4 Seiten)
Erneut wurde der Deutsche Corporate Governance Kodex aktualisiert. Im Zentrum standen die Vorstandsvergütung und die Verschlankung des Regelwerks. (Wie) wirkt sich dies auf Public Kodizes aus?


Mattheus/Ditschke (2013), in BOARD – Zeitschrift für Aufsichtsräte in Deutschland, Heft 3
Aktuelle Tendenzen bei der Vorstandsvergütung - ein Überblick (216 KB, 5 Seiten) 
Die Vorstandsvergütung steht wieder weit oben auf der politischen Agenda – nicht nur in Deutschland. Die aktuellen Anpassungen des Deutschen Corporate Governance Kodex sowie die Initiativen in der Schweiz und auf EU-Ebene verdeutlichen dies eindrucksvoll.


Orth/Ruter/Schichold (Hrsg.), Sammelwerk, Schäffer-Poeschel, 2013
Der unabhängige Finanzexperte im Aufsichtsrat – Überwachungstätigkeit, Qualifikation, Besetzung, Vergütung, Haftung
Einzelbeiträge namhafter Autoren aus Wissenschaft und Praxis (s. Buchdeckel und Inhaltsverzeichnis) (355 KB, 4 Seiten) geben einen ganzheitlichen Einblick in die Herausforderungen und Perspektiven einer effektiven Aufsicht und Beratung durch den unabhängigen Finanzexperten.


Mattheus (2013), in: Public Services Newsletter, Ausgabe 112
Management von Großprojekten: Der Aufsichtsrat im Blickpunkt (140 KB, 3 Seiten)
Negativschlagzeilen über stockende (öffentliche) Großprojekte rücken vermehrt die Rolle des Aufsichtsrats in den Blickpunkt. Eine fundierte Auseinandersetzung mit der Überwachungskompetenz und den Großprojekt-Eigenschaften ist gefordert.


Mattheus/Wieland (2013), in: Public Services Newsletter, Ausgabe 111
Aufsichtsräte richtig besetzen (163 KB, 3 Seiten)
Eine systematische Übersicht über die „Ziel-Zusammensetzung“ des Aufsichtsrats unterstützt bei der Kandidatensuche. Sie kann zudem bei der sachgerechten Wahrnehmung der Überwachungsaufgabe helfen und Haftungsrisiken reduzieren.


Mattheus/Bosse (2013), in: Sammelwerk: Die wichtigsten Aufsichtsräte in Deutschland – Handbuch für Aufsichtsräte und Beiräte in deutschen Unternehmen 2012/2013, Bundesanzeiger Verlag
Umsichtige Aufsichtsratsbesetzung (1,8 MB, 8 Seiten)
Ein kompetentes Überwachungsgremium ist unabdingbar. Eine Besetzungsmatrix mit den erforderlichen und vorhandenen Qualifikationen und sonstigen Expertisen kann bei der systematischen Auseinandersetzung mit der Besetzung helfen.

Veröffentlicht im Jahr 2012

Mattheus (2012), in: Public Services Newsletter, Ausgabe 110
Lebendige Corporate Governance (138 KB, 3 Seiten)
Untergesetzliche Standards guter Unternehmensführung und -überwachung wurden erstmals 2002 im Deutschen Corporate Governance Kodex niedergelegt. In Anlehnung daran entwickelten Länder, Kommunen und der Bund spezifische Kodizes.


Mattheus/Grötzner (2012), in: Deutsche Unternehmerbörse (DUB), Sonderveröffentlichung Oktober
Reporting aus einem Guss (297 KB, 1 Seite)
Vorstand und Aufsichtsrat benötigen eine transparente Informationsgrundlage, um ihre Aufgaben adäquat ausüben zu können. Doch in vielen Unternehmen ist das Berichtswesen uneinheitlich und dadurch ineffizient.


Mattheus/Grötzner (2012), in: Deutsche Unternehmerbörse (DUB), Sonderveröffentlichung September
Geregelte Unternehmensführung zahlt sich aus (51 KB, 1 Seite)
Compliance beschreibt die Einhaltung von Gesetzen, regulatorischen Anforderungen sowie internen Vorgaben und freiwilligen Selbstverpflichtungen. Diese Regeltreue verschafft Vorteile bei Preisverhandlungen im Rahmen eines Unternehmenskaufs.


Mattheus (2012), in: HV Magazin, Heft 4/2012
Superwahljahr für Aufsichtsräte (283 KB, 2 Seiten)
Im Frühjahr 2013 stehen in vielen börsennotierten Gesellschaften Neuwahlen im Aufsichtsrat an. Experten erhoffen – neben einem höheren Frauenanteil – v.a. eine verstärkte Professionalisierung des Überwachungsgremiums.


EY Studien


Veröffentlicht im Jahr 2013


DAI/EY (2013), Studien des Deutschen Aktieninstituts
Mitarbeiterbeteiligung mit Aktien: Eine Umfrage unter börsennotierten Unternehmen in Deutschland (1,8 MB, 24 Seiten)
Die Beteiligung von Mitarbeitern am Aktienkapital verspricht große Vorteile. Dennoch wird dieses Potenzial in Deutschland nicht ausgeschöpft. Die vorliegende Studie befasst sich mit der Verbreitung, den Erfolgsfaktoren und den Herausforderungen aktienbasierter Beteiligungssysteme.


EY (2013), Global Report (englisch)
Business Pulse – Exploring dual perspectives on the top 10 risks and opportunities in 2013 and beyond (2,9 MB, 64 Seiten)
Sie sind richtig aufgestellt, um Risiken zu begegnen? Wie ist sichergestellt, dass Chancen genutzt werden? Dieser Report präsentiert die Top Chancen und Risiken globaler Unternehmen.


EY (2013), Studie
CFO and beyond – Möglichkeiten und Wege außerhalb der Finanzfunktion (englisch) (11 MB, 68 Seiten)
CFOs sind gefragter denn je, etwa als Kandidaten für Aufsichtsratsmandate. Die Studie untersucht, warum CFO-Kompetenzen so gefragt sind und wie zusätzliche Herausforderungen gemeistert werden.

Veröffentlicht im Jahr 2012

EY (2012), Studie
Klischee und Wirklichkeit - Der Aufsichtsrat in deutschen Unternehmen (1,7 MB, 28 Seiten)
Wie die Wirklichkeit des Aufsichtsrats jenseits aller Vorurteile und Klischees aussieht, haben wir durch Befragung von 22 deutschen Unternehmen, von denen die Hälfte im DAX 30 gelistet ist, untersucht. Die Ergebnisse geben einen spannenden und bislang seltenen Einblick in das "Innenleben" der Kontrollorgane.

Sie haben Interesse an internationalen Themen?
Besuchen Sie unsere globale Website und unsere spezifischen Länderseiten von EY. Eine Übersicht finden Sie in der Rubrik EY Corporate Governance Worldwide.