Skip to main navigation

Wachstum nachhaltig gestalten – systematisches Wachstumsmanagement in Familienunternehmen - EY - Deutschland

Familienunternehmen

Wachstum nachhaltig gestalten – systematisches Wachstumsmanagement in Familienunternehmen

  • Share

Familienunternehmen wachsen in der Regel organisch und nicht durch Übernahmen.

Ein Nein zu Transaktionen kann für Familien und ihre Unternehmen keine echte Option sein.

Dennoch: Der Wunsch nach Wachstum und nachhaltiger Wertsteigerung lässt mehr und mehr Unternehmen und ihre Familien über externes Wachstum durch Transaktionen und Kooperationen nachdenken. Was häufig übersehen wird: Die meisten Transaktionen müssen im Nachhinein als gescheitert oder wertvernichtend angesehen werden. Eine Tatsache, die zahlreiche internationale Studien bestätigt haben.

Mut, neue Geschäftsfelder zu erschließen

Für das Scheitern einer Transaktion gibt es gleich eine ganze Reihe möglicher Ursachen: zu hohe Erwartungen, überzogene Preise, falsch eingeschätzte Synergiepotenziale, fehlende oder falsche Akquisitionsstrategien, mangelhafte Analysen, unzureichende Absicherung der Risiken oder Probleme bei der Umsetzung. Unsere Erfahrung zeigt, dass auf nahezu allen Ebenen Gefahren lauern, die Transaktionen zum Scheitern bringen und den langfristigen Erhalt des Familienunternehmens bedrohen können.

Und dennoch: Mit keiner anderen Maßnahme lassen sich attraktive Zukunftsmärkte und -sparten eröffnen sowie neue Technologien und qualifizierte Mitarbeiter erschließen. Ein Nein zu Transaktionen kann daher für Familien und ihre Unternehmen keine echte Option sein.

Damit Sie die Chancen externen Wachstums nutzen und die damit zusammenhängenden Risiken erfolgreich managen können, haben wir als traditioneller Partner von Familienunternehmen in Deutschland ein spezielles Beratungsprogramm zusammengestellt, in das wir sämtliche Erkenntnisse und Erfahrungen aus unserer täglichen Praxis integriert haben. Als wesentlich für den Transaktions- bzw. Kooperationserfolg haben sich hierbei folgende Faktoren erwiesen:

  • das richtige Einschätzen der möglichen Chancen und Risiken, des Kaufpreises sowie der potenziellen Synergien unter Nutzung branchenspezifischer Kenntnisse
  • ein professionelles Integrationsmanagement, um Synergien schnell realisieren zu können
  • eine möglichst geringe Zahl an Schnittstellen für den schnellen Fortschritt
  • das Nutzen von Expertenwissen für die Strukturierung der Transaktion, den Umgang mit Transaktionsrisiken, die Integrationsphase sowie die Steuerung des Gesamtprozesses
  • eine möglichst geringe Belastung des Managements im Tagesgeschäft durch knappe und fokussierte Berichterstattung
  • eine exzellent koordinierte, fachübergreifende Zusammenarbeit zwischen allen an der Transaktion Beteiligten (Berater, Management, Finanzierungspartner, Eigentümer)
  • viel Fingerspitzengefühl in den Bereichen Kommunikation und kulturelle Integration

So unterschiedlich die Branchen, Ziele und Geschäftsmodelle sind, so individuell sind auch unsere Lösungen für jedes einzelne Unternehmen. Profitieren Sie von unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Beratung von Familienunternehmen – für ein unverbindliches Gespräch stehen wir Ihnen an 22 starken Standorten in Deutschland gerne zur Verfügung.

Back to top