Tax Services

  • Share

Die elektronische Rechnung
die "technisch neutrale" Lösung

Die elektronische Übersendung einer Rechnung war bislang technisch starr und nur für bestimmte Liefer- und Leistungsströme sinnvoll. Der seit dem 1. Juli 2011 hinzugekommene "dritte, technisch neutrale Weg" eröffnet jedem Unternehmer die Möglichkeit, die Vorteile einer elektronischen Rechnung (e-invoicing) zu nutzen. Dazu gehört nicht zu eine Senkung der Kosten, sondern auch die Verringerung der Umweltbelastung durch die Einsparung von Rohstoffen.


Die "technisch neutrale" Lösung

Der Unterschied zu den bestehenden Verfahren liegt darin, dass das Gesetz hier unterstellt, dass die Echtheit der Herkunft der Rechnung, die Unversehrtheit des Inhalts und ihre Lesbarkeit erfüllt sind. Bei dem neuen, "technisch neutralen" Weg muss der Steuerpflichtige die Einhaltung dieser Voraussetzungen durch ein innerbetriebliches Kontrollverfahren nachweisen.

Wichtig: Die elektronisch versandte Rechnung bei dem Leistenden und die elektronisch empfangene Rechnung bei dem Leistungsempfänger stellen jeweils steuerlich relevante Daten dar. Diese müssen für die Dauer der steuerlichen Aufbewahrungsfristen in elektronischer Form aufzubewahrt  und bei Bedarf einer Betriebsprüfung zugänglich gemacht bzw. auf einen Datenträger ausgelesen werden. Die Datei muss den Anforderungen der GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen) genügen.



Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen?

Mit Inkrafttreten der Gesetzesänderung sollten Sie keinesfalls einfach auf den Knopf drücken und ohne weitere Vorkehrungen mit der Versendung oder dem Empfang elektronischer Rechnungen beginnen. Vorher müssen Sie das geforderte innerbetriebliche Kontrollverfahren – gegebenenfalls unter Nutzung bereits vorhandener Prozesse – für die Finanzverwaltung nachvollziehbar einrichten. Wenn Sie diese Anforderungen aber beachtet, können Sie künftig von einem Verfahren Gebrauch machen, das Sie im Vergleich zu den bereits bestehenden Möglichkeiten technisch einfacher und individueller handhaben können.

Kontakt

Ernst & Young GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Martina Ortmann-Babel
Mittlerer Pfad 15
70499 Stuttgart
Telefon +49 (711) 9881 15754
E-Mail Martina Ortmann-Babel 

Connect with us

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über Soziale Netzwerke und unsere Webcasts. Oder laden Sie unsere App EY Insights herunter.

T Magazin

T Magazine

Unser internationales Internetportal T Magazine bietet Führungskräften wertvolle Informationen aus dem Bereich der Steuerberatung.

Wissenschaftlicher Beirat

Wissenschaftlicher Beirat

Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats unterstützen und beraten die Mitarbeiter von EY bei wichtigen, praktischen und aktuellen steuerlichen Fragen.