Tax Services

  • Share

Transfer Pricing and Tax Efficient Supply Chain Management

Controversy

Die Überprüfung konzerninterner Verrechnungspreise hat sich in den letzten Jahren im In- und Ausland zu einem Schwerpunkt in Betriebsprüfungen bei multinationalen Konzernen entwickelt.

Die Finanzbehörden bestreiten immer häufiger die Angemessenheit der Verrechnungspreise und nehmen auf dieser Grundlage Einkommensanpassungen vor, die in Doppelbesteuerungen im Konzern resultieren.

Wir unterstützen Sie bei der Verteidigung der bestehenden Verrechnungspreissysteme in steuerlichen Betriebsprüfungen. 

Rechtsbehelfsverfahren und/ oder Verständigungsverfahren

Um sich mit Einkünftekorrekturen auseinanderzusetzen, die durch die Betriebsprüfung veranlasst wurden, bieten sich sowohl Verfahren auf nationaler Ebene (Einspruchs- und Klageverfahren) als auch auf internationaler Ebene (Verständigungs- oder Schiedsverfahren) an.

Das Einspruchs- und Klageverfahren zielt auf eine gerichtliche Überprüfung der Maßnahmen der Finanzverwaltung ab. Das Verständigungsverfahren ermöglicht die Beseitigung einer Doppelbesteuerung auf Grundlage der DBAs und/oder der EU-Schiedskonvention.

Das Verständigungsverfahren kann unabhängig von den innerstaatlichen Rechtsbehelfen eingeleitet und durchgeführt werden. In der Praxis findet jedoch eine weitgehende Koordinierung von innerstaatlichen Rechtsbehelfsverfahren und zwischenstaatlichen Verständigungsverfahren statt. 

Advance Pricing Agreement (APA)

Ein sogenanntes Advance Pricing Agreement (APA) ist ein Vorabverständigungsverfahren zwischen einem Steuerpflichtigen und einer Steuerverwaltung (unilaterales APA) bzw. zwischen mehreren Steuerverwaltungen mit Beteiligung mehrerer Steuerpflichtiger (bi- oder multilaterales APA). APAs legen vor der Verwirklichung von Geschäftsbeziehungen eine Methode fest, nach der Verrechnungspreise für bestimmte Geschäftsvorfälle zwischen verbundenen Unternehmen bestimmt werden.

Aus einem unilateralen APA resultiert eine Vereinbarung zwischen dem Steuerpflichtigen und der Steuerverwaltung, die nur Rechtswirkung in dem jeweiligen Staat entfaltet. Ein bilaterales oder multilaterales APA führt zu einer oder mehreren zwischenstaatlichen Vereinbarung(en), die Rechtswirkung in allen betroffenen Staaten entfaltet(n).

APAs bieten sich an, um spätere zeitaufwändige Konflikte über die Angemessenheit von Verrechnungspreisen in Betriebsprüfungen zu vermeiden. Zudem erlangen multinationale Konzerne auf Grundlage von APAs größere Rechts- und Planungssicherheit.

Als globales Dienstleistungsunternehmen verfügen wir über ein umfassendes internationales Netzwerk aus Verrechnungspreisfachleuten. So können wir Verständigungsverfahren und APAs aus Sicht aller beteiligten Länder kompetent betreuen und koordinieren.

 

Kontakt

Ernst & Young GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Oliver Wehnert
Graf-Adolf-Platz 15
40213 Düsseldorf
Telefon +49 211 9352 10627
E-Mail Oliver Wehnert

 

Connect with us

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über Soziale Netzwerke oder unsere Webcasts. Oder laden Sie unsere App EY Insights herunter.

T Magazin

T Magazine

Unser internationales Internetportal T Magazine bietet Führungskräften wertvolle Informationen aus dem Bereich der Steuerberatung.