Transaction Advisory Services

  • Share

Lead Advisory

Capital & Debt Advisory

Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, passend zur jeweiligen Entwicklungsphase des Unternehmens die optimale Finanzierung zusammenzustellen: Welche Finanzierung passt zum Geschäftsmodell? Welche Finanzierung bildet eine solide Basis für die Zukunft?

Einfach sind diese Fragen kaum noch zu beantworten. Die Finanzierungsoptionen sind vielfältiger und komplexer geworden, und die Anzahl möglicher Finanzierungsinstrumente und -partner ist gestiegen.

Detaillierte Marktkenntnisse und Erfahrungen setzen hier entscheidende Impulse. Wir unterstützen Sie bei der Analyse bestehender Finanzierungsstrukturen, entwerfen alternative und marktfähige Optionen und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen die Finanzierung, die am besten zu Ihrem Unternehmen passt.

M&A Advisory

Wir beraten Sie bei der Entwicklung Ihrer Geschäfts- und Transaktionsstrategie und unterstützen Sie dabei, die strategische Angemessenheit einer Transaktion zu beurteilen. Dabei bewerten wir die geplanten Synergien und Implikationen der Transaktion, erstellen Finanzmodelle, begleiten bei Vertragsverhandlungen oder steuern das komplette Projekt für Sie.

Wir vereinen tiefe Branchenkenntnisse, Transaktionserfahrung und ein umfangreiches internationales Netzwerk. So können wir einen Mehrwert generieren.

Real Estate-Transaktionsberatung

Wir eröffnen neue Handlungsspielräume, indem wir Ihnen helfen, die Werte, die in Ihren Immobilien stecken, zu mobilisieren - in jeder Phase des Immobilienkreislaufs. Unsere Leistungen sind vielfältig und fachübergreifend, doch sie verfolgen eine gemeinsame Richtung: Sie dabei zu unterstützen, Ihre Chancen zu nutzen, Ihre Potenziale zu entfalten und Ihre Ziele zu erreichen.

Eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg, gerade auf den kapitalintensiven und volatilen Immobilienmärkten, ist eine strategische und integrierte Sicht auf Ihr eingesetztes Kapital.

 

Mehr Informationen

EY Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt 2015

Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt 2015

Die internationale Attraktivität des Immobilienstandorts Deutschland nimmt weiter zu. Das niedrige Kapitalmarktzinsniveau wird das Transaktionsvolumen auch im nächsten Jahr weiter noch oben treiben.

EY Studie - Bälle, Tore und Finanzen XI

Bälle, Tore und Finanzen XI

Immer mehr Profiklubs arbeiten sich in die Gewinnzone vor. Aktuell erwirtschaften 65 Prozent der Vereine in der Bundesliga und der zweiten Bundesliga einen Gewinn.

EY Strategische Unternehmensentwicklung vernachlässigt

Strategische Unternehmensentwicklung vernachlässigt

Nur zehn Prozent der Immobilienunternehmen bezeichnen ihre strategische Unternehmensentwicklung als optimal - obwohl sowohl der Unternehmenserfolg als auch die Unternehmensentwicklung damit im Zusammenhang stehen.

EY Studie - Corporate Real Estate Management 2014

Immobilienkosten signifikant optimierbar

Viele DAX- und MDAX-Unternehmen lassen erhebliche Einsparpotenziale liegen. Je nach Branche könnte auf mehr als 25 Prozent der Flächen verzichtet und immobilienbezogene Kosten gespart werden.

EY - Deutschlands Versicherer schauen auf die B-Standorte

Deutschlands Versicherer schauen auf die B-Standorte

Die deutsche Assekuranz sieht für 2014 ein hohes Potenzial in den B-Standorten. 96 Prozent der befragten Unternehmen sind davon überzeugt, dass die Nachfrage in den Metropolregionen steigen wird.

Connect with us

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über Soziale Netzwerke und unsere Webcasts. Oder laden Sie unsere App EY Insights herunter.

Trends in der Immobilienwirtschaft

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe unseres EY Real Estate Trends Newsletters - Edition 64 (1,4 MB).

EY Real Estate Broschüre

Immobilien – Potenziale erkennen, Werte steigern (2,4 MB)

IT as a driver for M&A success

IT als Erfolgsfaktor für M&A

Zusammen mit Mergermarket haben wir 220 erfahrene Private Equity-Führungskräfte zu Ihren Herausforderungen und Rsiken befragt. Die Antworten finden Sie in unserem Report und Video.

Size matters in working capital

Auf die Größe kommt es an

Große Unternehmen sind besser auf die Steuerung ihres Working Capitals eingestellt als kleine und mittelständische Unternehmen.