Pressemitteilung

Entrepreneur des Jahres in Luxemburg: Bekanntgabe der sechs Finalisten!

Luxemburg, 8. November 2013

  • Share

Wie bereits am 24. Juni 2013 während einer Pressekonferenz angekündigt, organisiert EY Luxemburg bereits zum vierten Mal in Folge den Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres”, der Unternehmergeist und Innovationsfreude würdigt und die Erfolgsstory von Unternehmerinnen und Unternehmern in Luxemburg hervorhebt.

Heute freut sich die Jury dieses bekannten Wettbewerbs, den sechs Finalisten der vierten Ausgabe des Wettbewerbs „Entrepreneur des Jahres“ in Luxemburg zu gratulieren. Die Finalisten sind (weitere Informationen im Anhang):

  • Ada und Olivier Amengual
  • René Elvinger
  • Norbert Friob
  • René Grosbusch
  • Ferdinand Hein und Pierre Thein
  • Christiane Wickler

Diese Nominierung ist auf den strengen Auswahlprozess aller Kandidatinnen und Kandidaten für die Auszeichnung zum „Entrepreneur des Jahres” zurückzuführen. Die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten hatten die Möglichkeit, Fachleute von EY zu treffen, die sie dabei unterstützten, eine personalisierte Diagnose ihrer Unternehmen zu erstellen, bevor sie den Mitgliedern einer unabhängigen Jury ihre fundierten Geschäftspläne vorlegten.

Die unabhängige Jury der Auszeichnung „Entrepreneur des Jahres 2013” unter dem Vorsitz von Robert Dennewald, Präsident der FEDIL, setzt sich aus folgenden Jurymitgliedern zusammen:

Gary Kneip – Luxemburger Handelskonföderation

Tom Theves – Wirtschaftsministerium

Georges Muller – Vereinigung junger Unternehmer

Jacques Lanners – Cerartizit S.A., Sieger des Vorjahreswettbewerbs „Entrepreneur des Jahres“ in Luxemburg

„Dieser Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres” verspricht, aufgrund der hochwertigen Bewerbungen in diesem Jahr ein auβergewöhnliches Ereignis zu werden. Des Weiteren trägt ein solcher Wettbewerb nicht nur dazu bei, herausragende Persönlichkeiten, die sich durch ihr Talent und ihren Sinn für Wagemut von anderen unterscheiden, zu entdecken. Der Wettbewerb ist auch eine auβergewöhnliche persönliche oder gemeinsame menschliche Geschichte, die die Schlüsselfaktoren für den Erfolg und das Zukunftspotential von Unternehmen durch die Förderung der Sichtbarkeit und durch die medienwirksame Aufmerksamkeit von Unternehmen vorantreibt”, erläutert Alain Kinsch, Country Managing Partner von EY Luxemburg.

„Im Hinblick auf diese herausragende Ausgabe war es für die Jurymitglieder besonders schwierig, dieses Jahr die sechs Finalisten auszuwählen. Insbesondere dies ist der Grund, weswegen wir beschlossen haben, die Auszeichnung „Entrepreneur des Jahres 2013” durch einen „Spezialpreis der Jury” zu ergänzen. Dieser wird in den kommenden vier Wochen bekanntgegeben”, fügt Robert Dennewald, Vorsitzender der Ausgabe des „Entrepreneur des Jahres 2013“ hinzu.

Yves Even, der für das Programm „Entrepreneur des Jahres“ zuständige EY Partner in Luxemburg sagt: „EY ist sehr stolz, die Ausgabe „Entrepreneur des Jahres 2013” in Zusammenarbeit mit Audi, BGL BNP Paribas Wealth Management und Le Foyer, den diesjährigen offiziellen Sponsoren, zu organisieren. Unterstützt wurde die diesjährige Ausgabe vom Wirtschaftsministerium, der Vereinigung junger Unternehmer, der FEDIL, der Luxemburger Handelskonföderation sowie der Luxemburger Handelskammer.

Durch das Programm „Entrepreneur des Jahres“ strebt EY an, den Unternehmergeist in Luxemburg zu feiern und die Unternehmerinnen und Unternehmer auszuzeichnen, die sich durch Unternehmergeist und Innovationsfreude hervortun sowie durch eine erfindungsreiche und nachhaltige Entwicklungsstrategie, herausragende finanzielle Leistungen und einen sinnvollen Einsatz ihrer Mitarbeiter und ihrer Organisation unterscheiden. Als Hauptantriebskräfte für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit sichern diese Unternehmerinnen und Unternehmer das Vertrauen und pflegen den Unternehmergeist.“

Der Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ wurde 1986 in den USA von Ernst & Young ins Leben gerufen. Der Preis wird heute in über 140 Städten und über 50 Ländern jedes Jahr an mehr als 900 auβergewöhnliche Preisträgerinnen und Preisträger vergeben. Durch die prestigeträchtige Auszeichnung werden Unternehmerinnen und Unternehmer auf der ganzen Welt gewürdigt.

Die Siegerin oder der Sieger der luxemburgischen Ausgabe des „Entrepreneur des Jahres 2013” wird während einer groβen Gala am 2. Dezember 2013 im Chapito in Mondorf-les-Bains in Anwesenheit eines Stargasts bekanntgeben.

Die Siegerin oder der Sieger wird das Privileg haben, am Wettbewerb zum „World Entrepreneur of the Year" im Juni 2014 in Monte Carlo teilzunehmen.

                                                                                                                      

Über EY

EY ist eine der führenden Wirtschaftsprüfungs-, Steuer-, Transaktions- und Managementberatungsgesellschaften in der Welt. Mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Leistungen stärken wir weltweit das Vertrauen in die Wirtschaft und die Finanzmärkte. Dafür sind wir bestens gerüstet: mit hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern, starken Teams, exzellenten Leistungen und einem sprichwörtlichen Kundenservice. Unser Ziel ist es, Dinge voranzubringen und entscheidend besser zu machen – für unsere Mitarbeiter, unsere Mandanten und die Gesellschaft, in der wir leben.

Die internationale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited. Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Mandanten. Weitere Informationen zu unserer Organisation finden Sie auf ey.com.

Diese Pressemitteilung wurde von EYGM Limited, einem Mitgliedsunternehmen der internationalen EY-Organisation, veröffentlicht. Auch dieses Unternehmen erbringt keine Leistungen für Mandanten.

Weitere Informationen zu EY Luxemburg finden Sie unter www.ey.com/lu.

 

ANHANG

1 – Ada und Olivier Amengual (Aero S.A. (Automobile Européenne Récente d’Occasion))

Tätigkeit: Einkaufszentrale für Neu- oder Gebrauchtwagen in mehreren europäischen Ländern mit einer breiten Produktpalette.

Ada und Olivier Amengual hoffen, die durch den Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ gebotene Gelegenheit nutzen zu können, um ihr Expansionsprojekt erfolgreich umzusetzen und sich einen Namen zu machen. Ihre Kandidatur wird des Weiteren durch ihre starke Verbundenheit mit dem Gedanken des Paarprojektes unterstützt. Sie möchten durch diese hervorragende Möglichkeit zeigen, dass die Dynamik von Unternehmertum sich in jeder menschlichen Konstellation entwickelt.

2 – René Elvinger (Cebi International S.A.)

Tätigkeit: Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Produkten für die Automobilindustrie spezialisiert hat, aber auch in den Bereichen elektrische Haushaltsgeräte sowie dem Industrie- und Wohnsektor tätig ist. Das Unternehmen ist einer der Weltmarktführer für Waschpumpen und
–systeme (Scheiben- und Scheinwerferwaschanlagen) und europäischer Marktführer für Temperaturregler.

Mit fast 40 Jahren Erfahrung in der luxemburgischen Industrie – zwei davon an der Spitze des CEBI-Konzerns - ist René Elvinger ein überzeugter Verfechter der Attraktivität des Groβherzogtums Luxemburg bei der industriellen Produktion. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit engagiert er sich für die Entwicklung der Branche und unterstützt und fördert die Industrie in Luxemburg, indem er besonders junge Menschen motiviert, Industrie- und Handwerksberufe zu erlernen. Des Weiteren fordert er Spitzentechnologie und strengere Normen für Umwelt und Qualität. Seine Kandidatur für den Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ ist für ihn ein Weg, klar und deutlich zu sagen, dass der Finanzbereich nicht die einzige Stärke Luxemburgs ist und es sich bei der industriellen Produktion um einen Schlüsselsektor handelt.

3 – Ferdinand Hein und Pierre Thein (Hein)

Tätigkeit: Hein entwickelt, produziert und vertreibt Backöfen für Bäckereien und Konditoreien. Hein ist weltweit die Nr. 4 in seiner Branche und hebt sich durch Innovation, Forschung und Entwicklung von der Konkurrenz ab. 99% der Produktion ist für den Export bestimmt.

F. Hein und P. Thein arbeiten eng im Bereich der Forschung und Entwicklung zusammen und übernehmen gleichzeitig spezifische Verantwortungs- und Planungsbereiche. Sie sind der Überzeugung, dass Innovation im Produkt- und Marketingsegment ein Schlüssel für den Erfolg ist - unabhängig von der Gröβe des Unternehmens. Der Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ ist daher eine einmalige Gelegenheit, ihre Gesichtspunkte geltend zu machen.

4- René Grosbusch (Marcel Grosbusch & fils)

Tätigkeit: Kauf, Lagerung und Vertrieb eines auβergewöhnlichen Früchte- und Gemüsesortiments von erstklassiger Qualität aus der ganzen Welt.

Für René Grosbusch stellt der Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ eine Möglichkeit dar, zu zeigen, dass man in Luxemburg Unternehmer sein kann, ohne im Bankensektor oder im Finanzbereich tätig zu sein. Es ist ihm in jedem Fall wichtig, seine Erfahrung, seine Leidenschaft für das Produkt sowie seine Hingabe für den Menschen zu teilen.

5- Christiane Wickler (Pall Center Exploitation S.A.)

Tätigkeit: Von der anfänglichen Tankstelle hat sich das Pall Center im Laufe der Jahre zu einem kompletten Einkaufszentrum entwickelt. Um nur einige Aktivitäten des Einkaufszentrums zu nennen: Supermarkt, Restaurant, Festsaal, Sportartikel, Kleidung, Spielwaren, Geschenkartikel, Tankstelle, Buchhandlung, Blumenladen, Friseur.

Christiane Wickler, seit über 30 Jahren an der Spitze eines Familienunternehmens, hatte das Privileg, ihre Tätigkeiten in einem gesunden und dynamischen Arbeitsumfeld ausbauen sowie den regionalen Handel nah an den Menschen entwickeln zu können. Dabei entstand die Idee, attraktive und unumgängliche Orte der Geselligkeit zu bieten, an denen jeder seine Wünsche vom Einkauf bis zu Lebensmitteln über Mode, Gastronomie und Design erfüllen kann. Verändert sich der Markt und die Reaktionsfähigkeit genügt nicht mehr, muss man laut Christiane Weckler kontinuierlich suchen, sich neu positionieren, eine Niederlage eingestehen können, aber auch Risiken eingehen.

6 Norbert Friob (Prefalux)

Tätigkeit: Bauunternehmen, das sich auf Holzbauweise, Dacharbeiten und die Fertigstellung spezialisiert hat.

Zusätzlich zu seiner Arbeit hat sich Norbert Friob in über 30 Jahren intensiv für die Förderung des Unternehmergeistes auf allen Bildungsebenen und in nationalen und regionalen Berufsverbänden eingesetzt. Die Kandidatur für den Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ stellt für Norbert Friob auf Grundlage seiner Unternehmerlaufbahn und seiner Tätigkeit eine auβergewöhnliche Möglichkeit dar, eine positive Nachricht zu übermitteln: sich empören ist gut, sich engagieren ist besser.