Roadshow Zoll-Update 2018

Zoll-Update

  • Share

Die letzten anderthalb Jahre waren in der öffentlichen Debatte sehr stark vom Thema BREXIT geprägt - nicht zuletzt auch wegen der politischen Entwicklungen in Großbritannien.

Allerdings wurde fast zeitgleich zum Brexit-Referendum auch der Unionszollkodex (UZK) eingeführt, der wesentliche Änderungen – und in der Umsetzung auch Unsicherheiten - im Zollrecht mit sich brachte. Weitreichende Änderungen der Dienstvorschriften, in denen die Behörden auch über die Änderungen des UZK hinausgehende Anweisungen „versteckt“ haben, wurden umgesetzt. Auch die Rechtsprechung war auf nationaler und insbesondere auf europäischer Ebene mit Urteilen für die zollrechtliche Praxis aktiv.

Mit dem ca. zweistündigen Seminar und Praxisaustausch „Zoll-Update 2018“ möchten wir Ihnen aber nicht nur einen kompakten Überblick über die wesentlichen Entwicklungen der letzten Zeit im Bereich des Zollrechts geben sowie einen Ausblick bei bedeutsamen Themen wagen. Wir möchten Sie insbesondere auch dazu einladen, Ihre praktischen Erfahrungen der letzten Zeit mit den anderen Seminarteilnehmern zu teilen, um Erkenntnisse über die praktische Vorgehensweise beispielsweise der Zollbehörden gewinnen zu können.

Themen unseres Seminars werden sein:

  • UZK: zwei Jahre danach eine Bestandsaufnahme von Praxisproblemen und Verwaltungsumsetzung
  • Das Hamamatsu-Urteil vom 20. Dezember 2017: viel Lärm um Nichts oder das Ende der Transaktionswertmethode?
  • BREXIT – härter als erwartet?

Darüber hinaus besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit eines regen Erfahrungs- und Meinungsaustausches untereinander, aber natürlich auch mit unseren Spezialisten aus dem Bereich Indirect Tax, am Rande des Seminars.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.