Building a better working world

Ein starkes Programm für starke Unternehmerinnen

  • Share

Den ersten Schritt haben sie erfolgreich gemacht. Jetzt setzen sie zum nächsten Sprung an: junge Unternehmerinnen, die ihr Business signifikant voranbringen wollen. EY unterstützt sie dabei mit dem Entrepreneurial.Winning.Women™-Programm. In der deutschen Gründermetropole Berlin fand die Auftaktveranstaltung statt.

„Unternehmerinnen haben es oft schwerer als ihre männlichen Kollegen, wenn es darum geht, ein neues Unternehmen zu finanzieren und die notwendige Unterstützung für die Skalierung zu finden“, weiß Julie Linn Teigland, Managing Partner von EY in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Mit unserem Entrepreneurial.Winning.Women™-Programm wollen wir sie auf ihrem Wachstumskurs unterstützen und gleichzeitig andere Entrepreneure − sowohl Männer als auch Frauen − ermutigen, es ihnen gleichzutun.“

Das EY-Mentoring-Programm wendet sich an ausgewählte Unternehmerinnen, die nach der erfolgreichen Gründung ihres Geschäfts jetzt den nächsten großen Schritt machen und ihr Unternehmen skalieren und voranbringen wollen. Nach einem Bewerbungsprozess wählt eine unabhängige Jury die überzeugendsten Unternehmerinnen aus. Zwölf Monate lang werden diese von einem EY-Mentor bei allen unternehmerischen Entscheidungen beraten − von Personal- über Steuer- bis hin zu Finanzierungsfragen.

Die Unternehmerinnen erhalten darüber hinaus eine Einladung zur internationalen Entrepreneurial.Winning.Women™-Konferenz in Brüssel. „Damit wollen wir den Unternehmerinnen die Möglichkeit geben, sich ein internationales Netzwerk zu schaffen“, erklärt Peter Lennartz, Leiter der Start-up-Initiative von EY. „Viele von ihnen betonen immer wieder, wie wichtig ihnen der Austausch mit anderen und grenzüberschreitende Kontakte sind. Dies sind wichtige Voraussetzungen dafür, neue Impulse zu erhalten und das Geschäft auszubauen. In Brüssel finden sie all das.“

„Ich finde es großartig, dass das Programm nicht nur weibliches Unternehmertum fördert, sondern dazu beitragen will, unsere Geschäftsmodelle zu verbessern“, erklärte Sophia Hatzelmann, Geschäftsführerin der ahc Unternehmensberatung, während der Auftaktveranstaltung am 4. Oktober 2016 in Berlin. „Außerdem freue mich auf den Austausch mit den anderen Unternehmerinnen und meinen EY-Mentoren. Ich erwarte neue Ideen und Unterstützung bei den wichtigen Entscheidungen, die jetzt anstehen.“

Das Entrepreneurial.Winning.Women™-Programm gehört zu unserem weltweiten Engagement, mit dem wir uns dafür einsetzen, dass Frauen die gleichen beruflichen Chancen haben wie Männer. „Es ist Teil unseres Anspruchs, zu einer better working world beizutragen“, so Julie Teigland, die das deutsche Programm leitet.

 

Am 4. Oktober 2016 fand in Berlin die Auftaktveranstaltung zum deutschen Entrepreneurial.Winning.Women™-Programm statt. Mit dabei waren die sechs ausgewählten Unternehmerinnen für das deutsche Program, die von einer unabhängigen Jury ausgewählt worden waren und ein Jahr lang an unserem Mentoring-Programm partizipieren. Drei der Gründerinnen ‒ Antonia Albert, Therese Köhler und Carina Röllig ‒ nahmen darüber hinaus an der internationalen Entrepreneurial.Winning.Women™-Konferenz im Oktober 2016 in Brüssel teil.

Die Teilnehmerinnen der Entrepreneurial.Winning.WomenTM-Auftaktveranstaltung in Berlin

Antonia Albert, Care Companion GmbH

 

 

Andrea Bury, Abury Collection GmbH

 

 

Sophia Hatzelmann, Ahc Unternehmensberatung GmbH

 

 

Theresa Köhler, Hey Group GmbH

 

 

Anke Odrig, Little Bird GmbH

 

 

Carina Röllig, blackbee/Webdata Solutions GmbH

 

 

 

Während der Auftaktveranstaltung in Berlin haben wir die Unternehmerinnen gefragt, was sie von dem Programm erwarten. Hier sind ihre Antworten.

„Ich finde es großartig, dass das Programm nicht nur weibliches Unternehmertum fördert, sondern dazu beitragen will, unsere Geschäftsmodelle zu verbessern. Ich freue mich auf den Austausch mit den anderen Unternehmerinnen und meinen EY-Mentoren. Ich erwarte neue Ideen und Unterstützung bei den wichtigen Entscheidungen, die jetzt anstehen.“

Sophia Hatzelmann, Gründerin und Geschäftsführerin der ahc Unternehmensberatung

„Wir suchen den Austausch mit anderen Unternehmerinnen, um zu erfahren, wie es bei ihnen läuft, welche Herausforderungen sie haben und wie sie damit umgehen. Und wir wollen natürlich wissen, wie wir messbar weiter wachsen können. Wir freuen uns sehr auf das Programm und unsere Mentoren.“

Carina Röllig, Gründerin und Geschäftsführerin von blackbee/Webdata Solutions GmbH

„Ich habe mein Unternehmen allein gegründet und fühle mich bei geschäftlichen Entscheidungen oft allein. Gerade jetzt liegen einige wichtige strategische Weichenstellungen vor mir. Darum freue ich mich, diese mit einem kompetenten Sparringspartner vornehmen zu können. Außerdem reizt mich der Austausch mit den anderen Unternehmerinnen.“

Andrea Bury, Gründerin und Geschäftsführerin der ABURY Collection GmbH

„Eine Unternehmensgründung ist unendlich aufregend und bringt viele neue Herausforderungen mit sich. Diese reichen von der Mitarbeiterführung über juristische Angelegenheiten bis hin zur Anschlussfinanzierung. Deshalb freue ich mich sehr darauf, mich mit anderen Gründerinnen auszutauschen und von neuen Ansätzen inspirieren zu lassen.“

Antonia Albert, Gründerin und Geschäftsführerin von Careship

„Wir wollen jetzt den nächsten großen Schritt nach vorne machen. Dafür brauchen wir einen Sparringspartner, der uns neue Ideen und Impulse gibt. Ich erwarte von meinem EY-Mentor so etwas wie einen Spiegel, der mir zeigt, wie ich es anders und besser machen kann. Darüber hinaus freue ich mich auf das internationale Netzwerk.“

Anke Odrig, Gründerin und Geschäftsführerin der Little Bird GmbH