Building a better working world

Unternehmertum im Fokus

  • Share

Es sind oft die kleinen und mittelständischen Unternehmen, die mit Erfindergeist, Mut und dem Gespür für das richtige Produkt nachhaltige Impulse setzen – und immer wieder Klassiker auf den Markt bringen.

Wir fördern diese Unternehmen konsequent. Die besten von ihnen rücken wir einmal im Jahr in den Fokus – wie Leica und seinen Geschäftsführer Dr. Andreas Kaufmann.

„Einmal im Jahr wählen wir zusammen mit einer Jury Unternehmen und Unternehmerpersönlichkeiten aus, die sich durch außergewöhnliche und erfolgreiche Geschäftsstrategien auszeichnen“, erklärt EY-Markets-Leader Mark Smith. „Mit unserem Entrepreneur Of The Year Award würdigen wir ihre besonderen unternehmerischen Leistungen und sorgen für die öffentliche Aufmerksamkeit, die sie verdienen.“

Darüber hinaus schafft der Wettbewerb ein weltweites Netzwerk, über das sich die Teilnehmer informieren, austauschen und sogar miteinander kooperieren können.

„Unser Ziel ist es nicht allein, unternehmerischen Spirit auszuzeichnen. Wir wollen auch ein Umfeld schaffen, in dem die Unternehmen sich gegenseitig inspirieren und voneinander lernen können“, so Mark Smith.

Am 19. September 2013 nahmen zum siebzehnten Mal sechs mittelständische Unternehmer den Preis in der Alten Oper in Frankfurt in Empfang – unter ihnen Leica-Geschäftsführer Dr. Andreas Kaufmann. Zusammen mit Alfred Schopf hat er den legendären Mythos des hessischen Kameraherstellers mit einzigartigem Engagement, einem unerschütterlichen Glauben an den Wert der Marke und innovativen Produkten wie der Leica M9 oder der Leica X-Vario wieder zu neuem Leben erweckt.

„Unternehmerisches Handeln hat für mich vielen Facetten“, so Andreas Kaufmann, „ökonomische, emotionale, gesellschaftliche, soziale. Der Entrepreneur Of The Year Award wirkt hier wie ein Katalysator. Er rückt unternehmerische Leidenschaften und geschäftlichen Erfolg in den Fokus ‒ und trägt damit wirklich zu einer better working world bei.“