EY ehrt innovative Unternehmerinnen und Unternehmer mit dem EY Entrepreneur Of The Year 2017

Die besten Entrepreneure Deutschlands

  • Share
  • Unternehmen GOLDBECK, Pilz, Coroplast, Rapunzel Naturkost und Thermondo ausgezeichnet
  • Ehrenpreis für außergewöhnliches soziales Engagement an Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender und Gründer von United Internet verliehen
  • Ehrenpreis für Familienunternehmen geht an Dr. Andreas Sennheiser und Daniel Sennheiser, Sennheiser electronic

Stuttgart/Berlin, 17. November 2017. Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY ehrt mit dem „EY Entrepreneur Of The Year 2017“ zum 21. Mal besonders erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer. Der Wirtschaftspreis wurde am 17. November in Berlin an Entrepreneure aus den Kategorien Digitale Transformation, Industrie, Dienstleistung, Konsumgüter/Handel und Start-up verliehen. Ebenso wurden die Ehrenpreise für herausragendes soziales Engagement und für Familienunternehmen vergeben. Den Festvortrag bei der Gala im Deutschen Historischen Museum, die von Judith Rakers moderiert und vom Vorsitzenden der Geschäftsführung von EY, Hubert Barth, eröffnet wurde, hielt vor rund 700 Gästen Christian Lindner (FDP).

In diesem Jahr erreichten 29 Unternehmen das Finale. Eine unabhängige Jury wählte die Unternehmerinnen und Unternehmer für den Titel „EY Entrepreneur Of The Year 2017“.

Die Preisträger des „Entrepreneur Of The Year 2017“

Coroplast in der Kategorie Industrie
Natalie Mekelburger führt als Vorsitzende der Geschäftsführung die Coroplast Gruppe (Wuppertal, Nordrhein-Westfalen) in der dritten Generation. Seit der Gründung vor knapp 90 Jahren hat sich Coroplast vom lokalen Hersteller von Elektroisoliermaterialien zum globalen Technologieführer in den Geschäftsfeldern Technische Klebebänder, Kabel & Leitungen und Leitungssatzsysteme entwickelt. Die Gruppe beschäftigt rund 6.200 Mitarbeiter und kam 2016 auf einen Umsatz von rund 470 Millionen Euro. Mekelburger wird Deutschland zudem beim EY World Entrepreneur Of The Year Award vertreten. Bei der im Juni 2018 in Monaco stattfindenden Preisverleihung werden ausgewählte Sieger aus mehr als 60 Ländern teilnehmen.

Rapunzel in der Kategorie Konsumgüter/Handel
Joseph Wilhelm gründete die Rapunzel Naturkost GmbH (Legau, Bayern) 1974 und baute das Unternehmen zu einem der führenden Hersteller von Bio-Lebensmitteln in Europa aus. Mit 350 Mitarbeitern stellt der Bio-Pionier kontrolliert biologische, naturbelassene und vegetarische Lebensmittel her. Die Absicherung der Produktqualität beginnt bereits auf dem Feld durch eigene Agraringenieure.

Goldbeck in der Kategorie Dienstleistung
Joachim, Jörg-Uwe und Jan-Hendrik Goldbeck stehen an der Spitze der GOLDBECK GmbH (Bielefeld, Nordrhein-Westfalen). Die drei Brüder haben den Baudienstleister 2007 von ihrem Vater und Firmengründer Ortwin Goldbeck übernommen. Das Unternehmen konzipiert, baut und betreut Gewerbeobjekte wie Industrie- und Logistikhallen, Bürogebäude, Sporthallen oder Kindertagesstätten. Das 1969 gegründete Unternehmen ist heute an über 40 Standorten mit mehr als 5.100 Mitarbeitern in Deutschland und Europa präsent und erzielte im Geschäftsjahr 2016/17 eine Gesamtleistung von rund 2,5 Milliarden Euro.

Pilz in der Kategorie Digitale Transformation
Renate Pilz, geschäftsführende Gesellschafterin der Pilz GmbH & Co. KG (Ostfildern, Baden-Württemberg), formte aus der 1948 gegründeten Glasbläserei ein führendes Unternehmen der Automatisierungsbranche. Knapp 20 Prozent des Umsatzes gibt Pilz jährlich für Forschung und Entwicklung aus. Der Trend zu Industrie 4.0 verstärkt die Nachfrage nach ihren Automatisierungslösungen. 2016 kam das Unternehmen mit über 2.200 Mitarbeitern auf einen Umsatz von über 300 Millionen Euro.

Thermondo in der Kategorie Start-up
Geschäftsführer Philipp Adrian Pausder ist 2012 mit der Thermondo GmbH (Berlin) angetreten, um deutsche Häuser mit umweltfreundlichen Heiztechnologien zu erwärmen. Thermondo hat über 9.000 Häuser mit Brennwert-, Solarthermie- und Brennstoffzellenheizungen ausgestattet. Mit 325 Mitarbeitern ist Thermondo nach eigenen Angaben mittlerweile der führende Heizungsinstallateur für Ein- und Zweifamilienhäuser in Deutschland.

Ehrenpreis für außergewöhnliches soziales Engagement
Preisträger ist der Vorstandsvorsitzende und Gründer von United Internet AG, Ralph Dommermuth. Er rief 2006 die Stiftung United Internet for UNICEF ins Leben mit dem Ziel, die Situation von notleidenden Menschen weltweit zu verbessern. Gemeinsam mit dem ehemaligen Bundesaußenminister Guido Westerwelle gründete Dommermuth 2013 die Westerwelle Foundation. Ziel ist es, durch internationale Partnerschaften Chancen zu schaffen und die Demokratie zu stärken. Unter dem Motto „Wir zusammen“ startete Ralph Dommermuth 2016 eine Initiative der Wirtschaft für die Integration geflüchteter Menschen in Deutschland. Von 36 Firmen gegründet, sind inzwischen über 200 Unternehmen Teil des Netzwerks.

Ehrenpreis für Familienunternehmen
Mit dem Ehrenpreis werden Familien gewürdigt, denen es gelungen ist, ihr Unternehmen erfolgreich zu bewahren, zu gestalten und an die nächsten Generationen zu übergeben. 2017 erhalten den Preis Dr. Andreas Sennheiser und Daniel Sennheiser, die den Kopfhörerhersteller Sennheiser electronic GmbH & Co. KG (Wedemark, Niedersachsen) in der dritten Generation führen. Neben Kopfhörern gehören zu den Geschäftsfeldern der Gruppe Mikrofone, Drahtlostechnik für den Broadcast-Bereich, Konferenztechnik, Audiologie (Hörhilfen) sowie Anwendungsprodukte wie Headsets für PCs und Callcenter. 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit etwa 2.800 Mitarbeiter, der Umsatz betrug rund 660 Millionen Euro.

Über den Wettbewerb „EY Entrepreneur Of The Year“
Die Auszeichnung „EY Entrepreneur Of The Year“ honoriert unternehmerische Spitzenleistungen in über 60 Ländern weltweit. In Deutschland wird der Preis 2017 zum 21. Mal verliehen: Eine unabhängige Jury wählt die Gewinner in den verschiedenen Kategorien sowie die Ehrenpreisträger aus. Ein Unternehmen vertritt Deutschland bei der Wahl zum „EY World Entrepreneur Of The Year“, die 2018 in Monaco stattfinden wird. In Deutschland wird der von EY organisierte Wettbewerb von den Partnern LGT Private Banking, die strategische Unternehmensberatung für Kommunikation CNC, Manager Magazin und Frankfurter Allgemeine Zeitung unterstützt.