EY baut Expertise im Immobilienbereich aus

Zusätzliche Kompetenzen in der Transaktionsberatung

  • Share
  • Österreichischer Immobilienmarkt für europäische Investoren sehr attraktiv
  • Ausbau der Immobilien-Expertise in der Transaktionsberatung
  • Alina Nichiforeanu (35) ist neue Senior Managerin im Real Estate Team bei EY Österreich
  • Elisabeth Rauter (37) wird bei EY Österreich das Transaktionsteam im Immobilien- und Bausektor verstärken

Das EY Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt Österreich (Februar 2019) hat ergeben, dass Österreich auch 2019 als attraktiver Standort für Immobilien-Investitionen gilt. Insgesamt 84 Prozent der befragten Anleger aus dem Inland schätzen den heimischen Markt auch 2019 als attraktiv bis sehr attraktiv ein. Der Blick europäischer Investoren auf den österreichischen Markt fällt sehr positiv aus – für 87 Prozent ist der Standort Österreich attraktiv bzw. sehr attraktiv, ein Plus von fünf Prozentpunkten gegenüber 2018. Wie bereits im Vorjahr werden das Umfeld für die Immobilienwirtschaft und die steuerlichen Rahmenbedingungen für Immobilientransaktionen im Wesentlichen auch im Jahr 2019 stabil bleiben, sind sich 92 Prozent der Studienteilnehmer einig. Der Verkauf bzw. selektive Ankauf ist jeweils für eine deutliche Mehrheit der Befragten die bevorzugte Investmentstrategie im „Late Cycle“ (82% bzw. 91%). 

„Wir wollen unser Know-how im Immobiliensektor stärken und unsere Kompetenzen in unserem multidisziplinären Spezialisten-Team kontinuierlich weiter ausbauen. Um unseren Kunden eine breitere Expertise anzubieten, unterstützen die zwei Senior Manager Alina Nichiforeanu und Elisabeth Rauter in Zukunft das Real Estate-Team“, so Eva-Maria Berchtold, Partnerin und Leiterin des Bereichs Transaction Advisory Services bei EY Österreich.

Alina Nichiforeanu (35) ist neue Senior Managerin bei EY Österreich und auf die Bereiche Immobilienbewertung sowie Real Estate Advisory mit Fokus auf Due Diligence, Transaktionsmanagement, Portfoliostrategie und Corporate Real Estate spezialisiert. Sie ist promovierte Betriebswirtin der Wirtschaftsuniversität Wien im Bereich Immobilienbewertung und hat weitere Abschlüsse in Real Estate Management und Real Estate Finance an der Harvard Business School in Boston. Darüber hinaus ist sie Mitglied des Royal Institute of Chartered Surveyors (RICS). Sie bringt mehr als 13 Jahre Berufserfahrung in börsennotierten internationalen Immobilien-, Logistik- und Finanzkonzernen mit, wo sie für Transaktionen, Projektentwicklung, Asset Management, Corporate Real Estate Management sowie Bewertungen in Österreich sowie Zentral- und Osteuropa im Immobilienbereich verantwortlich war.

Elisabeth Rauter (37) wird bei EY Österreich das Transaktionsteam im Immobilien- und Bausektor verstärken und vor allem ihr umfassendes technisches Wissen aus 15 Jahren Berufserfahrung einbringen. Die studierte Architektin und Bauingenieurin hat schon während ihres Studiums und in den darauffolgenden Jahren in verschiedenen Positionen Bauprojekte geleitet und Transaktionen technisch beraten. Zuletzt hat sie für einen internationalen Konzern die Immobilien-Sparte in Österreich aufgebaut, davor war sie als Geschäftsführerin in einem Ziviltechnikbüro tätig. Bei EY wird Elisabeth Rauter rund um den gesamten Lebenszyklus von Immobilien Bauprojekte von der Errichtung bis zum Abbruch begleiten sowie technische und umwelttechnische Beurteilungen von Liegenschaften im Rahmen von Transaktionen durchführen.