Alexander Ospelt ist „Entrepreneur Of The Year“

  • Share
  • Alexander Ospelt ist der Gewinner des Wettbewerbs «Entrepreneur Of The Year 2019» in Liechtenstein. Der Verwaltungsratspräsident der Ospelt Gruppe ist am Freitagabend für seine unternehmerische Spitzenleistung ausgezeichnet worden.

SCHAAN, 23. AUGUST 2019 – Alexander Ospelt konnte die Auszeichnung am Freitagabend im Saal am Lindenplatz (SAL) in Schaan vor rund 170 Persönlichkeiten aus Liechtenstein, der Schweiz und Österreich entgegennehmen. Alexander Ospelt führt den Lebensmittelhersteller Ospelt in zweiter Generation. Er war von 1993 bis 2006 CEO der Gruppe und ist seither Präsident des Verwaltungsrats. Unter seiner Leitung hat sich die Gruppe zu einem führenden und europäisch aufgestellten Unternehmen in der Lebensmittelbranche entwickelt. In den derzeit fünf Produktionsstätten in Liechtenstein, der Schweiz und Deutschland produziert die Ospelt Gruppe mit zirka 1800 Mitarbeitenden eine sehr vielfältige Palette von Fleisch-, Fisch- und Convenience-Produkten. Die Eigenmarke Malbuner, die am Standort in Bendern produziert wird, zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Marken in der Schweiz.

Beeindruckende Entwicklung
Alexander Ospelt überzeugte die Jury durch seine ausserordentliche unternehmerische Spitzenleistung. „Alexander Ospelt geht immer wieder neue Wege, um für seine Kunden innovative Produkte zu schaffen. Damit setzt er Meilensteine in seiner Branche und kann die Ospelt Gruppe im internationalen Wettbewerb erfolgreich positionieren“, sagte Jurymitglied Martin Risch in seiner Laudatio.

Acht Finalistinnen und Finalisten standen zur Wahl zum besten Unternehmer des Jahres in Liechtenstein. Jasmin Collini (Max Heidegger AG), Thomas Keller (Kaundbe Architekten AG), Andreas Kollmann und Urs Frick (Speedcom AG), Horst Marxer (RMS Sicherheits-Anstalt), Stefan Matt und Martin Salzgeber (Creasoft AG), Alexander Ospelt (Ospelt Gruppe), Ferdinand Sele (Sele AG) sowie Richard Wanger (Confiserie Wanger AG) wurden durch Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Daniel Risch sowie Sascha Stahl und Iwan Zimmermann von der Ernst & Young AG (EY) für ihre unternehmerischen Leistungen ausgezeichnet: «Ein Merkmal ist allen acht Finalisten gemeinsam: Sie werden durch innovative Unternehmer erfolgreich geführt. Insofern sind sie alle Sieger», sagte Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch. Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein und die Beratungsgesellschaft EY sind Träger des Wettbewerbs.

Ospelt vertritt Liechtenstein in Monaco
Alexander Ospelt darf sich über die prestigeträchtige Auszeichnung und attraktive Sachpreise freuen. Er nimmt unter anderem im Frühjahr 2020 am Wettbewerb «World Entrepreneur Of The Year» in Monte Carlo teil und wird in die «Hall of Fame» der besten Unternehmer der Welt aufgenommen.

EY kürt den „Entrepreneur Of The Year“ jedes Jahr in mehr als 50 Ländern weltweit. „Der Wettbewerb öffnet den Kandidatinnen und Kandidaten den Zugang zu einem einzigartigen Netzwerk – sie gehören zu einer exklusiven, weltumspannenden Community und profitieren von Kontakten rund um die Welt, von Türöffnern für Ideen und Märkten und vom Zugang zu Fachwissen auf der Höhe der Zeit“, sagte Sascha Stahl von EY.

Erfolgreiche Unternehmer gekürt
Der diesjährige Gewinner Alexander Ospelt tritt in die Fussstapfen namhafter Unternehmer. Der erste Entrepreneur Of The Year Liechtenstein war 2009 Harti Weirather, Inhaber der Sportvermarktungsfirma WWP in Ruggell. Zwei Jahre später ging die Auszeichnung an die Brüder Anton und Christoph Frommelt, Eigentümer der Frommelt Zimmerei und Ing. Holzbau AG in Schaan. 2013 gewann Markus Kaiser, Inhaber des Kommunalfahrzeugherstellers Kaiser AG in Schaanwald, die Auszeichnung. Jüngste Sieger waren 2017 die Brüder Martin und Lorenz Risch, Inhaber der labormedizinischen Zentren Dr Risch. Die nächste Durchführung des Wettbewerbs ist im Jahr 2022 geplant.


Download


Über die globale EY-Organisation

Die globale EY-Organisation ist eine Marktführerin in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Rechtsberatung sowie in den Advisory Services. Wir fördern mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Dienstleistungen weltweit die Zuversicht und die Vertrauensbildung in die Finanzmärkte und die Volkswirtschaften. Für diese Herausforderung sind wir dank gut ausgebildeter Mitarbeitender, starker Teams sowie ausgezeichneter Dienstleistungen und Kundenbeziehungen bestens gerüstet. Building a better working world: Unser globales Versprechen ist es, gewinnbringend den Fortschritt voranzutreiben – für unsere Mitarbeitenden, unsere Kunden und die Gesellschaft.

Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Kunden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.ey.com.

Die EY-Organisation ist in der Schweiz durch die Ernst & Young AG, Basel, an zehn Standorten sowie in Liechtenstein durch die Ernst & Young AG, Vaduz, vertreten. «EY» und «wir» beziehen sich in dieser Publikation auf die Ernst & Young AG, Basel, ein Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited.