EY Entrepreneur Of The Year™ 2019: die Preisträger

  • Share
  • Die Gewinner stehen fest: Stefan und Christian Ganzoni (SIGVARIS Holding AG), Ueli Jost (Veriset AG), Fabio Ronga (beqom SA) sowie Patrick Thévoz und Adrien Briod (Flyability SA)
  • Dr. Beat Curti an der Gala in Dübendorf als «Master Entrepreneur» geehrt
  • Seit mehr als 20 Jahren fördert EY mit diesem Preis das Unternehmertum in der Schweiz

ZÜRICH, 25. OKTOBER 2019 – Zum 22. Mal in Folge hat heute EY Switzerland unternehmerische Höchstleistungen in der Schweiz ausgezeichnet. In der Samsung Hall Zürich in Dübendorf nahmen knapp 500 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft an der Gala zur Verleihung des diesjährigen Unternehmerpreises Entrepreneur Of The Year teil. In vier Kategorien waren insgesamt 45 Unternehmerinnen und Unternehmer nominiert. Je ein Entrepreneur Of The Year Award 2019 in der Schweiz geht an:

  • Stefan und Christian Ganzoni, SIGVARIS Holding AG, Winterthur
    Kategorie «Family Business»
  • Ueli Jost, Veriset AG, Root (LU)
    Kategorie «Industry/Hightech/Life Sciences»
  • Fabio Ronga, beqom SA, Nyon
    Kategorie «Dienstleistung/Handel»
  • Patrick Thévoz und Adrien Briod, Flyability SA, Paudex (VD)
    Kategorie «Emerging Entrepreneur»

Zusätzlich wurde der Serial Entrepreneur und Philanthrop Dr. Beat Curti als «Master Entrepreneur» gewürdigt.

Stefan Rösch-Rütsche, Country Managing Partner von EY in der Schweiz, kommentiert: «Wir gratulieren den vier Gewinnern sowie unserem diesjährigen Master Entrepreneur Beat Curti ganz herzlich zum Gewinn des Entrepreneur Of The Year 2019. Die ausgezeichneten Unternehmer überzeugen mit ihren Erfolgen, ihrer Innovationskraft, ihrem betrieblichen und gesellschaftlichen Engagement sowie natürlich auch mit ihrer Persönlichkeit. All diese Facetten machen erfolgreiches und erstklassiges Unternehmertum aus.»

SIGVARIS Holding AG – Neun Millionen Paar Strümpfe pro Jahr
Seit der Firmengründung 1864 als Mercerie-Geschäft in Winterthur durch Moritz Ganzoni-Sträuli erlebte das Unternehmen, welches mit Vertretern der 4., 5. und 6. Generation und unter der Leitung von Stefan und Christian Ganzoni (Eigentümer und Verwaltungsräte) bis heute zu 100 Prozent in Familienbesitz ist, sämtliche Höhen und Tiefen des Unternehmertums. 1960 wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Karl Sigg der erste medizinische Kompressionsstrumpf entwickelt. Heute stellt SIGVARIS als Weltmarktführerin über neun Millionen Paar Kompressionsstrümpfe in mehr als 30'000 Variationen für stehende Berufe bis zum persönlich konfektionierten Strumpf her und ermöglicht Menschen mit Venenleiden ein besseres Leben. Der medizinische Fachhandel, Ärzte und Spitäler bilden dabei die Hauptkunden für ihre High-End-Produkte. Im Zentrum der internationalen Wachstumsstrategie stehen stetige Innovationen auf dem soliden Fundament einer mehr als 150-jährigen Erfolgsgeschichte.

Veriset AG – Grösster Schweizer Küchenproduzent
CEO und VR-Präsident Ueli Jost kam 2000 als externer Sanierer zu Veriset, drei Jahre später übernahm er das Unternehmen und entwickelte es zum führenden Küchenanbieter der Schweiz. Mit über 3’000 Möbeltypen und mehr als 100 verschiedenen Frontausführungen lässt sich jeder Küchentyp zusammenstellen. Durch seinen starken strategischen Fokus und die Einführung eines hohen Automationsgrads in der Produktion mit Einsatz modernster Lasertechnologie gelang es Ueli Jost innerhalb weniger Jahre, den Umsatz mehr als zu verdoppeln. Aufgrund geschickter Zukäufe von Firmen deckt Veriset heute die gesamte Wertschöpfungskette rund um die Küche ab. Grundlegende Werte, eine nachhaltige Bewirtschaftung und hochgeschätzte Mitarbeitende legen den Grundstein für das zukünftiges Wachstum und den unternehmerischen Erfolg von Veriset.

beqom SA – Softwarelösungen für unternehmensweites Vergütungsmanagement
Fabio Ronga (CEO und Co-Gründer) und die Mitbegründer von beqom entdecken während ihrer gemeinsamen Tätigkeit bei SAP eine grosse Marktlücke im Bereich der Unternehmenssoftware: Bestehende Programme können Führungskräfte bei der Festlegung und Kommunikation der Mitarbeitervergütung nicht ausreichend unterstützen. Dies ist hingegen für die Gründer von beqom wesentlich. Neben der Tatsache, dass Saläre meist den grössten Kostenfaktor eines Unternehmens darstellen, sehen sie ein gutes Verständnis des Vergütungsmanagements als ausschlaggebenden Faktor der Mitarbeiterzufriedenheit. Die beqom Cloud-Plattform lässt sich nahtlos in ERP- und andere Systeme integrieren. Dies erlaubt klare Entscheidungen bei der Mitarbeiterentschädigung bezüglich Lohn, Boni, Provisionen, Aktienoptionspläne oder weitere Lohnzusatzleistungen. Eine angemessene und faire Vergütung sowie die transparente Kommunikation sind damit sichergestellt. Nachdem beqom strategisch auf die weltweit grössten Unternehmen ausgerichtet war, gibt es seit 2019 mit dem EasyPack eine Lösung, die es auch kleinen und mittleren Unternehmen ermöglicht, auf spezifische Fragestellungen des Vergütungsmanagements einzugehen. Dadurch wird die Basis für die weitere Expansion gelegt. Das erste EasyPack adressiert die Problematik des geschlechtsspezifischen Lohngefälles.

Flyability SA – Intelligente Drohnen für sichere Einsätze
Wenn es für Menschen zu gefährlich wird, komplexe und schwer zugängliche Umgebungen im Rahmen ihrer Arbeit zu betreten, kommen die fliegenden Industrieroboter von Flyability zum Einsatz. Patrick Thévoz (Co-Gründer und CEO) bringt sowohl den technischen Background als auch fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen mit, was er beeindruckend unter Beweis stellt. 2014 gründet er zusammen mit seinem Cousin Adrien Briod (Co-Gründer und CTO) das Unternehmen Flyability, welches heute bereits 85 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen entwickelt Industriedrohnen, welche sicher in abgelegene, enge und eigentlich unzugängliche Räume gelangen können. Die ferngesteuerten Fluggeräte kommen aufgrund der Kostenersparnis und Sicherheit hauptsächlich in Industrieanlagen oder Kernkraftwerken zur Anwendung, aber auch bei Polizei- und Feuerwehreinsätzen. Mit einem Team von Spezialisten will Flyability zum Marktführer im Segment der Inspektionsrobotik aufsteigen und weiterhin einer der innovativsten Player im Drohnenmarkt bleiben.

Dr. Beat Curti geehrt als «Master Entrepreneur»
Mit dem «Master Entrepreneur»-Award hat die Jury des Entrepreneur Of The Year die Möglichkeit, herausragende Persönlichkeiten für ihr Lebenswerk zu ehren. Dieses Jahr nutzt sie diese Möglichkeit erneut und verleiht den Award Dr. Beat Curti. Der 1937 geborene Schweizer Unternehmer und Investor war zunächst schwergewichtig im Medien- (u.a. Beobachter und Jean-Frey-Verlag) und Detailhandelsumfeld (u.a. Pick Pay, Prodega und Bon Appétit Group) tätig. Heute liegt sein Fokus auf digitalen Möglichkeiten (u.a. Software One und Goldbach Media) und Immobilien; zudem ist er Kunstsammler und unterstützt mit seiner Frau Regula Curti verschiedene Institutionen und Stiftungen. Jurymitglied Dr. Paul Hälg kommentiert: «Er ist «Serial Entrepreneur», er ist «Social Entrepreneur», er ist ein Unternehmer, der seinesgleichen sucht. Dabei möchte ich besonders hervorheben, dass sein Unternehmertum nie das Bild eines gefrässigen Kapitalisten abgab. Den Erfolg teilt er vielmehr gerne mit anderen. Er ist bis heute ein Meister darin, Menschen zu inspirieren und für seine Ideen so zu begeistern, dass sie praktisch zu ihren eigenen werden.»

Die Jury 2019
Für die Evaluation der Finalisten und die Vergabe der Entrepreneur Of The Year Awards ist eine ausgewählte Jury verantwortlich. Eigenständig und unabhängig von EY prüft sie die preiswürdigen Kandidatinnen und Kandidaten. Die Jury setzt sich 2019 zusammen aus Dr. Adrienne Corboud Fumagalli (CEO Deeption SA, Vizepräsidentin der ComCom), Claude R. Cornaz (Präsident des Verwaltungsrates Vetropack Holding AG, Entrepreneur Of The Year 2012), Thomas Hanan (CEO Webrepublic AG, Entrepreneur Of The Year 2017), Dr. Paul J. Hälg (Präsident des Verwaltungsrates Dätwyler Holding AG, Präsident des Verwaltungsrates Sika AG), Dr. Sara und Christoph Hürlimann (Gründer zahnarztzentrum.ch AG, Entrepreneur Of The Year 2010), Dr. Jan Lichtenberg (CEO InSphero AG, Entrepreneur Of The Year 2015), Didier Maus (CEO Maus Frères SA), Simon Michel (CEO Ypsomed AG), Dr. Edouard Pfister (Verwaltungsrat Société industrielle de Sonceboz SA) sowie Prof. Dr. Thomas Zellweger (Direktor Center for Family Business der Universität St. Gallen HSG).

Eine Auszeichnung mit Weltformat
Das Entrepreneur Of The Year-Programm von EY ist weltweit einmalig und hat sich seit der erstmaligen Austragung 1986 in über 70 Ländern etabliert. Das Programm beinhaltet neben dem Wettbewerb auch diverse Möglichkeiten für die Entrepreneurs, um Netzwerke und den Erfahrungsaustausch voranzutreiben. Insgesamt bewerben sich jeweils über 10’000 Unternehmerinnen und Unternehmer um den Titel Entrepreneur Of The Year. Im Frühsommer des Folgejahres kürt eine unabhängige Jury aus allen Landessiegern den EY World Entrepreneur Of The Year™. Damit ist EY die einzige Organisation mit einem Unternehmerwettbewerb auf globaler Ebene.

EY wird beim Entrepreneur Of The Year-Programm in der Schweiz unterstützt von Credit Suisse als Programmpartnerin sowie von AMAG, H. Moser & Cie., Die Mobiliar und SWISS als Sponsoren. Die Suche nach den besten Unternehmerinnen und Unternehmern 2020 hat bereits begonnen; weitere Informationen dazu sowie allgemein zu Unternehmern und zum Unternehmertum sind auf www.eoy.ch zu finden.


Download


Über die globale EY-Organisation

Die globale EY-Organisation ist eine Marktführerin in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Rechtsberatung sowie in den Advisory Services. Wir fördern mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Dienstleistungen weltweit die Zuversicht und die Vertrauensbildung in die Finanzmärkte und die Volkswirtschaften. Für diese Herausforderung sind wir dank gut ausgebildeter Mitarbeitender, starker Teams sowie ausgezeichneter Dienstleistungen und Kundenbeziehungen bestens gerüstet. Building a better working world: Unser globales Versprechen ist es, gewinnbringend den Fortschritt voranzutreiben – für unsere Mitarbeitenden, unsere Kunden und die Gesellschaft.

Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Kunden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.ey.com.

Die EY-Organisation ist in der Schweiz durch die Ernst & Young AG, Basel, an zehn Standorten sowie in Liechtenstein durch die Ernst & Young AG, Vaduz, vertreten. «EY» und «wir» beziehen sich in dieser Publikation auf die Ernst & Young AG, Basel, ein Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited.