Award für revolutionäre Frauen: Katharina Weghmann für ihre Arbeit zu Integrität und Ethik ausgezeichnet

  • Share
  • Award „25 Frauen, die unsere Wirtschaft revolutionieren“ von „Zeit Online“, Handelsblatt“ und „Edition F“
  • Weghmann ist Spezialistin für Whistleblowing und Wirtschaftsethik und berät Unternehmen weltweit
  • Sie lehrt an der Universität Witten/Herdecke und war vor EY u.a. an der NYU Stern School of Business

Stuttgart, 9. Juni 2018. Katharina Weghmann (37), Executive Director Fraud Investigation & Dispute Services bei EY, ist eine der „25 Frauen, die unsere Wirtschaft revolutionieren“. Den Award haben „Zeit Online“, „Handelsblatt“ und „Edition F“ am Freitag in Berlin verliehen. Nominiert waren Frauen, die laut der Ausrichter die Wirtschaft durch ihr Know-how, ihr Engagement, ihre zukunftsweisenden Entscheidungen und Ideen prägen und weiter voranbringen.

Katharina Weghmann hilft Unternehmen dabei, Integrität und Ethik in ihrer Firmenkultur zu verankern. Mit ihrem interdisziplinären EY-Team berät sie EY Kunden weltweit dabei, Integritätsmanagement radikal neu aufzusetzen. Dafür werden Ansätze aus den Sozial-und Verhaltenswissenschaften, der angewandten Ethik und Data Science genutzt; Themen, die in Zeiten der Digitalisierung relevanter denn je sind. Letztlich hilft sie EY-Kunden dabei, Integrität messbar zu machen und somit eine fundierte Grundlage für ethische Unternehmungsführung zu schaffen.

Weghmann selbst fasst ihre Aufgabe so zusammen: „Make Ethics Great Again. Mein Team und ich überzeugen unsere Mandanten davon, Pioniere ethischen Handelns zu werden. Integrität in der Wirtschaft ist der Schlüssel zu nachhaltigem und langfristigem Erfolg.“

Bevor sie 2016 zu EY kam, hatte sich Weghmann bereits als absolute Fachfrau im Bereich Integrität ethische Unternehmenskultur und Whistleblowing weltweit einen Namen gemacht. Sie forschte an der New Yorker Columbia University zu Ethik in der Finanzindustrie und promovierte zu Whistleblowing. Ihre Erkenntnisse bot sie als selbstständige Beraterin an. Ihre Lehrtätigkeit führte u.a. über die NYU Stern School of Business und die Universität Witten/Herdecke, an welcher sie bis heute lehrt.