Neue Führung von EY Financial Services Deutschland

  • Share
  • Claus-Peter Wagner wechselt nach elf Jahren als verantwortlicher Partner für Financial Services in Deutschland nach EMEIA
  • Thomas Griess übernimmt die Leitung von Financial Services in Deutschland

Stuttgart, 11. Juli 2019. Claus-Peter Wagner (55), der seit 2008 als Managing Partner erfolgreich Financial Services (FSO) bei EY in Deutschland führte, wechselte zum 1. Juli in die EY Region EMEIA (Europa, Mittlerer Osten, Indien und Afrika) mit Verantwortung für den gesamten Bereich Assurance Financial Services.

Claus-Peter Wagner hat das Financial-Services-Geschäft für EY in Deutschland in den vergangenen elf Jahren sehr erfolgreich entwickelt. Die Umsätze des Bereiches wurden um ein Vielfaches gesteigert sowie Prüfungsmandate wie Deutsche Bank, Commerzbank, Münchener Rück, Helaba und KfW gewonnen.

Die Nachfolge von Claus-Peter Wagner hat zum 1. Juli Thomas Griess (54) angetreten. Er ist Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und wurde im Jahr 2000 bei EY zum Partner ernannt. Seit 2006 leitete er die Transaktionsberatung innerhalb Financial Services in Deutschland sowie den Bereich Transaction Support Services in EMEIA. Thomas Griess hat in dieser Zeit zahlreiche Jahresabschlussprüfungen, Sonderprüfungen sowie komplexe Due Diligence-Untersuchungen durchgeführt. Darüber hinaus hat er zahlreiche Banken beim Kauf und Verkauf von Portfolien sowie bei Integrationen und Carve Outs beraten.

Financial Services ist bei EY der Bereich, der Banken, Versicherungsunternehmen, Vermögensverwalter und Finanzdienstleister prüft und berät. Er hat in Deutschland im Fiskaljahr 2018 einen Umsatz von ungefähr 200 Millionen Euro erzielt. Rund 1.600 Mitarbeiter sind an insgesamt zehn Standorten beschäftigt.