Pressemitteilung

25 November 2021 Wien, AT

Die große Resignation? Bumerang-Mitarbeiter:innen? Buzzwords oder bald Realität?

The female factor und EY wollen herausfinden, wie die Zukunft der Arbeit wirklich aussieht.

Pressekontakte
Sarah Mauracher

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Österreich

Nina Eggenberger

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Österreich

The female factor und EY wollen herausfinden, wie die Zukunft der Arbeit wirklich aussieht.

Seit einem Jahr ist in unserer Arbeitswelt nichts mehr wie es war. Millionen von Menschen verloren ihren Arbeitsplatz, andere stellten sich schnell darauf ein, von zu Hause aus zu arbeiten, da Büros geschlossen wurden. Infolge der Covid-19-Pandemie sind völlig neue Trends am Arbeitsplatz entstanden - und sie sind gekommen um zu bleiben.

EY, ein weltweit führendes Beratungsunternehmen, und the female factor, eine globale Karriere- und Leadership Community, haben sich zusammengetan, um die Bedürfnisse der nächsten Generation zu analysieren und Arbeitgeber:innen bei den Veränderungen der zukünftigen Arbeitswelt zu begleiten.

Um Arbeitsplätze zu schaffen, an denen sich die Mitarbeiter:innen wohlfühlen, müssen Arbeitgeber:innen in erster Linie verstehen, was diese wollen und brauchen. Geld ist bei weitem nicht der einzige oder wichtigste Entscheidungsfaktor auf dem Arbeitsmarkt. Die neue Generation an Fachkräften ist auf der Suche nach Selbstverwirklichung, örtlicher und zeitlicher Unabhängigkeit, einer vielfältigen Führungskultur und Entwicklungsmöglichkeiten - einige der Faktoren, wurden  erst durch die Pandemie im täglichen Arbeitsalltag ermöglicht.

"Die Zukunft der Arbeit ist da und wir als the female factor wollen eine führende Rolle dabei spielen, die Bedürfnisse der nächsten Generation an zukunftsweisende Arbeitgeber zu "übersetzen". Mit EY haben wir einen starken Partner an unserer Seite, um dies zu erreichen", sagt Mahdis Gharaei, Mitbegründerin und Co-CEO von the female factor.

Um die Trends und Bedürfnisse in großem Rahmen zu verstehen, starten EY und the female factor ihre Umfrage "the future of work" in Österreich, Deutschland und der Schweiz und laden Arbeitnehmer:innen aus allen Branchen ein, ihre Sicht der Dinge einzubringen.

"Angesichts der disruptiven Kräfte war die Arbeitswelt noch nie so dynamisch und anders als heute. Diese neuen Trends zu verstehen, steht ganz oben auf der Agenda von EY und wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit the female factor diesen zeitgemäßen Einblick geben können", sagt Claudia Maikisch, Head of HR bei EY Österreich.

Die Umfrage läuft in den nächsten Wochen und die Ergebnisse werden Anfang 2022 in einem Online-Event präsentiert. Arbeitnehmer:innen als auch Jobsuchende sind eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen: www.jobs.femalefactor.global/study Als Dankeschön erhalten alle Teilnehmer:innen eine exklusive kostenlose Einladung zur brandneuen "Personal Branding"-Masterclass von the female factor (im Wert von 299€).

Über the female factor

The female factor ist eine globale Karriere- und Leadership Community, mit dem Ziel den “Leadership Gap” weltweit zu schließen. Die Organisation hat vor kurzem die erste europäische Jobplattform für inklusive Arbeitgeber ins Leben gerufen, die diese dabei unterstützt, weibliche Talente anzuziehen und zu halten.

 

- Ende -

EY im Überblick

EY* ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsorganisationen in Österreich. Das Unternehmen beschäftigt über 1.000 Mitarbeitende an vier Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Umsatz von 157 Millionen Euro. Gemeinsam mit den insgesamt rund 300.000 Mitarbeitenden der internationalen EY-Organisation betreut EY Unternehmen überall auf der Welt.

EY bietet sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Transaktionsberatung und Managementberatung. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.ey.com/at 

*Der Name EY bezieht sich in diesem Profil auf alle österreichischen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG), einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. Jedes EYG Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen.