Pressemitteilung

14 Juni 2022 Wien, AT

Neuer Partner bei EY Österreich: Robert Hufnagel

Neuer Partner in der Strategy & Transactions

Pressekontakt
Sarah Mauracher

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Österreich

Robert Hufnagel (45) wurde in die Partnerschaft von EY Österreich aufgenommen.

Der gebürtige Oberösterreicher leitet seit 2012 als Geschäftsführer die M&A-Beratung bei EY Österreich. Er berät Unternehmer:innen, Vorständ:innen, Geschäftsführer:innen und Investor:innen bei Zukäufen und Verkäufen von Unternehmen oder Unternehmensteilen – auch im Kontext globaler Megatrends wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung. 

Die Nachfrage von Investor:innen an Unternehmen mit nachhaltigen Geschäftsmodellen und innovativen Produkten hat in den letzten Jahren verstärkt zugenommen. Außerdem ist er EYCarbon-Verantwortlicher für den Bereich M&A. EYCarbon ist die Nachhaltigkeitsberatung von EY. Vor seiner Tätigkeit bei EY war Robert Hufnagel für eine Investmentbank in Wien sowie für ein weltweit agierendes Industrieunternehmen in London, UK, und Chicago, USA, tätig.

- Ende -

EY im Überblick

EY* ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsorganisationen in Österreich. Das Unternehmen beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter:innen an vier Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2020/2021 einen Umsatz von 157 Millionen Euro. Gemeinsam mit den insgesamt über 300.000 Mitarbeiter:innen der internationalen EY-Organisation betreut EY Kund:innen überall auf der Welt.

EY bietet sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie Transaktionsberatung und Managementberatung. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.ey.com/at  

*Der Name EY bezieht sich in diesem Profil auf alle österreichischen Mitgliedsunternehmen von Ernst &Young Global Limited (EYG), einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. Jedes EYG Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen.