Pressemitteilung

19 Juli 2022 Wien, AT

Christina Khinast-Sittenthaler neue Leiterin des Energiesektors bei EY Österreich

Leitung Energiesektor

Pressekontakt
Sarah Mauracher

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Österreich

Mit 1. Juli hat Christina Khinast-Sittenthaler (50) die Leitung des Energiesektors bei EY Österreich übernommen. Sie folgt in dieser Funktion auf Stefan Uher, der seit 1. Juli die Leitung des Bereichs Wirtschaftsprüfung bei EY Österreich innehat. 

Die Oberösterreicherin ist schon seit 18 Jahren bei EY tätig und auf Unternehmenstransaktionen fokussiert. Sie leitet den Bereich Valuation & Business Modelling für Österreich sowie das Team für Strategy and Transactions für Oberösterreich. Ihre Beratungsschwerpunkte sind die Erstellung integrierter Businesspläne, Bewertungen von Unternehmen, Begleitung von M&A-Deals oder auch Business-Reviews. Seit Beginn ihrer beruflichen Tätigkeit hat sie sich auf die Energiebranche spezialisiert und mit allen großen österreichischen Energieversorgern in unterschiedlichen Projekten zusammengearbeitet. Vor ihrem Start bei EY war Khinast-Sittenthaler zehn Jahre in einem anderen der Big Four tätig. Die Betriebswirtin absolvierte nach ihrem Magisterstudium auch ein Doktorat im Bereich Wirtschaftswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz.

Khinast-Sittenthaler sieht die größte Herausforderung für die Branche in den nächsten fünf Jahren in der Energiewende: „Der Ukrainekrieg und die damit offensichtlich gewordenen starken Abhängigkeiten von fossilen Energieträgern auch hier in Österreich zeigen, wie wichtig eine baldige Energiewende ist – nicht nur zur Erreichung der Klimaneutralität, sondern auch zur strategischen Sicherung der Zukunftsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandorts. Ich freue mich darauf, die österreichischen Energieversorger bei der Bewältigung dieser Herausforderungen mit meinem Team zu begleiten.“ Als Mitglied des EYCarbon-Teams, der Nachhaltigkeitsinitiative von EY Österreich mit über 60 Expert:innen, bringt Khinast-Sittenthaler auch die richtigen Insights mit, um die Energielandschaft Österreichs dabei zu unterstützen. Sie erstellt im Rahmen von EYCarbon vor allem Bewertungen inklusive Unternehmensplanung, Business Modelling und Szenarien im Kontext von Klimawandel, Nachhaltigkeit und Klimaneutralität.

In ihrer künftigen Rolle wird die Beraterin auch weiterhin eine starke internationale Zusammenarbeit innerhalb des EY-Netzwerks, speziell innerhalb der DACH-Region und mit der größten EY-Region weltweit, „Europe West“, forcieren: „Österreichische Energieversorger profitieren von diesem internationalen Austausch direkt – wir haben für jedes Anliegen die richtigen Expert:innen an Bord.“ 

„Wir freuen uns mit Christina Khinast-Sittenthaler eine so erfahrene Expertin in der Energiebranche für die Leitung unseres Sektors gefunden zu haben. Sie wird das Team in Österreich weiter ausbauen – mit speziellem Fokus auf Nachhaltigkeit und Klimaneutralität. Ein Schwerpunkt, den wir mit EYCarbon insgesamt stark fördern“, so Erich Lehner, Managing Partner Markets bei EY Österreich.  

- Ende -

EY im Überblick

EY* ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsorganisationen in Österreich. Das Unternehmen beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter:innen an vier Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2020/2021 einen Umsatz von 157 Millionen Euro. Gemeinsam mit den insgesamt über 300.000 Mitarbeiter:innen der internationalen EY-Organisation betreut EY Kund:innen überall auf der Welt.

EY bietet sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie Transaktionsberatung und Managementberatung. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.ey.com/at  

*Der Name EY bezieht sich in diesem Profil auf alle österreichischen Mitgliedsunternehmen von Ernst &Young Global Limited (EYG), einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. Jedes EYG Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen.