Lotse in stürmischer See

5 Minuten Lesezeit 22 Jänner 2020
Von

Gunther Reimoser

Country Managing Partner | Österreich

Berater und Prüfer aus Leidenschaft. Lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in seinem Heimatort Perchtoldsdorf. Passionierter Fußballer, Läufer und Mountainbiker.

5 Minuten Lesezeit 22 Jänner 2020

Der digitale Wandel ist kein Schicksal, sondern Chance — wir tun alles dafür, damit er gelingt und die Welt besser funktioniert.

S

chon immer haben sich die Zeiten gewandelt, stiegen Nationen auf und ab, wurden Kriege geführt, Handel getrieben und bahnbrechende Erfindungen gemacht. Und schon immer war Zerstörung auch schöpferisch, wie es der berühmte Ökonom Josef Schumpeter vor 100 Jahren formuliert hat. Seit der Nutzung des Feuers treiben Innovationen den Fortschritt der Menschheit voran und verändern Wirtschaft und Gesellschaft. Das, was wir heute unter Disruption verstehen, ist kein Novum in der Geschichte.

Und doch verändert sich heute alles. Das Tempo, in dem sich der Wandel vollzieht, ist atemberaubend. Während wir Menschen linear denken, entwickeln sich disruptive Technologien exponentiell. Die vierte industrielle Revolution, die Digitalisierung ganzer Wertschöpfungsketten, hat das Ausmaß einer zweiten kopernikanischen Wende.

Der technologiegetriebene Wandel wird verstärkt durch geopolitische Zerwürfnisse und gesellschaftliche Spannungen. Während sich auf der Weltbühne die Konflikte verschärfen und nationalistische Politiker immer mehr Zulauf bekommen, haben zunehmend mehr Menschen das Gefühl, dass sie am Wohlstand nicht teilhaben können und unser Wirtschaftswachstum weder sozial gerecht noch ökologisch nachhaltig ist. Aus all dem resultiert ein hohes Maß an Unsicherheit.

Was bedeutet das für ein globales Prüfungs- und Beratungsunternehmen wie EY? Stärker als jemals zuvor müssen wir den Wandel begleiten, Megatrends einordnen und unseren Kunden helfen, auch in stürmischen Zeiten sicher zu navigieren. In einer Zeit, in der Global Player über Nacht von neuen Wettbewerbern herausgefordert werden und selbst die Tanker der Old Economy in unruhiges Fahrwasser geraten, wächst uns als Lotsen und Lenker eine immer wichtigere Rolle zu. Unsere Kunden erwarten von uns, dass wir ihnen helfen, die Transformation zu meistern und sich neu zu erfinden. Indem wir uns darauf konzentrieren, Wegweiser des Wandels zu sein, leben wir unseren eigenen „Purpose“, der uns Tag für Tag antreibt und motiviert: Eine Welt möglich zu machen, die für alle besser funktioniert.

Chancen der Digitalisierung nutzen

In einer Zeit, in der Daten das neue Öl sind und ihre Speicherung immer günstiger wird, können etablierte Unternehmen wie auch Gründer gänzlich neue Geschäftsmodelle entwickeln und bahnbrechende Innovationen vorantreiben. Ob Blockchain, künstliche Intelligenz oder Industrie 4.0 – digitale Technologien revolutionieren ganze Märkte und bauen einstige Hürden ab. Wenn Branchengrenzen verschwimmen, nähern sich Wettbewerber plötzlich aus allen Richtungen: von Start-ups mit neuen Ideen und disruptiven Geschäftsmodellen bis hin zu Grown-ups, die plötzlich in fremde Branchen eindringen.

Um das Potenzial der Digitalisierung nutzen zu können, sollten Unternehmen sie als Teil eines Ganzen betrachten und nicht als isolierte Einzelfunktion. Nötig ist eine Denk- und Handlungsweise, die in die gesamte Wertschöpfungskette eingebettet ist. Wir betrachten daher das gesamte Unternehmen und alle Bereiche, von der Neujustierung seiner Strategie über die Anpassung von Betriebsmodellen und der unterstützenden Funktionen bis hin zur Implementierung neuer technologischer Lösungen und zum Wandel der Unternehmenskultur. Als integrierter Transformationsberater liefern wir alle Leistungen aus einer Hand und können unseren Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten. Denn nur die ganzheitliche Bewältigung aller transformativen Herausforderungen legt heute das Fundament für nachhaltiges Wachstum und zeigt, wie der Wandel morgen gelingen kann und welchen Zweck er hat.

Mehrwert durch Miteinander schaffen

Ob Prüfung oder Steuer, Strategie oder Transaktionen – um unseren Kunden Antworten auf ihre Fragen zu geben, investieren wir konsequent in Innovationen. So nutzen wir den Ideenschatz unserer Mitarbeiter. Darüber hinaus setzen wir auf Experten aus unserem gesamten globalen Unternehmen, unseren Allianzen und Netzwerken, mit denen wir ein komplettes digitales Umfeld bauen. Denn genauso, wie unsere Kunden sich heute in Ökosystemen und Netzwerken zusammentun, schließen auch wir uns mit neuen Partnern zusammen, um ihnen noch passgenauere Lösungen bieten zu können.

In den letzten Jahren hat EY weltweit mehr als 120 strategische Akquisitionen getätigt und damit vor allem das Beratungsportfolio zielgerichtet erweitert. In Österreich zählt dazu der Zusammenschluss mit Contrast Management-Consulting im Jahr 2016. Im September 2019 sind wir den nächsten Schritt gegangen: Contrast EY wird in das internationale Netzwerk von EY Parthenon aufgenommen. EY Parthenon zählt zu den weltweit am stärksten wachsenden und erfolgreichsten Strategieberatungen. Die Bündelung der Kräfte von Contrast EY und EY Parthenon verbindet das Beste aus zwei Welten: Kunden profitieren wie bisher von der persönlichen, lokalen Kundenbetreuung über das gesamte Spektrum der Strategieberatung - von Strategieentwicklung bis zur Umsetzung - und durch das internationale EY Parthenon-Netzwerk künftig von zusätzlichen Kompetenzen.

Durch unsere strategischen Allianzen, unter anderem mit SAP, Microsoft, IBM und Adobe, verbinden wir Technologien in Bereichen wie Blockchain, Machine Learning, Internet der Dinge und Cybersicherheit mit Geschäftsinnovationen. So helfen wir unseren Kunden bei der Lösung ihrer Probleme und der Sicherung von Wettbewerbsvorteilen.

Neue Herausforderungen meistern

Der digitale Wandel verändert die Art und Weise, wie unsere Welt funktioniert und wie Unternehmen operieren – und er verändert sie rasant. Doch der Wandel ist kein Schicksal, sondern Chance und Gelegenheit – für unsere Kunden wie auch für uns. Aus diesem Grund stehen Veränderung und Innovation ganz oben auf unserer Agenda. Wir bauen weltweit ein Netzwerk von Teams, Innovationszentren und Laboren auf, die eng zusammenarbeiten – zum Nutzen unserer Kunden, deren Fragen wir beantworten können, und zum Nutzen unserer Mitarbeiter, die die Chance haben, selbst Neues zu erfinden und es mit unseren Kunden kollaborativ weiterzuentwickeln.

EY hat im vergangenen Jahr seine Transformationsberatung weiter forciert und den Fokus auf die Unterstützung bei Innovationsprojekten verstärkt. EY ist Founding Partner des im März 2019 eröffneten Talent Garden Vienna, einem innovativen Co-Working-Space und Europas führender Innovationsplattform für die Digital- und Technologie-Community. Im dort angesiedelten EY Innovation Space unterstützt EY Unternehmen mit Innovations-, Design-Thinking- oder LEGO Serious Play™-Workshops sowie Hackatons.

Zudem ist das Headquarter des EY Blockchain Competence Centers für den DACH-Raum im Talent Garden Vienna angesiedelt. Auch bei Blockchain-Projekten nutzt EY die gemeinsamen Vorteile von Ökosystemen, um die zukunftsweisende Technologie zielgerichtet zu implementieren.

Fazit

Bei unserer täglichen Arbeit und all unseren Tätigkeiten haben wir ein klares Ziel vor Augen, das wir Tag für Tag leben und das unsere Mitarbeiter verbindet. Wir wollen die Welt verändern und besser machen: das Wachstum unserer Kunden treiben, für Vertrauen in den Märkten sorgen, nachhaltig Werte schaffen. Überall dort, wo wir Dinge verändern, tragen wir dazu bei, dass das große Ganze besser funktioniert. Ganz im Sinne unseres Purpose „Building a better working world“.

Über diesen Artikel

Von

Gunther Reimoser

Country Managing Partner | Österreich

Berater und Prüfer aus Leidenschaft. Lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in seinem Heimatort Perchtoldsdorf. Passionierter Fußballer, Läufer und Mountainbiker.