Megaphon

Whistleblowing: (k)ein Grund zur Sorge?

Informationen zur neuen EU-Richtlinie und wie Sie sich darauf vorbereiten können

Spätestens seit den Enthüllungen durch Edward Snowden über die Überwachungsmethoden der US-amerikanischen National Security Agency (NSA) ist der Begriff „Whistleblowing" in der Öffentlichkeit angekommen. Whistleblowing-Meldungen wirken sich wirtschaftlich positiv aus und ermöglichen effektive Schadensbegrenzung. Das hat auch die EU erkannt und die Thematik mit der sogenannten EU-Richtlinie zum Schutz von Whistleblowern adressiert. Die Richtlinie verpflichtet alle Unternehmen mit mindestens 50 Beschäftigten, einen internen Meldekanal zur Meldung von Hinweisen einzurichten. Relevant wird das ab dem 17. Dezember 2021 – bis dann muss Österreich die Richtlinie in Form eines Gesetzes in nationales Recht umsetzen.

Unternehmen sollten diese rechtliche Entwicklung nicht nur als Verpflichtung, sondern auch als Chance sehen. Eine groß angelegte EY-Umfrage unter Beschäftigten in österreichischen Unternehmen mit mindestens 50 Mitarbeitenden hat ergeben, dass rund 70% der Beschäftigten sich vorstellen könnten, einen Hinweis abzugeben. Durch ein sicheres und effizientes Whistleblowing-System können solche Meldungen intern und vertraulich abgewickelt werden.

In unserem Webcast besprechen wir unter anderem die folgenden Fragestellungen:

  • Was genau regelt die Richtlinie und für wen ist diese relevant?
  • Welche Schritte müssen betroffene Unternehmen setzen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es zur Implementierung eines Whistleblowing-Systems und was empfehlen wir?
  • Worauf ist bei der Bearbeitung von eingehenden Meldungen zu achten?

Außerdem zeigen wir Ihnen anhand unseres EY-intern entwickelten Whistleblowing-Tools – dem EY Virtual Compliance Officer – wie Meldungen in der Praxis bearbeitet werden sollten und worauf es bei einem Whistleblowing-System ankommt, um die EU-Vorgaben zu erfüllen.

Im Anschluss stehen Ihnen die Vortragenden noch für eine Q&A Session zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!​

Weitere informationen

  • Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstalter

EY Deutschland
Wegbereiter des Wandels
Andreas Frohner
Leiter Forensic & Integrity Services I Österreich
Reyhaneh Darakhchan
Senior Manager Forensic & Integrity Services, Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft m.b.H | Österreich

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zu unserer Veranstaltung? Kontaktieren Sie bitte

Nina Gottsbachner | Telefon +431211701100  | nina.gottsbachner@at.ey.com