Wie Teams effizienter werden und warum Führungskräfte inspirieren sollten

Video abspielen
6 Minuten Lesezeit 20 November 2018
Von

EY Global

Multidisciplinary professional services organization

6 Minuten Lesezeit 20 November 2018

Weitere Materialien

EY-Alumnus Alexander Shitov spricht über die Bedeutung von Teamwork und die Fähigkeiten, die erfolgreiche Führungskräfte heute mitbringen sollten.

Unsere Welt wandelt sich rasant. Es verändert sich die Art, wie wir leben, wie wir arbeiten und wie wir mit Menschen kommunizieren und interagieren. Die Arbeit in Teams und die dafür nötigen Führungsqualitäten erfordern neue Denkweisen und Fähigkeiten. Menschen brauchen heute Führungskräfte, die in der Lage sind, ihnen den Weg zu zeigen.

2012 – nach elf erfolgreichen Jahren – verließ Alexander Shitov EY. Shitov ist Vizepräsident des russischen Bergbauunternehmens Polyus und leitet dort die Bereiche Control & Compliance. Sechs Mitarbeiter seines Teams kommen von EY. Sie alle brachten Fähigkeiten ein, die sie sich in ihrer Zeit bei EY angeeignet hatten, und liefern damit gute Ergebnisse.

Von allen Unternehmen, bei denen Shitov gearbeitet hat, liegt ihm EY am meisten am Herzen, sowohl persönlich als auch beruflich. Auch seine Frau lernte er bei EY kennen. Er glaubt, dass die Zeit bei EY seine Karriere richtungsweisend geformt hat: „Die meisten meiner derzeitigen Aufgaben basieren auf den Kompetenzen, die ich mir bei EY angeeignet habe.“

„Ich bin sehr stolz, EY-Alumnus zu sein. Mir ist es wichtig, mit meinen ehemaligen Kollegen, Partnern und Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben. Ich besuche daher oft EY-Veranstaltungen. Außerdem nutzen meine Teammitglieder und ich die Academy of Business, um Trainings bei EY zu verschiedenen Themen zu absolvieren“, erzählt er.

Teamarbeit und Führungsstärke sind Shitov enorm wichtig. Er spielt auch in der Eishockeymannschaft von Polyus. Das Unternehmen gründete die Mannschaft, um den Teamgeist zu stärken. „Unser Eishockeyteam besteht aus Menschen aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen. Sobald wir gemeinsam auf dem Eis stehen, zählt nur noch das gemeinsame Spiel.“

Drei Eigenschaften, die Führungskräfte erfolgreich machen:

  1. Vertrauen: „Erfolgreiche Führungskräfte sollten sich auf ihre Teams verlassen können. Vertraue den Menschen, mit denen du arbeitest“, sagt Shitov. In einem von Misstrauen geprägten Umfeld kann niemand darauf zählen, dass die Mitarbeiter Qualität liefern.
  2. Qualitätsbewusstsein: „Vergiss nie, hervorragende Ergebnisse zu liefern.“ Qualitativ hochwertige Arbeit ist der erste und wichtigste Schritt, wenn du das Vertrauen der Menschen, die mit deinen Ergebnissen arbeiten, gewinnen möchtest.
  3. Lebenslanges Lernen: „Versuche immer, etwas Neues dazuzulernen. Informiere dich über Entwicklungen in deinem Fachbereich und darüber hinaus.“ Shitov nennt das „kontinuierliches Learning by Doing“. 

Shitov lernte bei EY, wie man qualitativ hochwertige Ergebnisse auf den Punkt liefert, dabei stets Neues dazulernt, effizient kommuniziert und wie Teamarbeit nach heutigen Maßstäben funktioniert. Er ist dankbar, dass er mit solch inspirierenden Führungskräften arbeiten durfte. Ein Aspekt war für Shitov bei EY jedoch besonders prägend: der starke Fokus auf Ethik. 

„EY würde nie mit einem Kunden arbeiten, der sich unethisch verhält“, sagt er. Nach diesem Prinzip lebt Shitov. „Bei EY gibt es den Leitsatz ‚Qualität in allem, was wir tun‘. Ich glaube, das gilt auch für den Bereich Ethik.“

Fazit

Solide ethische Grundsätze, Verlässlichkeit, einen ausgeprägten Fokus auf Qualität und lebenslanges Lernen – all das sollten erfolgreiche Führungskräfte in der heutigen Zeit mitbringen.

Über diesen Artikel

Von

EY Global

Multidisciplinary professional services organization