Automobilindustrie zwischen Überholspur und Fahrverbot

Video abspielen
5 Minuten Lesezeit 20 Juli 2019
Von

EY Deutschland

Wegbereiter des Wandels

Co-Autoren
5 Minuten Lesezeit 20 Juli 2019

Weitere Materialien

In der neuen Realität wird jeder Tag zum Stresstest der eigenen Wandlungsfähigkeit. Wie machen Sie Ihr Portfolio fit für die Zukunft?

Globalisierung, Demografie und Digitalisierung sind die Haupttreiber, die unsere Wirtschaft aktuell fundamental verändern „Was bedeutet das für mein Business?“ Das ist die Frage, mit der jeder Unternehmer heute zwingend konfrontiert ist. Und zwar in jeder Branche.

Mit dem ersten patentierten Einzylinder-Automobil nimmt 1886 eine einmalige deutsche Erfolgsgeschichte Fahrt auf - Verbrennungsmotor und Geschäfte laufen und laufen. Autohersteller und Lieferanten erleben einen Dauer-Boom, entwickeln neuen Technologien maßgeblich mit und profitieren von den Möglichkeiten der Globalisierung. Dann kommt die unsanfte Vollbremsung in der neuen Realität: Internationale Regulationen. Energiewende. Einbruch der Neuwagenkäufe. Dieselskandal. Langjährige Produktzyklen müssen an ein komplett neues Marktumfeld angepasst werden. In dessen Zentrum steht ein Endkunde, der selbst in die Lieferkette eingreift. Denn die Digitalisierung macht Individualisierung bis hin zur kleinsten Fahrzeugkomponente möglich. Sie baut auch Hürden für neue Wettbewerber ab: Wo kein eigenes Fahrzeug mehr nötig ist, um von A nach B zu kommen, gehen die attraktiveren Margen an Anbieter ohne eigene Flotten und Produktionsaufwand. Die Hauptakteure der Branche müssen grundlegend umdenken und mehrspurig fahren, um das eigene Portfolio an Produkten und Services fit für die Zukunft zu machen. Und selbst zu innovativen Mobilitätsdienstleistern werden. Was noch vor fünf Jahren undenkbar war, ist jetzt Notwendigkeit: Große Hersteller nutzen One-to-many Optionen und machen künftig gemeinsame Sache in der Produktion. Einer jüngeren Zielgruppe ist das ganze Aufheben um den Besitz Auto zunehmend fremd. Zu jeder Zeit mobil zu sein steht hingegen ganz oben auf ihrer Wunschliste.

Zwischen Überholspur und Fahrverbot – In der neuen Realität der Automobilindustrie wird jeder Tag zum Stresstest der eigenen Wandlungsfähigkeit: Massive Produktionskosten und die Notwendigkeit klimafreundliche Mobilitätslösungen zu finden, verlangen exzellentes Risikomanagement und klugen Technologie-Einsatz. Wo liegt das Tempolimit in Ihrem Unternehmen? Wie können Sie in Zukunft skalieren und Ihr Portfolio dort ausbauen, wo es sich auch lohnt? Wie hilft Ihnen künstliche Intelligenz dabei, in die richtige Richtung zu steuern? Und wo sitzen die passenden Partner für echte Innovation? Wie reagieren Sie auf die Befindlichkeiten von Verbrauchern, Politik und den eigenen Mitarbeitern? Und was macht Sie inmitten des Branchenumbruchs zum attraktiven Arbeitgeber?

Auch wir haben uns diese Fragen gestellt und unsere Zukunftsfähigkeit massiv vorangetrieben. Dabei haben wir die fünf wichtigsten Bereiche identifiziert, in denen Unternehmen jetzt dringend Antworten brauchen: Vom Wandel der Strategie sowie in der Aufbau- und Ablauforganisation über die Neuausrichtung der betrieblichen Funktionen, dem richtigen Nutzen von Daten und der dazu passenden Technologie bis hin zum Arbeitsplatz der Zukunft. Dieses Know-how geben wir gern an Sie weiter.

Fazit

Die Hauptakteure der Branche müssen umdenken und mehrspurig fahren, um Produkte und Services zukunftsfest aufzustellen. Und sie müssen selbst zu innovativen Mobilitätsdienstleistern werden. 

Über diesen Artikel

Von

EY Deutschland

Wegbereiter des Wandels

Co-Autoren