„Ich bin nur so lange im Büro, wie mein Kind in der Kita ist.“

Ich bin Birthe Brüggemann, Mutter eines Sohnes und Managerin bei EY. Beide Rollen brauchen natürlich ihre Zeit. Als Rechtsanwältin liegt mir eine gerechte Aufteilung zwischen Familie und Beruf sehr am Herzen.

Diskutiere mit

Birthe Brüggemann über das Arbeiten bei EY

Ich bin seit Anfang 2020 bei EY und fühle mich hier sehr wohl. Als Teil der Rechtsberatung unterstütze ich unsere Mandant:innen bei Corporate-Angelegenheiten und M&A-Projekten. Wenn ein Unternehmen zum Beispiel ein anderes Unternehmen kaufen möchte, stehe ich bei der Transaktion beratend zur Seite und entwerfe unter anderem die nötigen Verträge für beide Seiten.

Eine wichtige Rolle in meinem Arbeitsalltag spielt aber nicht nur mein Job selbst, sondern auch meine Familie. Ich arbeite in Teilzeit, wie viele meiner Kolleg:innen auch. Nachteile erlebe ich dadurch nicht – ganz im Gegenteil, ich erfahre von allen Seiten hohe Flexibilität.

Mich selbst aufteilen? Kann ich hier machen!

Als Mama mit Karriere-Ambitionen wünscht man sich manchmal, dass man sich selbst einfach aufteilen könnte. Genau diese Möglichkeit habe ich bei EY. Mein typischer Arbeitstag sieht so aus, dass ich um 6 Uhr aufstehe, mein Kind um 8 Uhr in die Kita bringe und mich anschließend auf den Weg ins Büro mache. Dort tausche ich mich erst mal mit meinen Kolleg:innen über berufliche und private Dinge aus. Dann setze ich mich an die Arbeit. Ein gemeinsames Mittagessen mit dem Team darf natürlich auch nicht fehlen. Gegen 16:15 Uhr mache ich Feierabend, hole mein Kind von der Kita ab und verbringe den Rest des Tages mit meiner kleinen Familie. Anders gesagt: Ich bin nur so lange im Büro, wie mein Kind in der Kita ist. Dieser Ausgleich ist mir sehr wichtig, denn ich möchte nicht nur selbst immer weiter an neuen Projekten wachsen, sondern auch mein Kind glücklich aufwachsen sehen.

In Teilzeit arbeiten – vollwertig geschätzt werden

Bei EY habe ich das Glück, dabei volle Rückendeckung zu bekommen. Ich kann flexibel arbeiten – wann und wo ich will. Es gibt zum Beispiel Tage, an denen die Kita aus verschiedenen Gründen schließen muss. Dann bin ich nicht nur Rechtsanwältin, sondern gleichzeitig auch Kinderbetreuerin. Natürlich ist das eine besondere Herausforderung. Aber ich kann meinen Arbeitstag so gut es geht an dem Tagesablauf meines Kindes ausrichten. Und wenn bei einem Termin doch einmal jemand durchs Bild huscht oder auf meinem Schoß sitzt, habe ich bislang nur Verständnis erlebt.

Verständnis haben auch meine Vorgesetzten und mein Team. Wir halten zusammen, achten aufeinander und unterstützen uns auch dann, wenn es mal stressig wird. Offene Fragen oder Unstimmigkeiten klären wir immer auf kurzem Dienstweg. Ganz ehrlich: Meine Kolleg:innen sind das Beste an meinem Job. Ohne sie und ihren Rückhalt wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin.

Eine große Hilfe ist mir auch meine Counselorin, mit der ich ganz offen über alles reden kann. Sie nimmt sich Zeit für mich, ist eine tolle Mentorin und eine große Inspiration, ebenso wie mein Vorgesetzter. Außerdem fördert sie mich in meiner Weiterentwicklung – und die ist mir besonders wichtig. Denn ich möchte einfach immer wieder dazulernen, an neuen Projekten mitarbeiten und vorankommen. 

Gut für meine Familie, gut für meine Karriere

EY unterstützt mich dabei und übernimmt zum Beispiel die Kosten für berufliche Fortbildungen. Mein Weg ist der Beweis dafür, dass man bei EY nicht nur in Vollzeit Karriere machen kann: Seit meinem Einstieg im Jahr 2020 bin ich bereits aufgestiegen und habe neue Aufgaben und Verantwortung übernommen. Bei EY werden eben auch Teilzeitkräfte vollwertig geschätzt.

Klingt spannend? 

Erfahre mehr über die vielfältigen Karriereperspektiven in unserer Steuerberatung.

Jobs finden

Du interessierst dich für einen Einstieg bei EY und möchtest mehr über unser #OpenMindset erfahren?

Tritt gern mit Birthe Brüggemann auf LinkedIn in Kontakt.

 

Entdecke hier die vielfältigen Karriereperspektiven in der 

Steuer- und Rechtsberatung von EY

 

Für noch mehr Einblicke und einen persönlichen Austausch: Verabrede dich mit EY-Mitarbeitenden zu einem

exklusiven Career Lunch

 

EY. That’s why.

Hier findest du weitere Erfahrungsberichte und Interviews, 
wie andere Mitarbeitende die EY-Kultur leben und erleben.

Jetzt entdecken