Pressemitteilung

11 Juni 2019 Stuttgart, DE

US-Amerikaner Brad Keywell gewinnt Wahl zum „EY World Entrepreneur Of The Year“

STUTTGART, 11. Juni 2019. Brad Keywell hat sich den Titel „EY World Entrepreneur Of The Year“ gesichert. Bei der Wahl in Monaco am 8. Juni setzte sich der Gründer des Analysesoftware-Anbieters Uptake Technologies Inc. gegen die Konkurrenz aus über 60 Ländern durch.

Weitere Materialien

  • EY zeichnet Gründer des Analysesoftware-Anbieters Uptake Technologies Inc. als Welt-Unternehmer des Jahres 2019 aus
  • Jochen Engert, Daniel Krauss und André Schwämmlein von FlixMobility vertraten Deutschland bei der Verleihung
  • Entrepreneure aus über 60 Ländern konkurrierten um den weltgrößten Unternehmerpreis

Brad Keywell hat sich den Titel „EY World Entrepreneur Of The Year“ gesichert. Bei der Wahl in Monaco am 8. Juni setzte sich der Gründer des Analysesoftware-Anbieters Uptake Technologies Inc. gegen die Konkurrenz aus über 60 Ländern durch. Jochen Engert, Daniel Krauss und André Schwämmlein von FlixMobility traten als Gewinner des deutschen „EY Entrepreneur Of The Year“ an.

Über Uptake Technologies Inc.

Brad Keywell gründete den Anbieter von Software zur vorausschauenden Analyse im Jahr 2014. Davor hatte er bereits sechs Unternehmen gegründet, u.a. den Anbieter von Rabattgutscheinen Groupon. Uptake Technologies ist seit seinen Anfängen mit 50 Beschäftigten auf 750 Beschäftigte angewachsen und erreichte eine Bewertung von zwei Milliarden US-Dollar schneller als jedes andere Start-up bisher. Mithilfe von künstlicher Intelligenz hilft Uptake Technologies anderen Unternehmen dabei, ihre Produktivität und Effizienz zu steigern.

Mark Weinberger, der CEO von EY Global sagte zum Preisträger: „Brad Keywell’s Leidenschaft und Neugier haben ihn dazu getrieben, fünf Unternehmen zu gründen, die wir heute als ‚Einhörner‘ bezeichnen und tausende Menschen auf der ganzen Welt beschäftigen. Seine Führungsstärke zeigt sich in seinem Wunsch, die Welt um ihn herum positiv zu beeinflussen und Herausforderungen zu meistern, die die meisten anderen auf ihrem Weg stoppen würden. Er ist ein äußerst würdiger Gewinner des EY World Entrepreneur Of The Year und jemand, dessen unternehmerischer Weg noch längst nicht vorbei ist.“

Hubert Barth, Vorsitzender der Geschäftsführung von EY in Deutschland, sagte: „Der EY World Entrepreneur Of The Year ist ein Unternehmerpreis von internationalem Rang und Format. Er bringt einige der innovativsten Köpfe der globalen Wirtschaft zusammen und gibt uns die Möglichkeit, sie für ihre herausragenden Leistungen zu würdigen.“

FlixMobility repräsentierte Deutschland

Jochen Engert, Daniel Krauss und André Schwämmlein gründeten die heutige FlixMobility GmbH (München, Bayern) 2011 als „GoBus“ – und bewiesen damit Weitsicht. Mit der Deregulierung des Fernbusmarktes 2013 nahm das Unternehmen Fahrt auf und ist mittlerweile Marktführer in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Seit März 2018 bietet das Unternehmen unter der Marke FlixTrain auch Zugverbindungen an. Das Unternehmen beschäftigt derzeit ein internationales Team von mehr als 1.200 Mitarbeitern. Hinzu kommen etwa 7.000 Busfahrer, die bei den kooperierenden Partner-Busunternehmen angestellt sind.

Über den Wettbewerb „EY Entrepreneur Of The Year“

Die Auszeichnung „EY Entrepreneur Of The Year“ honoriert unternehmerische Spitzenleistungen in über 60 Ländern weltweit. In Deutschland wird der Preis 2019 zum 23. Mal verliehen: Eine unabhängige Jury wählt die Gewinner in den verschiedenen Kategorien sowie die Ehrenpreisträger aus. Ein Unternehmen vertritt Deutschland bei der Wahl zum „EY World Entrepreneur Of The Year“. In Deutschland wird der von EY organisierte Wettbewerb von den Partnern Private Banking und Asset Management Gruppe LGT, die strategische Kommunikationsberatung Kekst CNC, Frankfurter Allgemeine Zeitung und manager magazin unterstützt.

- Ende -

EY im Überblick

EY* ist eine der großen deutschen Prüfungs- und Beratungsorganisationen. In der Steuerberatung ist EY deutscher Marktführer. EY beschäftigt rund 10.700 Mitarbeiter an 20 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2017/2018 eine Gesamtleistung von 2,0 Milliarden Euro. Gemeinsam mit den mehr als 260.000 Mitarbeitern der internationalen EY-Organisation betreut EY Mandanten überall auf der Welt.

EY bietet sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung, Transaktionsberatung, Advisory Services und Immobilienberatung.

*Der Name EY bezieht sich in diesem Profil auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG), einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. Jedes EYG Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen.