Pressemitteilung

19 Juni 2019 Stuttgart, DE

Ute Benzel übernimmt die Leitung der GSA-Region von EY

STUTTGART, 19. Juni 2019. Ute Benzel (52), Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin, wird zum 1. Juli 2019 die Leitung der Region Deutschland, Schweiz und Österreich (GSA) der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY übernehmen.

Weitere Materialien

  • Ute Benzel verantwortet ab Juli die Region Deutschland, Schweiz und Österreich
  • Benzel folgt auf Julie Linn Teigland, die die Leitung der Region EMEIA (Europa, Mittlerer Osten, Indien und Afrika) übernimmt

Ute Benzel (52), Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin, wird zum 1. Juli 2019 die Leitung der Region Deutschland, Schweiz und Österreich (GSA) der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY übernehmen. In der GSA-Region erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017/18 mehr als 14.000 Mitarbeiter einen Umsatz von rund 2,7 Milliarden Euro. Benzel folgt auf Julie Linn Teigland, die ebenfalls zum 1. Juli an die Spitze der Region EMEIA (Europa, Mittlerer Osten, Indien und Afrika) wechseln und in die Geschäftsführung von EY Global aufsteigen wird.

Ute Benzel, die im Jahr 2000 zur Partnerin ernannt wurde, ist seit mehr als 28 Jahren in den Bereichen Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung tätig. Mit ihrer tiefgreifenden Branchenexpertise vor allem in den Sektoren Automotive, Industrie sowie TMT (Technologie, Medien und Telekommunikation) hat sie mehrere namhafte DAX-Unternehmen federführend betreut und das Geschäft in allen Bereichen – Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Advisory Services – entscheidend ausgebaut.

Zuletzt leitete Benzel die Steuer- und Rechtsberatung in der Region EMEIA mit einem Umsatz von rund vier Milliarden US-Dollar und rund 23.000 Mitarbeitern in knapp 100 Ländern. Sie hat in EMEIA große „Managed Services“-Projekte gewonnen und verantwortet. Davor war sie fünf Jahre lang unter anderem Leiterin der Steuer- und Rechtsberatung in der Region GSA. Sie war in dieser Zeit maßgeblich für die Schaffung neuer Geschäftsfelder und die Entwicklung innovativer Ideen – vor allem im Bereich der digitalen Transformation der Beratung – zuständig.

Julie Linn Teigland: "Ute Benzel prägt bereits seit vielen Jahren in verantwortlichen Positionen die Entwicklung von EY in Deutschland und auch europaweit. Sie hat sich als kompetente und verantwortungsbewusste Teamplayerin hervorgetan und besitzt eine weltoffene und international ausgerichtete Denkweise. Ich bin zuversichtlich, dass sie mit ihrer Erfahrung auch in ihrer neuen Rolle wichtige Impulse für die Zukunft setzen kann."

Ute Benzel: „Die GSA-Region ist eine der wirtschaftsstärksten weltweit. Als Prüfer und Berater werden wir unsere Mandanten bei der immer schneller voranschreitenden Transformation ihrer Geschäftsmodelle begleiten. Gleichzeitig werden auch wir die digitale Transformation der Prüfung und der Beratung vorantreiben. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und darauf, den Wandel aktiv gestalten zu können.“

Ute Benzel lebt in Köln und treibt in ihrer Freizeit gerne Sport. Sie fährt unter anderem Ski und Snowboard, spielt Tennis und segelt.

- Ende -

EY im Überblick

EY* ist eine der großen deutschen Prüfungs- und Beratungsorganisationen. In der Steuerberatung ist EY deutscher Marktführer. EY beschäftigt rund 10.700 Mitarbeiter an 20 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2017/2018 eine Gesamtleistung von 2,0 Milliarden Euro. Gemeinsam mit den mehr als 260.000 Mitarbeitern der internationalen EY-Organisation betreut EY Mandanten überall auf der Welt.

EY bietet sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung, Transaktionsberatung, Advisory Services und Immobilienberatung.

*Der Name EY bezieht sich in diesem Profil auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG), einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. Jedes EYG Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen.