Pressemitteilung

18 November 2019 Köln, DE

EY verstärkt Bereich Tax Technology and Transformation (TTT) und holt zwei erfahrene Partner samt Team von WTS

Köln 18. November 2019. Andreas Homrighausen (46) und Stephanie Kenfenheuer (32) wechseln mit ihrem sechsköpfigen Team von der WTS zur Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY. Beide treten zum 18. November 2019 als Partner in die Steuerberatung von EY ein.

  • Andreas Homrighausen übernimmt unter anderem in der Region Düsseldorf, Köln und Essen die Verantwortung für den Bereich Tax Compliance Management
  • Stephanie Kenfenheuer wird ihre Schwerpunkte unter anderem auf die Beratung im Bereich digitaler Umsatzsteuerprozesse sowie die Konzeption und Entwicklung von KI-gestützter steuerlicher Software setzen

Andreas Homrighausen (46) und Stephanie Kenfenheuer (32) wechseln mit ihrem sechsköpfigen Team von der WTS zur Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY. Beide werden zum 18. November als Partner in die Steuerberatung von EY eintreten. Damit baut EY den Bereich Tax Technology and Transformation (TTT) weiter aus.

Andreas Homrighausen übernimmt in der Region Düsseldorf, Köln und Essen die Verantwortung für den Bereich Tax Compliance Management System („Tax CMS“). Darüber hinaus wird er sich besonders den Bereichen Ertragsteuern, Zoll und Künstliche Intelligenz widmen. Homrighausen wechselte im Jahr 2000 von der Finanzverwaltung in die Beratungsbranche und gründete 2006 gemeinsam mit einem Berufskollegen die ITax Concept Steuerberatungsgesellschaft, die darauf spezialisiert war, steuerrechtliche Vorgaben mit Hilfe innovativer digitaler Technologien in sichere und effiziente Unternehmensprozesse zu überführen. Dafür steht der Markenname „ITAX“, unter dem die WTS seit 2013 ihre Digitalisierungsaktivitäten bündelt. Zuletzt war Homrighausen bei der WTS als Chief Digital Officer (CDO) tätig und verantwortete die Entwicklung und Umsetzung des digitalen Beratungsportfolios und die Digitalisierungsstrategie der WTS sowie deren Vermarktung.

Stephanie Kenfenheuer ist seit mehr als neun Jahren im Bereich Tax Technology tätig. Neben allgemeiner und prozessnaher steuerlicher Digitalisierungsberatung verantwortete Kenfenheuer bei der WTS unter anderem die fachliche Konzeption und Entwicklung steuerlicher Software. Künftig liegen ihre Schwerpunkte auf der Beratung im Bereich digitaler Umsatzsteuerprozesse, der Konzeption und Entwicklung von KI-gestützter steuerlicher Software und der SAP-Steuerfindung.

Gemeinsam mit Andreas Homrighausen und Stephanie Kenfenheuer wechseln Anfang Dezember deren Teamkollegen Alexander Zanft (33), Luca Grefkes (28), Konstantin Bischoff (32), Frederik Lübbers (32), Leonardo Mancini (25) und Fabian Stutz (24) von der WTS zu EY. Das gesamte Team wird in der Niederlassung Köln angesiedelt sein und sich gemeinsam mit den rund 160 weiteren Kollegen des EY Geschäftsbereiches Tax Technology and Transformation unter der Gesamtleitung von Prof. Dr. Karl Hamberger der fachlichen Konzeption, Entwicklung und Implementierung von steuerlicher Software widmen. 

 

- Ende -

EY im Überblick

EY* ist eine der großen deutschen Prüfungs- und Beratungsorganisationen. In der Steuerberatung ist EY deutscher Marktführer. EY beschäftigt mehr als 11.100 Mitarbeiter an 20 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Gesamtumsatz von 2,1 Milliarden Euro. Gemeinsam mit den mehr als 284.000 Mitarbeitern der internationalen EY-Organisation betreut EY Mandanten überall auf der Welt.

EY bietet sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung, Transaktionsberatung, Advisory Services und Immobilienberatung.

*Der Name EY bezieht sich in diesem Profil auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG), einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. Jedes EYG Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen.