Pressemitteilung

2 September 2020 Stuttgart, DE

Die Finalisten für den „EY Entrepreneur Of The Year 2020“ stehen fest

STUTTGART, 02. September 2020. Außergewöhnliche unternehmerische Leistungen sollten auch in herausfordernden Zeiten weiterhin gewürdigt werden. Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY kürt daher trotz der Pandemie auch in diesem Jahr die besten inhabergeführten Unternehmen Deutschlands.

  • Die Auszeichnung wird an etablierte und junge Unternehmen vergeben
  • Wirtschaftspreis würdigt zum 24. Mal Unternehmertum, Innovationskraft und persönliches Engagement
  • Virtuelle Preisverleihung am 22. Oktober moderiert von Nachrichtensprecherin Judith Rakers

Außergewöhnliche unternehmerische Leistungen sollten auch in herausfordernden Zeiten weiterhin gewürdigt werden. Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY kürt daher trotz der Pandemie auch in diesem Jahr die besten inhabergeführten Unternehmen Deutschlands. Die Gewinner werden erstmals in einer virtuellen Verleihung, die am 22. Oktober 2020 um 19 Uhr starten wird, bekannt gegeben. Moderiert wird die Verleihung von Nachrichtensprecherin Judith Rakers.

19 Unternehmen haben es in diesem Jahr ins Finale des Wettbewerbs geschafft. Verliehen werden die Auszeichnungen in den Kategorien „Etablierte Unternehmen“ und „Junge Unternehmen“. Eine unabhängige, hochrangig besetzte Jury wählt aus den Finalisten die Gewinner aus und bestimmt, wer Deutschland beim EY World Entrepreneur Of The Year 2021 in Monaco vertreten wird

Nach den Beurteilungskriterien Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells, Innovation, Transformation, Mitarbeiterführung und gesellschaftliche Verantwortung wählt eine unabhängige Jury namhafter Experten die Preisträger.

Zur Jury zählen:

  • Dr. Patrick Adenauer, Geschäftsführender Gesellschafter der Bauwens GmbH & Co. KG und Präsident des Verbandes Family Business Network e.V.
  • Prof. Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin und Mitglied der zentralen Unternehmensleitung der Mestemacher-Gruppe
  • Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands der Alfred Kärcher SE & Co. KG
  • Natalie Mekelburger, Vorsitzende der Geschäftsführung Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG
  • Dr. Brigitte Mohn, Mitglied des Vorstands Bertelsmann Stiftung
  • Sarna Röser, Mitglied der Geschäftsführung Röser FAM GmbH & Co. KG und Bundesvorsitzende DIE JUNGEN UNTERNEHMEN
  • Prof. Dr. Christine Volkmann, Chair of Entrepreneurship and Economic Development & UNESCO-Chair of Entrepreneurship and Intercultural Management, Schumpeter School of Business and Economics, University of Wuppertal
  • Dr. Ing. E.h. Manfred Wittenstein, Vorsitzender des Aufsichtsrats der WITTENSTEIN SE und Vorsitzender der Jury

Über den Wettbewerb „EY Entrepreneur Of The Year“

Das „Entrepreneur Of The Year“-Programm wurde 1986 von EY in den USA ins Leben gerufen. Seither hat sich der Wettbewerb in 60 Ländern etabliert und gehört zu den weltweit renommiertesten Unternehmerpreisen.

Der Wettbewerb wird in Deutschland in diesem Jahr zum 24. Mal durchgeführt und von namhaften Unternehmen und Medien unterstützt. Dazu gehören die LGT, die strategische Unternehmensberatung für Kommunikation Kekst CNC, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Manager Magazin. Neben der Auszeichnung erfolgreicher Unternehmerpersönlichkeiten fördert EY mit dem Programm „EY NextGen Academy“ auch den unternehmerischen Nachwuchs.

Die diesjährigen Finalisten

 

Firma Entrepreneur Ort Bundesland

Ahorn Camp GmbH & Co KG

 

Alexander Reichmann

Speyer

 

Rheinland-Pfalz

Alois Müller GmbH

 

Andreas Müller

 

Ungerhausen

 

Bayern

 

Ankerkraut GmbH

 

Stefan Lemcke, Anne Lemcke, Alexander Schwoch, Timo Haas

 

Jesteburg

 

Niedersachsen

 

ASCon Systems GmbH

 

Mathias Stach, Kilian Grefen, Alexander von Klein, Dr. Raimund Menges, Uwe Rettich

Stuttgart

Baden-Württemberg

 

Berger Holding GmbH & Co. KG

Karin Berger-Haggenmiller, Oswald Berger

Memmingen

 

Bayern

C.E. Noerpel GmbH

Stefan Noerpel-Schneider, Lucas Noerpel-Schneider, Judith Noerpel-Schneider

Ulm

 

Baden-Württemberg

 

CrowdDesk GmbH

Johannes Laub, Jamal El Mallouki

Frankfurt am Main

 

Hessen

 

ebm-papst Gruppe

 

Gerhard Sturm, Ralf Sturm, Stefan Brandl

Mulfingen

 

Baden-Württemberg

 

Ekosem-Agrar AG

Stefan Dürr

 

Walldorf

 

Baden-Württemberg

 

Fleetpool GmbH

Gert Schaub

Köln

 

Nordrhein-Westfalen

Ingenics AG

Prof. Oliver Herkommer

Ulm

 

Baden-Württemberg

Kolibri Games GmbH

 

Janosch Sadowski, Daniel Stammler

Berlin

Berlin

Myra Security GmbH

 

Sascha Schumann, Paul Kaffsack

München

 

Bayern

ROSE Bikes GmbH

 

Stefanie Rose, Thorsten Heckrath-Rose

Bocholt

 

Nordrhein-Westfalen

TIER Mobility GmbH

 

Lawrence Leuschner

 

Berlin

 

Berlin

 

Uzin Utz AG

Philipp Utz, Julian Utz, Heinz Leibundgut

Ulm

Baden-Württemberg

va-Q-tec AG

Dr. Joachim Kuhn

Würzburg

Bayern

wenglor sensoric elektronische Geräte GmbH

Fabian Baur, Rafael Baur

Tettnang

Baden-Württemberg

ZAHORANSKY AG

Ulrich Zahoransky

Todtnau

Baden-Württemberg

- Ende -

EY im Überblick

EY* ist eine der großen deutschen Prüfungs- und Beratungsorganisationen. In der Steuerberatung ist EY deutscher Marktführer. EY beschäftigt über 11.000 Mitarbeiter an 20 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Gesamtumsatz von 2,1 Milliarden Euro. Gemeinsam mit den mehr als 284.000 Mitarbeitern der internationalen EY-Organisation betreut EY Mandanten überall auf der Welt.

EY bietet sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung, Strategy and Transactions, Consulting und Immobilienberatung.

*Der Name EY bezieht sich in diesem Profil auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG), einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. Jedes EYG Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen.