Porträtfoto von Frank Jenner
Die Zeichen stehen auf Wandel: Chemieindustrie 4.0 heißt, dass sich Wertschöpfungsketten verändern müssen. Damit werden die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Eco-System Business geschaffen.

Dr.-Ing. Frank Jenner

Managing Partner, Global Chemical Industry

Geht als Visionär voran. Hat ein ebenso feines Gespür für die Themen der Branche wie für High-end HiFi. Wenn er nicht snowboarden ist, lebt er mit seiner Familie in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Frank Jenner verantwortet bei EY den Industriesektor Chemische Industrie global. 

Er blickt auf  25 Jahre Beratungserfahrung in den Bereichen Supply Chain Management, Manufacturing, Performanceverbesserung und Change Management innerhalb der Prozessindustrie zurück.

Nach Studium und Promotion in Chemischer Verfahrenstechnik sowie Positionen in der Unternehmensberatung gründete Frank Jenner die J&M Management Consulting AG.

Dort war er bis zur Fusion mit EY 2013 Vorstandssprecher und CEO. Ab 2013 verantwortete er dann den Bereich Strategy & Operations in Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Management Beratung (Advisory).

"Building a better working world" – so trägt Frank Jenner zu unserem Anspruch bei.

"Die Spielregeln in der (chemischen) Industrie haben sich geändert. Vermögenswerte und auf Skaleneffekte sowie Synergien ausgerichtete Unternehmenskonglomerate erzielen keine Wettbewerbsvorteile mehr. Die Zukunft wird informations- und wissensbasiert sein; in dieser Welt ist der Austausch von Informationen entscheidend. Wir möchten mit etablierten Spielern in die Diskussion gehen, an welchen Stellen es erfolgsversprechender ist, Kooperationen einzugehen, statt den Wettbewerb zu forcieren."

Kontaktieren Sie Frank Jenner