Philip Robinson
Ich darf täglich innovative Unternehmen betreuen und empfinde es als eine große und spannende Herausforderung, sie auf ihrem Weg in die digitale Zukunft zu begleiten.

Dr. Philip Robinson

Leiter des Marktsegments Steuern und Recht für Life Sciences, Gesundheitswesen & Chemie | Deutschland, Österreich, Schweiz

Empfindet viel Freude, wenn er sich bei strategischen Geschäftsentscheidungen seiner Mandanten einbringen kann. Vergleichbare Gefühle entwickelt er bei einer stilsicheren Fahrt über den Steilhang.

Philip Robinson vertritt verantwortlich ein global integriertes EY Netzwerk, das Mandanten Dienstleistungen im Bereich Steuern und Recht anbietet. Sein Team ist mit den komplexen Zusammenhängen der Branchen Pharma, Gesundheitswesen und Chemie sowie mit länderspezifischen Gegebenheiten bestens vertraut. In Zusammenarbeit mit anderen Dienstleistungsbereichen ist er in der Lage, die gesamte Palette der Beratungs- und Compliance-Leistungen im Bereich Steuern und Recht für Unternehmen und die mit ihnen verbundenen Privatpersonen anzubieten.

Seit 1994 bei EY und 2000 zum Partner ernannt, ist Philip Robinson seit 2014 zudem Mitglied des Verwaltungsrats von EY Schweiz, nachdem er innerhalb der EY Organisation mit verschiedenen Führungsfunktionen betraut war.

Philip Robinson ist diplomierter Steuerexperte und promovierte an der Universität Zürich. Darüber hinaus ist er Vorstandsmitglied der Schweizer Niederlassung der International Fiscal Association (IFA) sowie Lehrbeauftragter für Steuerrecht an der Universität Zürich. Philip Robinson publiziert regelmäßig Fachartikel zu steuerrechtlichen Themen.

Wie Philip Robinson dabei hilft, dass die Welt besser funktioniert

Indem wir unsere Mandanten in den Sektoren Pharma, Gesundheitswesen und Chemie in ihren steuerlichen und rechtlichen Angelegenheiten unterstützen, helfen wir diesen Unternehmen, ihre Verpflichtungen möglichst effizient und ohne Reibungsverluste (etwa durch internationale Doppelbesteuerung) zu erfüllen. Dies kann beispielsweise dazu beitragen, dass ein Medikament grenzüberschreitend ohne Verzögerung ausgeliefert und in einem Krankenhaus wirksam eingesetzt werden kann.

„Es erfüllt uns mit Freude und Genugtuung, wenn wir durch eine fundierte steuerliche Beratung dazu beitragen konnten, dass ein lebensrettendes Medikament ohne Verzögerung – z. B. an einer Zollgrenze – erfolgreich zu einer Patientin gelangte.“ Ähnliches gilt auch für Chemiefirmen, deren Produkte zeitgerecht in die komplexen internationalen Fertigungsketten für Alltagsgegenstände wie Autos, Kleider, Kosmetika usw. eingebracht werden müssen.

„Ich bin fasziniert von der Innovationskraft unserer Mandanten, und es ist äußerst motivierend, an der Verwirklichung von deren neuen Geschäftsideen und -modellen mitzuarbeiten.“

Kontaktieren Sie Philip Robinson