3 Minuten Lesezeit 14 Februar 2020
Frau und Mann im Coworking Space

Freund oder Feind – wie können wir Innovation nutzen?

Autoren
Florian Haas

Leiter Start-up-Ökosystem | Head of Brand, Marketing & Communications | Österreich

Baut Brücken zwischen wachsenden Start-ups und gewachsenen Unternehmen. Fördert die positive öffentliche Wahrnehmung von Gründung und Unternehmertum.

Michael Schramm

Leiter EY Blockchain-Kompetenzzentrum | Deutschland, Schweiz, Österreich

Leitet die Blockchain-Aktivitäten in der Region und berät Firmen dabei, Fallbeispiele zu finden, neue Geschäftsmodelle zu entdecken und Pilotprojekte zu implementieren.

3 Minuten Lesezeit 14 Februar 2020

Aufgrund des disruptiven Wandels sind Innovationen Voraussetzung zum Überleben und integraler Teil jeder Unternehmensstrategie – auch unserer eigenen.

U

nsere Kunden sind auf der Suche nach Lösungen und fordern uns Tag für Tag mit neuen Fragestellungen heraus. So wie sie sich auf die Reise begeben, tun wir es auch. Um ihnen bei ihrer Transformation zur Seite zu stehen, müssen wir uns auch selbst transformieren. Dabei kommt es vor allem darauf an, eine Umgebung zu schaffen, in der Innovationen gedeihen können. Denn ohne Innovation keine Transformation – und umgekehrt.

Innovationen brauchen nichts nötiger als Freiheit und eine Unternehmenskultur, die Wagemut fördert und den Wandel willkommen heißt. Wer Tag für Tag in Routinen, Meetings oder beim Kunden steckt, hat kaum eine Möglichkeit, Neues zu erfinden. Wer sich selbst verändern will, muss weg vom Schreibtisch.

Im vergangenen Jahr haben wir wesentliche Weichenstellungen vorgenommen, um unsere Transformations- und Innovationsberatung zu stärken. So sind wir beispielsweise Founding Partner des im März 2019 eröffneten Talent Garden Vienna, einem innovativen Co-Working-Space und Europas führende Innovationsplattform für die Digital- und Technologie-Community. Im dort angesiedelten EY Innovation Space unterstützt EY Unternehmen mit Innovations-, Design-Thinking- oder LEGO Serious Play™ Workshops sowie Hackatons.

Je mehr wir uns am Ende innovieren, desto mehr leben wir auch unseren „Purpose“: Wir stellen Fragen, die wir gemeinsam mit unseren Kunden beantworten. Indem wir Lösungen finden, die ihnen helfen zu wachsen und dem disruptiven Wandel standzuhalten oder ihn als Chance zu nutzen, sorgen wir dafür, dass die Welt besser funktioniert.

Fazit

Wir wollen nicht nur eine „pupose-led company“, sondern auch eine „innovation-led company“ sein. Das eine bedingt das andere. Denn wer sich neu erfinden will, muss nicht nur wissen wie, sondern auch warum.

Über diesen Artikel

Autoren
Florian Haas

Leiter Start-up-Ökosystem | Head of Brand, Marketing & Communications | Österreich

Baut Brücken zwischen wachsenden Start-ups und gewachsenen Unternehmen. Fördert die positive öffentliche Wahrnehmung von Gründung und Unternehmertum.

Michael Schramm

Leiter EY Blockchain-Kompetenzzentrum | Deutschland, Schweiz, Österreich

Leitet die Blockchain-Aktivitäten in der Region und berät Firmen dabei, Fallbeispiele zu finden, neue Geschäftsmodelle zu entdecken und Pilotprojekte zu implementieren.