Porträtfoto von Martin Bodenstorfer
Grabe den Brunnen bevor du Durst hast – eine Volksweisheit, die Führungskräfte in Politik und Wirtschaft ernst nehmen sollten, um die notwendige Resilienz für Krisen zu schaffen.

Martin Bodenstorfer

Geschäftsführer, Strategy and Transactions, Contrast EY-Parthenon | Österreich

Managementberater für Organisationen, die kein Gewinnziel verfolgen. Lebt mit seiner Familie in Wien.

Martin Bodenstorfer, MBA begleitet als Geschäftsführer von Contrast EY-Parthenon Strategie- und Reorganisationsprojekte der öffentlichen Verwaltung sowie bei NPOs in Österreich und Deutschland. Er ist Experte für die Beratung und strategische Neuausrichtung von öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen, kirchlichen und gewerkschaftlichen Sozialorganisationen, Rot-Kreuz-Verbänden und Organisationen an der Schnittstelle von Pflege und Gesundheit.

Zusätzlich berät er Kulturinstitutionen bei der Erkennung von strategischen Risiken, sodass diese die richtigen Maßnahmen zeitgerecht ergreifen können.

Davor war Martin Bodenstorfer bei einem Beratungsunternehmen tätig, das auf internationale Handelskonzerne spezialisiert war.

Am Beginn seiner Berufslaufbahn hat er sich intensiv mit Marktanalysen für neue Technologien beschäftigt. Ein Schwerpunkt war die Frage, wofür Blaulichtorganisationen sowie Maut- und Infrastrukturbetreiber Satellitenortung einsetzen können.

Es macht ihm Freude die öffentliche Verwaltung, Organisationen der Sozial- und Gesundheitsbranche sowie Blaulichtorganisationen in komplexen Situationen zu beraten.

"Building a better working world" – so trägt Martin Bodenstorfer zu unserem Anspruch bei.

„Durch meine Arbeit mit Rettungsorganisationen, großen Sozialdienstleistern und Kinderkliniken habe ich in den letzten Jahren mit meinen Turnaround-Projekten aktiv dazu beigetragen, dass diese Institutionen weiterhin ihre positiven Wirkungen für die Gesellschaft erbringen können. Es ist mir wichtig, eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, bei der die Menschen im Mittelpunkt stehen und wir mit dem Kunden auf Augenhöhe zusammenarbeiten.“

Kontaktieren Sie Martin Bodenstorfer