Porträtfoto von
Jedes Unternehmen verfügt über einen Schatz an Daten – doch nur die wenigsten heben diesen durch gezielte Analysen. Wir helfen Ihnen dabei, Ihr Geschäft durch die Nutzung von Datenpotentialen zu optimieren und automatisieren.

Susanne Zach

Leitung Data Analytics | Österreich

Ist davon überzeugt, dass Werkzeuge wie Analytics und Künstliche Intelligenz nachhaltig dazu beitragen können, die Geschäftsziele zu erreichen. Ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Susanne Zach ist Leiterin des Data-and-Analytics-Teams mit Spezialisten im Bereich Data Analytics - inklusive Künstliche Intelligenz (KI), Data Science, Technologie, Intelligente Automatisierung, Business Intelligence - und steuert Projekte von der Konzeption bis zur ihrer Umsetzung.

Schon während ihres Studiums kombinierte Susanne Zach die beiden Disziplinen Wirtschaft und Informatik: Sie studierte Handelswissenschaften und Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Seit Beginn ihrer beruflichen Tätigkeit bei EY 2004 hat Susanne Zach nationale und international Unternehmen bei der Identifikation von Datenpotentialen unterstützt, um Geschäftsprozesse zu optimieren und Risiken zu reduzieren. 

"Building a better working world" – so trägt Susanne Zach zu unserem Anspruch bei.

"In der Praxis beweisen viele erfolgreiche Anwendungsbeispiele, dass datengetriebene Lösungen nachhaltig dazu beitragen können, Businessziele zu erreichen.

Meine Mission ist es, Unternehmen auf ihrem Weg zu einer datengetriebenen Organisation zu begleiten, entscheidende Informationen in ihrem Datenuniversum zu finden, Daten- und Automatisierungspotenziale zu nutzen und Geschäftsprozesse und Funktionen zu optimieren.

Unsere umfassende Branchenexpertise sowie unsere technischen wie auch nichttechnischen Kompetenzen erlauben es uns, ein breites, branchenübergreifendes Spektrum an Services zu bieten — beginnend bei der Definition einer Analytics-Strategie über den Aufbau von Organisationseinheiten bis hin zur Umsetzung von Prototypen, unternehmensfähigen Lösungen und eines zukunftsfähigen Datenmanagements.“

Kontaktieren Sie Susanne Zach