EY Entrepreneur Of The Year™ Österreich - Jury

Die Fachjury für den Entrepreneur Of The Year ist vielfältig zusammengestellt und vollkommen unabhängig. Sie besteht aus hochkarätigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft, die sich besonders durch ihr großes Engagement für Unternehmertum, Wirtschaftsstandort und ihre hohe fachliche Kompetenz auszeichnen. Darüber hinaus bringen sie großen Idealismus mit, denn sie stellen ihr Engagement für dieses Projekt unentgeltlich zur Verfügung. Ihre Unterlagen sind bei ihnen in besten Händen, denn sie nehmen sich viel Zeit und setzen ihr gesamtes Know-how ein, um sich ein fundiertes Urteil zu bilden und die besten Bewerber und Bewerberinnen herauszufiltern.

Die Mitglieder der Fachjury:

Meinhard Platzer, Co-CEO LGT Bank
Mag. Katharina List-Nagl, CEO und Eigentümerin F/LIST GmbH, Vertreterin Österreichs beim EY World Entrepreneur Of The Year 2019
Mag. Johannes Höhrhan, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Wien
Rainer Kubicki, Geschäftsführender Gesellschafter, Creditreform Wirtschaftsauskunftei Kubicki KG
Univ. Prof. DI Dr. Sabine Seidler, Rektorin der Technischen Universität Wien
Axel Kühner, Vorstandsvorsitzender Greiner AG
Mag. Gregor Demblin, Founder myAbility, Finalist in der Kategorie Social Entrepreneur Of The Year 2018
Mag. Bettina Breiteneder, Unternehmerin
Josef Zotter, Geschäftsführer Zotter Schokolade, Vertreter Österreichs beim EY World Entrepreneur Of The Year 2016
Karoline Scheucher, Eigentümerin Steirerfleisch Gesellschaft m. b. H., Vertreterin Österreichs beim EY World Entrepreneur Of The Year 2018

 

Das sagen unsere EOY-Partner und Mitglieder der Fachjury zum Thema "Aufstehen":

Krisen sind die lehrreichste Zeit für uns, sie konfrontieren uns mit unseren Sorgen und Ängsten. Dadurch lernen wir und entwickeln uns weiter. Wir müssen uns bewusst machen, dass jede Unternehmung Risiko birgt, aber auch das jedes Risiko eine Chance mit sich bringt. Aufstehen heißt für mich, die Chancen über das Risiko zu stellen.

Meinhard Platzer
Co-CEO
LGT Bank Österreich

Mut ist generell gekennzeichnet durch die Bereitschaft – ja sogar die Lust, neue, unbekannte Wege zu gehen. Gerade Unternehmer sollten immer auch bereit für Unbekanntes, Neues, sein. Solcher Mut und die dabei mitschwingenden Risiken im Griff zu behalten, zeichnet erfolgreiche Unternehmer aus.

Rainer Kubicki
Geschäftsführender Gesellschafter
Creditreform Wirtschaftsauskunftei Kubicki KG

Du musst nicht scheitern, um erfolgreich zu werden, aber du kannst. Scheitern ist oft eine Weggabelung – entweder du gibst auf oder du gehst tiefer in die Ursachenforschung und stehst gestärkt und um wichtige Erfahrungen reicher wieder auf.

Josef Zotter
Geschäftsführer Zotter Schokolade
Vertreter Österreichs beim EY World Entrepreneur Of The Year 2016

Für ein Thema oder eine Überzeugung einzutreten, etwas zu unternehmen, erfordert Zielstrebigkeit, Empathie und Ausdauer. Trotzdem sind unsere Bemühungen nicht immer von Erfolg gekrönt. Umso wichtiger ist es, aus scheinbaren Niederlagen zu lernen und von vorn zu beginnen.

Univ. Prof. DI Dr. Sabine Seidler
Rektorin
Technische Universität Wien

2021 steht für STEIRERFLEISCH im Zeichen des Aufbruchs: Gemeinsam stellen wir uns der Aufgabe unter geänderten Rahmenbedingungen neue Wege zu beschreiten. 2020 hat uns als Team wachsen lassen. Diese positive Energie nutzen wir um sichere regionale Lebensmittel zu produzieren und unsere Services zu optimieren.

Karoline Scheucher
Eigentümerin Steirerfleisch Gesellschaft m.b.H.
Vertreterin Österreichs beim EY World Entrepreneur Of The Year 2018

Man muss nicht unbedingt hingefallen sein, um aufstehen zu können. Wer aufsteht, ist jedenfalls bereit, Position zu beziehen und für ein Anliegen, eine Idee, ein Unternehmen einzutreten. Dafür gibt es nur zwei Voraussetzungen: Willenskraft und Mut.

Rainer Nowak
Chefredakteur
Die Presse

Wer siebenmal hinfällt, muss achtmal aufstehen. Unternehmertum heißt, immer wieder aufzustehen und neue Wege zu gehen. Aufstehen nach der Krise, aufstehen für Innovation, aufstehen für neue Chancen und Potenziale.

Mag. Gregor Demblin
Founder myAbility
Finalist in der Kategorie Social Entrepreneur Of The Year 2018

Wieder aufstehen gehört in einer mehr als 150-jährigen Unternehmensgeschichte einfach dazu. Die Vielschichtigkeit des Unternehmens hilft uns dabei, Krisen gut zu bewältigen. Trotz Corona hatten wir bei Greiner damit ein äußerst erfolgreiches Jahr

Axel Kühner
Vorstandsvorsitzender
Greiner AG

Alle erfolgreichen Menschen stehen zumindest einmal öfter auf, als sie gefallen sind. Fallen tut jeder, dennoch geben viele auf, wenn es nicht gleich klappt, wenn es beschwerlich oder scheinbar aussichtslos wird. Ein kleines Kind lernt zu gehen, indem es fällt. Aufstehen ist für Kinder ganz normal, solange, bis es eben klappt. Verloren hat man erst, wenn man aufgibt. Und Aufgeben ist nichts für Gewinner. Daher ist jede vermeintliche Krise, jede Schwierigkeit doch nur ein Zeichen, den Kurs da und dort zu korrigieren, aber beharrlich weiterzugehen. Also: Aufstehen, das „Why“ ins Gedächtnis rufen und weiter geht´s!

Mag. Katharina List-Nagl
CEO F/List
Vertreterin Österreichs beim EY World Entrepreneur Of The Year 2019

In Zeiten der Krise geraten selbst etablierte Werte leicht ins Wanken. Was aber gerade jetzt wichtiger ist denn je, ist der Wert des Aufstehens! Denn nur mit Unternehmern, die entschlossen aufstehen und mit Zuversicht in die Zukunft blicken, kann uns gemeinsam der Aufbruch zu neuer Stärke gelingen.

Mag. Johannes Höhrhan
Geschäftsführer
Industriellenvereinigung Wien

Aufstehen für Erfolg und Verantwortung liegt in der DNA des Unternehmers. Wir stehen auf und ein für unsere unternehmerischen Werte, für sichere Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter und mit Innovationskraft und neuen Technologien stehen wir auf für eine erfolgreiche, gemeinsame Zukunft.

Christian C. Pochtler
Präsident
Industriellenvereinigung Wien

Wünschen Sie noch weitere Informationen zum Wettbewerb? Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Kontaktieren Sie uns