EY Deals

Wir begleiten Sie durch den gesamten Transaktionsprozess.

Wir verbinden unsere langjährige Erfahrung mit breiter Sektorexpertise, um Sie bei folgenden Arten von Transaktionen und damit verbundenen Themen zu unterstützen: Restrukturierung und Neuausrichtung Ihres Unternehmens, strategisches Wachstum, Mergers & Acquisitions (M&A), Begleitung und Gestaltung von Transformationsprozessen, Verkauf von Unternehmen (oder Teilen davon) und Börsengängen (IPO).

Digitalisierung, Dekarbonisierung, Disruption – nie war wirtschaftlicher Umbruch so rasend beschleunigt wie heute. Umwälzung ist das neue Normal. Jetzt brauchen Unternehmen Berater, die wissen, wie man den „Wind des Wandels“ nutzt: als Antrieb zum Vorwärtskommen.

Warum ausgerechnet wir bei EY dafür prädestiniert sind, Ihnen in Zeiten der Veränderung zu helfen? Vielleicht, weil wir schon seit über 100 Jahren Wirtschaft im Wandel begleiten. Vielleicht, weil wir ein weltweites Netz von Spezialisten sind, die Projekte ganzheitlich angehen – von Tax bis Transaction, von Law bis Strategy. Aber ganz bestimmt, weil wir das haben, was am klarsten für ein Beratungsunternehmen spricht: erfolgreiche Kunden.

Erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen im Bereich 

Strategy and Transactions

  • First Sentier Investors verkauft seine 100%ige Beteiligung an der Ferngas Gruppe

    März 2021

    First Sentier Investors ("FSI") hat eine Vereinbarung zum Verkauf von 100% der Ferngas Gruppe an die deutsche Versicherungsgruppe VKB unterzeichnet. EY hat FSI in finanziellen, steuerlichen und regulatorischen Fragen beraten. Seit der ersten Investition von FSI in die Ferngas Group im Jahr 2013 hat EY FSI bei weiteren Akquisitionen und Umstrukturierungen, einschließlich Refinanzierungen, bis hin zur erfolgreichen Veräußerung beraten.

    Die Infrastruktur-Gruppe von EY hat FSI bei dieser Transaktion mit Unterstützung mehrerer Service Lines beraten. Dr. Florian Ropohl - Senior Partner im Bereich Transaction Tax mit starkem Fokus auf Infrastruktur - leitete den steuerlichen Workstream und wurde unterstützt von Lukas Göckeritz, Kai Dittmer und Fabian Dominique Schröder. Dr. Robert Wienken, Senior Partner Transaction Due Diligence, leitete die Financial Due Diligence mit Unterstützung von Michael Riedel und Mirena Bordelieva. Andreas Siebel leitete den regulatorischen Workstream, unterstützt von Florian Willmitzer und Yu-Hui Liu. Florian Ropohl, Robert Wienken und Michael Riedel haben FSI bereits im Jahr 2013 beraten, als die Ferngas-Story begann.

     

  • Bridgepoint erwirbt Infinigate

    März 2021

    Bridgepoint erwirbt die Infinigate Holding AG, einen Distributor von Cybersicherheitsprodukten, von H.I.G. Capital.

    Die in der Schweiz ansässige Inifigate bietet modernste Sicherheitslösungen zur Sicherung und zum Schutz von Daten, Servern, Netzwerken und der Cloud. Mit rund 500 Mitarbeitern in 11 europäischen Ländern und einem Partnernetzwerk, das mehr als 10.00 Partner umfasst, schafft Infinigate einen Mehrwert in der Distribution mit dedizierten Dienstleistungen in den Bereichen Technik, Marketing, Vertrieb und Professional Services sowohl für seine Partner als auch für Hersteller.

    Bridgepoint ist eine internationale Investmentgruppe, die sich auf mittelständische Unternehmen insbesondere in Europa konzentriert.

    EY unterstützte Bridgepoint bei dieser Transaktion mit umfassender und multidisziplinärer Beratung (Financial, Tax-, ESG- und IT-Due-Diligence). Die Teams wurden geleitet von Johannes Stroumbos, Urs Indermühle, Karl-Christopher Erkrath, Carsten Kuhlmann, Sandra Zahn und Robert Seiter, unterstützt von Simon Gaudenzi, Federica Milesi, Dipankar Debnath, Anna Koch, Daniel Schmidt, Daniela Pfeifer und Mark Veser.

  • Erwerb der AI Fitness durch NORD Holding und Integration in die BestFit-Gruppe

    März 2021

    Die NORD Holding hat die Geschäfte ihrer jüngsten Akquisition AI Fitness mit ihrem bereits bestehenden Portfoliounternehmen Jumpers in der neu gegründeten BestFit-Gruppe zusammengeführt. Mit einer starken Präsenz in Süd- und Westdeutschland verfügt die BestFit-Gruppe in 2020 über 64 Studios und mehr als 210.000 Mitglieder.

    Die 2008 gegründete Jumpers-Gruppe ist eine der führenden Premium-Discount-Gruppen im Fitness-Bereich in Süddeutschland. Seit der Übernahme im Jahr 2013 unterstützt die NORD Holding die Jumpers-Gruppe auf ihrem Weg zum führenden Anbieter von Premium-Discount-Fitness in Süddeutschland. Die Übernahme und Integration der 2003 gegründeten AI Fitness ist ein weiterer Meilenstein in der Verfolgung der Buy-and-Build-Strategie der NORD Holding für Jumpers.

    Die NORD Holding ist eine der führenden Private-Equity-Asset-Management-Gesellschaften in Deutschland mit 50 Jahren Erfahrung und einem verwalteten Vermögen von rund 2,5 Milliarden Euro.

    Neben steuerlicher Begleitung unterstützte EY die NORD Holding bei dieser Transaktion mit einer Financial Due Diligence sowie mit Post-Merger-Integrationsdienstleistungen. Die Teams wurden von Georg Beckmann, Andreas Krajewski und Christian Rieschel geleitet.

  • Partners Group erwirbt Fortums Fernwärmeplattform in Nordeuropa

    März 2021

    Partners Group, ein führendes globales Private-Markets-Unternehmen, das im Auftrag seiner Kunden handelt, erwirbt eine der größten baltischen Fernwärmeplattformen vom finnischen Energieunternehmen Fortum Corporation.

    Die Fernwärmeplattform umfasst 74 Erzeugungsanlagen in Estland, Lettland und Litauen. Ein großer Teil des Brennstoffs stammt aus erneuerbaren oder recycelten Quellen wie Biomasse.

    Partners Group ist es ein Anliegen, durch aktives Anteilsmanagement und Unternehmensentwicklung eine positive Wirkung auf Stakeholdergruppen zu erzielen. Partners Group will eng mit dem Management zusammenarbeiten, um das Unternehmen in einen unabhängigen, kundenorientierten Anbieter von Energielösungen für Privathaushalte und Industrie zu entwickeln.

    EY hat Partners Group bei dieser Transaktion mit umfassender und multidisziplinärer Beratung unterstützt. Das Team wurde von Simon Sterchi, Conradin Mosimann, Stephan Seiffert und Guntars Krols geleitet, unterstützt von Verena Pütz und Marija Sapovalova.

  • EY berät die Franke-Gruppe bei der Veräußerung ihrer Water Systems-Sparte

    März 2021

    Die Schweizer Franke-Gruppe hat vereinbart, ihre Water Systems-Sparte an von Equistone Partners Europe beratene Fonds zu veräußern. Die Transaktion umfasst die Geschäftseinheiten "Water Systems Commercial Group" und "KWC Group" und steht unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen.

    Die Water Systems Commercial Group bietet intelligente Sanitärausstattungen für gewerbliche Kunden an, während die KWC Group exklusive Armaturen für das Privatkundensegment herstellt. Neben der Schweiz verfügt die Water Systems-Sparte über Produktions- und Vertriebsstätten in weiteren europäischen Ländern, in Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und China.

    Equistone Partners Europe ist ein langfristig orientierter Eigenkapitalinvestor und arbeitet eng mit dem Management seiner Portfoliounternehmen zusammen.

    EY unterstützte die Franke-Gruppe bei dieser Transaktion mit umfassender und multidisziplinärer Beratung (Sell-Side Factbook mit den Bereichen Financial, Scoping und Carve-out, Pension und Tax). Das Team wurde von Michael Messerli, Martin Baumgartner und Robert Kendzia geleitet mit Unterstützung von Luise Kremer, Nadine Kammerer und weiteren Teammitgliedern.

  • EY M&A Advisory berät beim Verkauf von Arlington Deutschland

    Februar 2021 

    Arlington Deutschland mit Sitz in Baden-Württemberg ist ein marktführender Hersteller von Thermostaten und verschiedenen Thermomanagement-Produktlösungen mit Schwerpunkt auf Kühlanwendungen im Automobilbereich. Die Produkte des Unternehmens ermöglichen eine präzise Steuerung des Flüssigkeitsstroms für das thermische Motor- und Getriebemanagement. Mit der Marke-"Wahler" im Aftermarket genießt Arlington Deutschland zudem eine weltweit exzellente Reputation. Das Geschäftsmodell des Unternehmens konzentriert sich auf die direkte Lieferung seiner Produkte und Lösungen an namhafte Automobil-OEMs und größere First Tiers.

    Arlington Deutschland wurde in einem hochkomplexen und internationalen Transaktionsprozess aus dem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung heraus an einen in Großbritannien ansässigen strategischen Investor verkauft, der von der Cartesian Capital Group unterstützt wird, einem in den USA ansässigen Private Equity Fonds. Mit dieser erfolgreichen Transaktion bleibt das Unternehmen Teil der neu strukturierten internationalen Arlington-Gruppe, die sich künftig rein auf Thermomanagement-Produkte konzentrieren wird. Die Investorenlösung sicherte einen wesentlichen Teil der Arbeitsplätze in Deutschland.

    EY führte erfolgreich einen strukturierten und wettbewerbsintensiven, internationalen M&A-Prozess durch und nutzte dabei das globale EY-Netzwerk. Unterstützt wurde das Unternehmen von zwei Restrukturierungsexperten der Kanzlei Gerloff Liebler Rechtsanwälte: Christian Stoffler als Chief Restructuring Officer (CRO) und Dr. Christian Schmitt als Generalbevollmächtigter. Dr. Holger Leichtle von GÖRG Rechtsanwälte war in dem Verfahren als zuständiger Sachwalter tätig.

    EY war als exklusiver M&A-Berater des Verkäufers und der Gesellschaft mit einem engagierten, automobilerfahrenen und interdisziplinären Team unter der Leitung von Stephan Hellmann und Dr. Daniel Blum (M&A Advisory) sowie Falk Schnurbusch (Turnaround und Restrukturierungsstrategie) tätig.

  • Ardian erwirbt die GBA-Gruppe

    Februar 2021 

    Ardian hat eine Mehrheitsbeteiligung an der GBA-Gruppe erworben, einem führenden Anbieter von bioanalytischen Labordienstleistungen.

    Die GBA-Gruppe wurde 1989 gegründet und konzentriert sich auf die Bereiche Lebensmittel- und Getränke-, Pharma- und Umweltanalytik. Die GBA-Gruppe umfasst 39 Standorte und 1.400 Mitarbeiter. Während der letzten Eigentümerschaft ist GBA organisch gewachsen und hat geografisch expandiert.

    Als eine der weltweit führenden unabhängigen Investmentgesellschaften beabsichtigt Ardian gemeinsam mit dem Management von GBA, das Unternehmen durch eine internationale Buy-and-Build-Strategie weiter auszubauen. Operative Exzellenz ist weiterhin ein Schwerpunkt der GBA-Gruppe.

    EY hat Ardian bei dieser Transaktion mit umfassender und multidisziplinärer Beratung unterstützt. Sandra Krusch leitete die Financial Due Diligence, unterstützt von Dragan Lukjanovic, während Volkmar Schott für die Commercial Due Diligence verantwortlich war, unterstützt von Maximilian Ebner.

  • Partners Group erwirbt Parmaco

    Februar 2021 

    Partners Group, ein führendes globales Private-Markets-Unternehmen, das im Auftrag seiner Kunden handelt, erwirbt Parmaco Oy von einem Konsortium von Private-Equity-Firmen.

    Das finnische Unternehmen Parmaco entwirft, baut und vermietet Gebäude, die als Schulen und Kindertagesstätten in Finnland und Schweden nutzungsfertig bereitgestellt werden. Parmaco kümmert sich auch um die Instandhaltung seiner Gebäude. Nahezu alle Gebäude sind an Mieter aus dem öffentlichen Sektor vermietet.

    Partners Group ist es ein Anliegen, durch aktives Anteilsmanagement und Unternehmensentwicklung eine positive Wirkung auf Stakeholdergruppen zu erzielen. Partners Group will eng mit dem Management von Parmaco zusammenarbeiten, um das Unternehmen zu einem führenden Anbieter von modularen Gebäuden in der nordischen Region zu entwickeln.

    EY hat Partners Group bei dieser Transaktion mit umfassender und multidisziplinärer Beratung unterstützt. Das Team wurde von Simon Sterchi, Hannes Schobinger und Aurimas Racas geleitet, unterstützt von Verena Pütz.

  • Storskogen erwirbt PerfectHair.ch

    Februar 2021

    Storskogen hat eine Mehrheitsbeteiligung an PerfectHair.ch erworben, dem führenden Online-Händler für professionelle Haarpflege- und Schönheitsprodukte in der Schweiz.

    Nach der Gründung im Jahr 2008 begann PerfectHair mit dem Verkauf professioneller Haarpflegeprodukte und erweiterte sein Portfolio später um Beauty-Produkte. Aktuell werden mehr als 30.000 Artikel und 300 Marken online angeboten. Zudem betreibt PerfectHair fünf Haar- und Beautysalons im Raum Zürich, in denen die Produkte auch offline verkauft werden.

    Storskogen ist ein privates Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, stabile, marktführende Unternehmen in den Bereichen Dienstleistung, Industrie und Handel zu erwerben und zu führen. Storskogen umfasst derzeit 67 Geschäftseinheiten mit insgesamt 4.000 Mitarbeitern. Die Veräußerung seiner Unternehmen ist nicht Teil der Strategie von Storskogen.

    EY hat Storskogen bei dieser Transaktion mit Financial Due Diligence-Leistungen unterstützt. Das Team wurde von Simon Sterchi geleitet, unterstützt von Verena Pütz, Philipp Dialer und Martin Nef.

  • EY berät Quadriga Capital beim Verkauf der GBA-Gruppe an Ardian

    Februar 2021

    Quadriga Capital hat seine Mehrheitsbeteiligung an der GBA-Gruppe an Ardian verkauft. Die GBA-Gruppe war seit Oktober 2016 Teil des Portfolios von Quadriga.

    Mit Sitz in Hamburg bietet die GBA-Gruppe maßgeschneiderte Laboranalysen und -lösungen sowie damit verbundene Dienstleistungen in den drei Geschäftsbereichen Food, Environment und Pharmaceuticals in Deutschland, Österreich, Polen und Belgien an.

    Im Verkaufsprozess beriet EY Quadriga Capital mit einem sehr erfahrenen und multidisziplinären Team bereits in der frühen Vorbereitungsphase der Transaktion und unterstützte mit Financial Vendor Due Diligence und Tax Fact Book Services sowie der weiteren Unterstützung des M&A-Prozesses (z.B. Q&A, VDR). Durch den Einsatz seines Analyseteams unterstützte EY das Management der GBA-Gruppe bei der Aufbereitung der laborübergreifenden Financial Vendor Daten, die die Grundlage für den Financial Vendor Due Diligence Report und die angepassten Transaktionsmetriken bildeten. Das Transaktionsteam wurde von Cord Stümke und Christoph Blattner (Transaction Diligence) und Frank Wessinger (Transaction Tax Advisory) geleitet. Zusammen mit ihren Teams haben sie die GBA-Gruppe seit der Übernahme durch Quadriga beraten.

  • American Tower erwirbt Teilbereiche von Telefonicas Telekommunikationssparte Telxius

    Januar 2021

    Das spanische Telekommunikationsunternehmen Telefónica hat mit American Tower eine Vereinbarung über den Verkauf der Telekommunikationssparte seiner Tochtergesellschaft Telxius Telecom in einigen europäischen (Spanien, Deutschland) und lateinamerikanischen Ländern (Brasilien, Peru, Chile und Argentinien) unterzeichnet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen.

    Telefónica ist eines der größten Telekommunikationsunternehmen der Welt, das hauptsächlich in Lateinamerika und einigen europäischen Ländern tätig ist.

    Die Betreiber der Telefónica-Gruppe werden die unterzeichneten Mietverträge der Türme beibehalten, so dass diese Betreiber ihre Dienste weiterhin zu ähnlichen Bedingungen wie bisher anbieten werden.

    EY hat American Tower bei dieser Transaktion in Spanien, Brasilien, Peru, Argentinien und den USA beraten. In Deutschland erbrachte das Team um Dr. Florian Ropohl die Tax Due Diligence, die steuerliche Strukturierung sowie weitere transaktionsbezogene Steuerdienstleistungen.

  • Gruner + Jahr/Bertelsmann und Vivendi unterzeichnen Put-Option über den geplanten Verkauf von Prisma Media

    Januar 2021

    Gruner + Jahr/Bertelsmann haben mit Vivendi Einigung über eine Put-Option erzielt, die es Gruner + Jahr/Bertelsmann ermöglicht, nach den erforderlichen Anhörungen und Genehmigungen, den Verkauf ihrer französischen Tochtergesellschaft Prisma Media an Vivendi einzuleiten.

    Prisma Media verlegt verschiedene Zeitschriften und wurde 1978 gegründet. Das Unternehmen gehört zu der Bertelsmann-Tochter Gruner + Jahr. Als größte ausländische Tochtergesellschaft von Gruner + Jahr/Bertelsmann und eine der größten Presseverlagsgruppen Frankreichs erwirtschaftet Prisma Media einen Nettoumsatz von rund 300 Mio. €.

    Vivendi ist ein französischer Medien- und Unterhaltungskonzern, der sich auf das Angebot von Kultur, Unterhaltung, Medien- und Kommunikationsdienstleistungen konzentriert. In den letzten Jahren hat Vivendi mehrere Akquisitionen getätigt, um sein Portfolio zu erweitern.

    EY unterstützte Gruner + Jahr/Bertelsmann mit finanzieller Beratung. Die Arbeit von EY wurde von Dr. Thomas Prüver und Renaud Régner geleitet.

  • Von Energy Infrastructure Partners beratene Fonds investieren in BayWa r. e. renewable energy GmbH

    Januar 2021

    Die BayWa AG hat die Investorensuche für die geplante Kapitalerhöhung bei der BayWa r.e. renewable energy GmbH (BayWa r. e.) erfolgreich abgeschlossen: Energy Infrastructure Partners (EIP), vormals Credit Suisse Energy Infrastructure Partners, zeichnete eine Kapitalerhöhung von 49 Prozent.

    BayWa r.e. ist ein weltweit führender Entwickler, Dienstleister, Verteiler und Anbieter von Energielösungen im Bereich erneuerbare Energien. BayWa r.e. ist in ganz Europa, Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum tätig und investiert strategisch in neue und aufstrebende Märkte.

    EIP ist spezialisiert auf langfristige Investitionen in den Energiesektor. EIP verfügt über ein umfangreiches Branchennetzwerk, langjährige Transaktionserfahrung, eine starke Leistungsbilanz und solide Partnerschaften mit Energieversorgungsunternehmen und der öffentlichen Hand.

    EY hat EIP bei dieser Transaktion mit Financial, Tax und Commercial Due Diligence Services unterstützt. Dr. Florian Ropohl leitete den steuerlichen Workstream und wurde von Christian Rinke unterstützt. Martin Selter leitete die Financial und Commercial Due Diligence mit Unterstützung von Dr. Erik Lehmann.

  • TX Group investiert in Selma Finance

    Januar 2021

    Die TX Group beteiligt sich als Lead-Investor in einer Serie-A-Finanzierungsrunde an dem digitalen Finanzberater Selma Finance.

    Selma Finance ist ein schweizerisch-finnisches Fintech-Unternehmen mit Büros in Zürich und Helsinki. Es hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen beim Aufbau und der Verwaltung ihrer Investitionen durch eine einfach zu bedienende Weboberfläche zu helfen. So macht Selma Finance das Investieren einfach und die Finanzberatung für jeden zugänglich. Derzeit hat Selma Finance mehr als 3.200 zahlende Nutzer in der Schweiz. 

    Die TX Group ist ein Netzwerk digitaler Plattformen in der Schweiz, das seinen Nutzern täglich Informationen, Orientierung, Unterhaltung und Dienstleistungen bietet.

    EY unterstützte die TX Group bei dieser Transaktion mit einer Red-Flag Financial und Tax Due Diligence.

  • Lufthansa verkauft das Europageschäft der LSG

    Dezember 2020

    Nach der Vertragsunterzeichnung im Dezember 2019 hat die Lufthansa Group den Verkauf der europäischen Aktivitäten der LSG Group an gategroup abgeschlossen. Die Auflagen der Europäischen Kommission wurden von gategroup erfüllt. Die europäischen Aktivitäten mit rund 7.500 Mitarbeitern machen etwa ein Drittel des Gesamtgeschäfts der LSG Group aus.

    Die Transaktion umfasst die europäischen Catering-Geschäfte, das Lounge- und Zuggeschäft, die Retail-Convenience-Food-Marke "Evertaste" und deren europäische Standorte, das Ausrüstungsgeschäft SPIRIANT sowie die Retail-Stores der Marke "Ringeltaube".

    Die LSG Group erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Catering, Onboard-Retail und Entertainment, Onboard-Equipment und Logistik, Airport-Lounge und Consulting.

    EY hat die Lufthansa Group bei dieser hochkomplexen Transaktion mit einer Sell-Side Due Diligence unterstützt. Das Team unter Leitung von Alexander Misgeld und Daniel Riegler umfasste Sebastian Frucht, Mukarram Ali Khan Ghouri, Raghav Kapoor und Malte Wunderlich.

  • PAI Partners erwirbt Apleona

    Dezember 2020

    Der Private-Equity-Investor PAI Partners wird die Apleona-Gruppe von EQT übernehmen.

    Die Apleona-Gruppe wurde durch einen Carve-out aus der Bilfinger SE im Jahr 2016 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Neu-Isenburg. Das Unternehmen erbringt technische, kaufmännische und infrastrukturelle Facility-Management-Dienstleistungen in mehr als 30 Ländern mit über 20.000 Mitarbeitern. Das integrierte Dienstleistungsangebot unterstützt Kunden beim Management ihrer Umweltauswirkungen durch digitale Lösungen.

    Die Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen und Genehmigungen.

    EY unterstützte PAI Partners bei dieser Transaktion mit Financial, Tax and Pension Due Diligence. Das Financial Due Diligence Team bestand aus Christoph Steinlen, Sandra Krusch und Erik Lehmann. Alexander Reiter und Mark Zimmermann waren für die Tax Due Diligence zuständig, während Henning Curti und Bastian Nieuwenhuis das Pension Due Diligence Team bildeten.

  • Chequers Capital investiert in die 7days Group

    Dezember 2020

    Der pan-europäische Pivate-Equity-Investor Chequers Capital beabsichtigt zusammen mit Paragon Partners in die 7days Group zu investieren. Das Management wird im Rahmen dieser Transaktion erneut in das Unternehmen investieren.

    7days Group wurde 1999 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Deutschland. Als führender Anbieter von medizinischer Arbeitskleidung ist das Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette tätig - vom Design bis zum Vertrieb. Die breite Produktpalette an medizinischer Berufsbekleidung wird über einen Multi-Channel-Ansatz mehr als 300.000 Kunden in zwölf Ländern angeboten.

    Gemeinsam mit seinen neuen Investoren will 7days sein Wachstum sowohl in Deutschland als auch in ganz Europa weiter beschleunigen.

    EY unterstützte Chequers Capital bei dieser Transaktion mit einer Financial und Tax Due Diligence. Dem Financial Due Diligence Team unter der Leitung von Tobias Hartung gehörten Robert Sondermann, Teodora Tsaneva und Verena Kielholz an. Dr. Christoph Imschweiler leitete das Steuerteam mit Sebastian Weinl, Stefan Greif, Fanni Magyar, Hanjo Köhler, Laura Ordemann und Alexander Opitz.

  • TX Group verkauft Olmero an die Byggfakta Group

    November 2020

    Olmero wurde im Jahr 2000 gegründet und ist ein Pionier in der Digitalisierung des Bausektors. Zum Hauptangebot gehören eine SaaS-basierte Ausschreibungsplattform und eine Projektmanagementlösung, welche die digitale Kommunikation in der Branche erleichtert und Prozesse vereinfacht. Das Gesamtvolumen der auf den Plattformen von Olmero verwalteten Projekte beläuft sich auf rund fünf Milliarden Schweizer Franken pro Jahr. Zusätzlich zu seinen sechs Niederlassungen in der Schweiz verfügt Olmero über ein Entwicklungsteam in Düsseldorf (Deutschland) und Belgrad (Serbien).

    Die TX Group ist ein Netzwerk von digitalen Plattformen in der Schweiz, das seinen Benutzern täglich Informationen, Orientierung, Unterhaltung und Dienstleistungen anbietet.

    Die Byggfakta Group ist ein Portfoliounternehmen von Stirling Square Capital Partners und TA Associates und ein führender Anbieter von Business-Intelligence- und Datenanalyse-Dienstleistungen in den Bereichen Bauwesen, Immobilien und Gesundheitswesen in den nordischen, iberischen und DACH-Regionen.

    EY unterstützte die TX Group bei dieser Transaktion bei der Vorbereitung von Carve-out-Finanzdaten und einem Verkäufer-Informationsdokument mit Finanz-, Steuer- und Renteninformationen.

  • Siegfried Gruppe übernimmt pharmazeutische Produktionsstätten in Spanien von Novartis

    Oktober 2020

    Die in der Schweiz ansässige Siegfried Gruppe hat mit Novartis die Übernahme von zwei pharmazeutischen Produktionsstätten in Spanien vereinbart. Die beiden Standorte in der Provinz Barcelona mit rund 1.000 Mitarbeitenden sind auf die Herstellung von sterilen Augenheilmitteln (Standort: El Masnou), oralen festen Darreichungsformen und Kapseln für Inhalatoren (Standort: Barberà del Vallès) ausgerichtet.

    Die Siegfried Gruppe verfügt bereits über Standorte in der Schweiz, den USA, Malta, China, Deutschland und Frankreich. Mit dieser Akquisition kann Siegfried die Kapazität und die technologischen Möglichkeiten des bestehenden Produktionsnetzwerks erheblich erweitern. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der Behörden und wird voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein.                                                                                                                       

    EY unterstützte die Siegfried Gruppe bei dieser Transaktion mit umfassender, multidisziplinärer Beratung und einem multinationalen Team bestehend aus Stefan Rösch und Verena Pütz (Financial Due Diligence), Raphael Maccagnan, Frederik Drescher und Daniela Pfeifer (Operational Due Diligence, IT Due Diligence, HR/Pension Due Diligence) sowie Kersten Honold (Tax Due Diligence und Strukturierung).

  • Sona Deutschland wird an die Winning Group verkauft

    Oktober 2020

    SONA Deutschland ist einer der führenden Hersteller von hochpräzisen Schmiedekomponenten für die Automobil-, LKW- und allgemeine und Bauindustrie und beliefert einen prominenten Kundenstamm, der sich aus weltweit gut positionierten OEMs wie VW, Daimler, MAN und Caterpillar zusammensetzt. Das Unternehmen operiert über eine Plattform von drei deutschen Produktionsstätten in München, Duisburg und Remscheid.

    SONA Deutschland wurde in einem schwierigen Umfeld aus dem Insolvenzverfahren an den tschechischen Industriekonzern Winning Group verkauft; eine Gruppe, die von Managern mit starker industrieller und internationaler Expertise geleitet wird. Mithilfe des eigenen internationalen Netzwerks leitete EY erfolgreich einen strukturierten und wettbewerbsfähigen M&A-Prozess auf globaler Ebene.

    Zudem fungierte EY als exklusiver M&A-Berater des Verkäufers Dr. Jörg Bornheimer, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, mit einem engagierten, branchenfokussierten und interdisziplinären Team unter der Leitung von Stephan Hellmann (M&A-Beratung) und Falk Schnurbusch (Turnaround and Restructuring Strategy). 

  • Marel erwirbt TREIF-Maschinenbau-Gruppe

    September 2020

    Marel, einer der führenden globalen Anbieter von fortschrittlichen Verarbeitungssystemen und Dienstleistungen für die Industriezweige Geflügel, Fleisch und Fisch, erwarb 100 Prozent der in Deutschland ansässigen TREIF Maschinenbau-Gruppe, ein 1948 gegründetes Familienunternehmen mit Hauptsitz in Oberlahr und Anbieter von Lebensmittelschneidtechnik.

    EY war mit einem umfassenden und multidisziplinären Team als Berater für Marel tätig und unterstützte das Unternehmen auch in den Bereichen Financial und Tax Due Diligence und Beratung zur steuerlichen Strukturierung. Das Transaktionsteam wurde von Ulrich Gold (Financial) und Tatjana Beuth-Duchscherer (Tax) geleitet. Nach dem erfolgreichen Erwerb von MAJA im Jahr 2018 vertraute Marel erneut EY als Berater bei der Akquisition eines zusätzlichen deutschen Unternehmens.

  • Capvis beteiligt sich am CRM-Software-Anbieter BSI

    August 2020

    Der Fonds Capvis Equity V LP ist im Begriff, eine Mehrheitsbeteiligung an der BSI Business Systems Integration AG mit Sitz in Baden zu erwerben. Das bestehende Gründer-, Management- und Mitarbeiterteam wird weiterhin an BSI beteiligt sein.

    BSI ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen für das Customer Relationship Management (CRM), der in erster Linie in der Schweiz, in Deutschland und Österreich tätig ist. Capvis, ein führender Investor für mittelständische Beteiligungen mit Sitz in der Schweiz, beabsichtigt das Wachstum der BSI zu beschleunigen und deren Dienstleistungsangebot zu erweitern.

    EY unterstützte Capvis bei dieser Transaktion mit Financial und Tax Due Diligence-Leistungen. Das EY Strategy and Transactions Team wurde von Michael Messerli geleitet.

    Über die finanziellen Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Abschluss der Transaktion steht noch unter Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Behörden.

Best of Consulting

2020

EY wurde in der Kategorie Finance Mergers & Acquisitions ausgezeichnet

Woman Freestyle Kitesurf

Bleiben Sie auf dem Laufenden

 

Erhalten Sie Informationen zu unseren aktuellen Deals direkt in Ihr Postfach. 

Jetzt registrieren         

 

 

Kontaktieren Sie uns

Neugierig geworden? Schreiben Sie uns.