EY-Mittelstandsbarometer

Das diesjährige Mittelstandsbarometer zeigt, dass der deutsche Mittelstand auch in der Krise auf langfristige Strategien und Visionen setzt.

Die Corona-Pandemie stürzte die globale Wirtschaft in ihre schwerste Rezession seit Jahrzehnten, und auch der deutsche Mittelstand musste bislang nicht gekannte Herausforderungen bewältigen.

Um herauszufinden, wie die mittelständischen Unternehmen die Krise meistern, wie sie mit den großen Aufgaben der Digitalisierung, Gleichstellung und der Verantwortung gegenüber der Umwelt umgehen und welche Strategien und Visionen sie verfolgen, haben wir im diesjährigen Mittelstandsbarometer mit ausgewählten Unternehmerinnen und Unternehmern gesprochen. 

Die Dialoge zeigen, dass die meisten Unternehmen – trotz der Krise – ihre langfristig angelegten Strategien auch in der Krise verfolgen, eine hohe Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben und Themen wie Diversität, Gleichstellung und Nachhaltigkeit überaus ernst nehmen. Vor allem wurde deutlich, dass diejenigen Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell bereits digitalisiert hatten, weitaus besser durch die Krise navigiert sind – ein Zeichen dafür, dass an der digitalen Transformation kein Weg mehr vorbei geht.

Die Corona-Krise hat den deutschen Mittelstand sehr stark getroffen. Die Gespräche in unserem Mittelstandsbarometer zeigen aber, dass er den Mut und die Kraft, den Innovationsgeist und die Flexibilität hat, diese Krise zu meistern. Erfahren Sie dazu mehr in den einzelnen Dialogen.

Der Mittelstand hat in einer der schwersten wirtschaftlichen Krisen mutig und verantwortungsvoll gehandelt. Nun kommt es darauf an, sich auf das Morgen und Übermorgen vorzubereiten.

Michael Marbler

Leiter des Marktsegments Mittelstand | Deutschland, Schweiz, Österreich

 

Kontaktieren Sie uns

Neugierig geworden? Schreiben Sie uns.