Merger-Integration – Unternehmen erfolgreich integrieren

Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT)

Wenn es um Fusionen und Zukäufe geht, ist Branchenkonvergenz absolut bedeutsam. Während Technologie-, Medien-, Unterhaltungs- und Telekommunikationsunternehmen durch den unaufhaltsamen Wandel navigieren, sollten sie ihre Akquisitionsplanung rekalibrieren, um sie besser an ihren Integrationsherausforderungen auszurichten. 

Was EY für Sie tun kann

Angetrieben von transformativen Entwicklungen der Technologie verursacht der digitale Wandel Verschiebungen in Kundengewohnheiten und Präferenzen, Disruption lange erfolgreicher Geschäftsmodelle und das Auftauchen nicht vorgesehener Wettbewerber.

Im Ergebnis rekalibrieren Unternehmen ihre Akquisitionsplanungen immer wieder, um sie mit ihren Merger-Integrationen abzustimmen. Allerdings kann dies zu Verzug und zur Gefährdung ihrer Wertschöpfungschancen führen.

Wir haben drei Schlüsselfaktoren ausgemacht, um die Konvergenzstrategie durch die erfolgreiche Integration von Zukäufen umzusetzen:

1. Fokussieren Sie auf Verhalten genauso wie auf Zahlen

Greifen Sie einige wenige kulturelle Aspekte auf, die wirklich entscheidend für einen erfolgreichen Unternehmenskauf sind – und zwar die, die am meisten zählen, um Werte aus dem Deal zu schaffen.

2. Prüfen Sie ein strategisches Neudesign Ihres Betriebsmodells vor dem Closing

Überlegen Sie noch vor Vertragsabschluss, welche Auswirkungen der Deal auf Ihr Betriebsmodell haben wird, da daran oft gemessen wird, ob ein Deal die Erwartungen erfüllt. Spielen Sie auch umgekehrte Integrationsmodelle durch: Soll eines Ihrer bestehenden Teams ins Target wechseln? Oder nutzen Sie die Übernahme für Veränderungen an Ihren eigenen Geschäftsprozessen und/oder kulturellen Verhaltensweisen, um sich besser an die Marktbedingungen unter Disruption anzupassen?

3. Ziehen Sie eine modulare Integration in Betracht

Manchmal muss nicht alles so schnell wie möglich integriert werden – und vielleicht sollten einige Funktionen überhaupt nicht integriert werden. Legen Sie die jeweilige Integrationstiefe von Funktion zu Funktion fest. In vielen Fällen ist es das Beste, einen „lose angedockten“ Integrationsansatz zu verfolgen, der einen raschen Ausstieg ermöglicht, wenn sich der brillante Deal von heute als das Divestment des nächsten Jahres entpuppt.

So unterstützen wir Sie

Unsere nahtlos ineinandergreifenden Fähigkeiten bei der End-to-End-Merger-Integration gründen auf einem detaillierten Verständnis des M&A-Lebenszyklus. Damit können wir unsere Teams über den gesamten Zyklus eines Deals nach oben oder unten skalieren, um Ihre individuellen Bedürfnisse zu befriedigen.

Wir helfen Ihnen, durch komplexe Integrationsprojekte zu navigieren. Unser breites Verständnis des M&A-Lebenszyklus bedeutet für Sie, dass wir immer das große Ganze im Auge behalten, selbst dann, wenn es um funktionale Details geht.

Wenn die Zeit reif ist, sind wir mit unseren Teams zur Stelle, die sowohl umfassende Strategien liefern als auch Sie direkt bei der Umsetzung unterstützen – und das, verglichen mit Boutiquen und Systemintegratoren, zu wettbewerbsfähigen Kosten.

Kontaktieren Sie uns

Neugierig geworden? Schreiben Sie uns.