2 Minuten Lesezeit 2 März 2020
Berge mit Schnee

EY Board Summit: Welche Themen die Board Prioritäten 2020 prägen

Autoren

Sven Hayn

Managing Partner Assurance Strategy | Deutschland, Schweiz, Österreich

Entwickelt mit seinem Team Strategien zur Digitalisierung und Globalisierung im Bereich der Wirtschaftsprüfung. Setzt in der Freizeit seine Frau und seine beiden Kinder an erste Stelle.

Christian Kohl

Senior Manager, Corporate Governance Services, EY Center for Board Matters | Deutschland

Ist Governance-Enthusiast. Schafft Vertrauen in neue Corporate-Governance-Initiativen und gute Unternehmensführung. Ist verheiratet, hat zwei Kinder und verbringt möglichst viel Zeit in den Bergen.

Anja Pissarczyk

Managerin, Corporate Governance Services, EY Center for Board Matters | Deutschland

Unterstützt Aufsichtsräte, Vorstände und Geschäftsführungen bei der effektiven Unternehmensführung und -überwachung.

2 Minuten Lesezeit 2 März 2020

Weitere Materialien

Regulatorische Neuerungen, Nachhaltigkeit und Strategie: Die Board Agenda 2020 ist gut gefüllt. 

ARUG II, der Deutsche Corporate Governance Kodex 2020 (DCGK), Neuerungen zum Fee Cap der Nichtprüfungsleistungen des Abschlussprüfers, das neue europäische elektronische Berichtsformat ESEF und Sustainable Finance: Das sind nur einige Stichworte, mit denen Aufsichtsräte, Prüfungsausschussmitglieder und Vorstände in diesem Jahr konfrontiert sind. 

Prioritäten der Board Agenda 2020

Neben den regulatorischen Neuerungen bestimmen Risiken aus den Bereichen Klima, Handel, Währung und Zins sowie erweiterte Erwartungen von Stakeholdern und neue Technologien die Prioritäten der Board Agenda in 2020. Auch die Themen Nachhaltigkeit, Datenschutz und Cybersecurity werden in diesem Jahr einen festen Platz auf der Board Agenda einnehmen.

Board Agenda Grafik

Den Ergebnissen des EY Board Barometers zufolge spielen auch die weitere Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der EU-Geldwäscherichtlinie sowie das CO2-Regulierungsumfeld eine Rolle auf der Board Agenda. 

Board Barometer

4 Themenbereiche, mit denen sich Aufsichtsräte 2020 befassen sollten

Der Aufsichtsrat ist aktiver Sparringspartner und hat eine vorausschauende Funktion. Mit diesen Fragen sollte er sich in diesem Jahr auseinandersetzen.

Strategischer Umgang mit dem Dilemma von erhöhten Wachstumschancen bei zunehmenden Unsicherheiten

  • Evaluiert der Aufsichtsrat systematisch Megatrends, neue Technologien und (makro-)ökonomische Signale mit Bezug zum Geschäftsumfeld?
  • Gibt es im Aufsichtsrat eine „outside-in“-Perspektive?
  • Beschäftigt sich der Aufsichtsrat ausreichend mit Szenario-Analysen unterschiedlicher ökonomischer Einflüsse im Zeitablauf?

Datensicherheit und Cybersecurity

  • Welche Daten stehen dem Aufsichtsrat zur Verfügung, damit er sich ein Bild über die kritischen „Assets“ und Business Partner des Unternehmens machen kann?
  • Werden regelmäßig Cyber-Attacken simuliert und die Ergebnisse im Aufsichtsrat diskutiert?

Environment, Social, Governance (ESG)

  • Gibt es einen ausreichenden Austausch mit Stakeholdern (Investoren, Kunden, Mitarbeitern etc.) und Transparenz ihrer jeweiligen ESG-Kriterien und Prioritäten?
  • Sind diese ESG-Kriterien in die strategische Zielsetzung und Risikosteuerung integriert?
  • Werden die steuerungsrelevanten ESG-Kriterien extern berichtet?

Unternehmenskultur und strategische Zielsetzung

  • Gibt es ein (definiertes) Wertesystem und ein Purpose Statement?
  • Verstehen Vorstand und Aufsichtsrat die Trends der Talent-Agenda zu Unternehmenskultur, Weiterbildung und Entwicklung?
  • Wie werden „weiche“ Faktoren in die Performance-Messung und Berichterstattung integriert?

Fazit

Auf dem EY Board Summit 2020 kamen über sechzig Aufsichtsrats-, Prüfungsausschuss- bzw. Vorstandsmitglieder zusammen. Gesprächsstoff gab es viel – von ARUG II über DCGK und ESEF bis hin zu Sustainable Finance. Auf der Board Agenda stehen zudem Cybersecurity, ESG-Kriterien, Unternehmenskultur und der strategische Umgang mit dem Dilemma zwischen erhöhten Wachstumschancen und zunehmenden Unsicherheiten.

Über diesen Artikel

Autoren

Sven Hayn

Managing Partner Assurance Strategy | Deutschland, Schweiz, Österreich

Entwickelt mit seinem Team Strategien zur Digitalisierung und Globalisierung im Bereich der Wirtschaftsprüfung. Setzt in der Freizeit seine Frau und seine beiden Kinder an erste Stelle.

Christian Kohl

Senior Manager, Corporate Governance Services, EY Center for Board Matters | Deutschland

Ist Governance-Enthusiast. Schafft Vertrauen in neue Corporate-Governance-Initiativen und gute Unternehmensführung. Ist verheiratet, hat zwei Kinder und verbringt möglichst viel Zeit in den Bergen.

Anja Pissarczyk

Managerin, Corporate Governance Services, EY Center for Board Matters | Deutschland

Unterstützt Aufsichtsräte, Vorstände und Geschäftsführungen bei der effektiven Unternehmensführung und -überwachung.