Carsten Kniephoff
Mit unseren marktführenden Lösungen, Tools und Beratungsleistungen unterstützen wir unsere Kunden dabei, ihre Herausforderungen zu bewältigen – vom Portfolio Review bis zur Unternehmenstransformation.

Carsten Kniephoff

Leiter Sell & Separate Services | EMEIA

Arbeitet ambitioniert an der Implementierung von Lösungen in Unternehmen, die verkaufen und separieren wollen. Glücklicher Vater von zwei Kindern.

Carsten Kniephoff ist ein Transaktionsprofi mit über 20 Jahren Erfahrung aus mehr als 100 nationalen und multinationalen Kundenprojekten. Er leitet unser wachsendes Netzwerk an Veräußerungsprofis in der Region Europa, Naher und Mittlerer Osten, Indien und Afrika (EMEIA). Seit 15 Jahren konzentriert er sich auf komplexe grenzüberschreitende Divestitures, Carve-outs und Fusionen.

Carsten Kniephoffs Transaktionserfahrung erstreckt sich über die unterschiedlichsten Branchen, darunter Konsumgüter, industrielle Produktion (einschließlich Maschinenbau und Automobilindustrie), Energie und Energieversorger.

Er hat einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre der Universität Hannover und der Universität Madrid (Alcala de Henares). Carsten Kniephoff ist Certified Public Accountant und Steuerberater.

 "Building a better working world" – so trägt Carsten Kniephoff zu unserem Anspruch bei.

"Die Veräußerung eines Unternehmens oder eines Vermögenswertes kann komplex und herausfordernd sein –unabhängig von der Größe, dem Markt oder dem Standort des Kunden. Nicht nur das Geschäft, sondern auch die Menschen, die darin oder darum herum arbeiten, sind davon betroffen.

Mit unserer fundierten Beratung, kombiniert mit unseren Tools und unserer Methodik, können wir diesen Prozess so reibungslos und schnell wie möglich gestalten – und damit die Wertschöpfung für unsere Kunden sowie die wichtigsten Stakeholder unterstützen. Unterm Strich entsteht nicht nur eine Kapitalstrategie, die zukünftiges Wachstum unterstützt, sondern ein Unternehmen, das in der Lage ist, die Vorteile der ursprünglichen Veräußerung noch zu potenzieren.

Es geht also darum, Wachstum zu ermöglichen, von dem mehr Menschen profitieren – also inklusives Wachstum."

Kontaktieren Sie Carsten Kniephoff